X
Zum Seitenanfang Schritt hoch Schritt runter Zum Seitenende
[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[big][/big]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
happy
smile
lol
zwink
mrgreen
oops
cool
hm
oehm
sad
roll
zunge
shock
arrow
kaffee
xmas
finger
engel
keks
motz
crushed
eek
love
freak
box
ratlos
teach
hammer
ragnar
slainte
thump
chat
mampf
kratz
whisp
cele
trooper
death
rip
pop
bang
pray
close
platz
flag
kinn
kotz
raushier
☑️
❌️
[mail][/mail]
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]
Flaschenteilung
Admin/Mod-Ruf
GratWanderer
Tourguide
Beiträge: 1498 | Zuletzt Online: 24.05.2018
Registriert am:
07.04.2017
Landkarte

anzeigen
    • GratWanderer hat einen neuen Beitrag "Stiller Genießer oder lautstarker Missionar?" geschrieben. 21.05.2018

      Also die Option "Anfänger langweilen mich. Sie können gern wiederkommen, wenn sie mein Niveau erreicht haben." ist aber auch nur dezent negativer vertont worden als der Rest, wa?
      Wie anscheinend quasi alle habe ich beide gleichauf führende Antworten angeklickt.
      Doch in der Tat ist es inzwischen so, dass ich in absolute Basic-Gespräche über Standard-Ranges nicht mehr investiert bin, dies liegt aber nicht an irgendeinem Niveau das ich glaube erreicht zu haben, sondern schlicht einem anderen Trinkfokus die letzten 6-8 Monate. Abgesehen davon, haben mich OA und Standardranges schon von Anfang an am wenigsten interessiert, war ja immer ein UA Fan und "Anfänger" probieren immer noch die ersten 50-100 Bottles oft nunmal noch aus diesem OA Bereich. Da zum 50. Mal das Gespräch zu führen warum ich UA oder Single Casks oder Fassstärken interessanter finde und zum experimentieren empfehlen würde auch schon als 10. oder 15. Whisky, ist mir dann irgendwann zu repetitiv. Wie in jedem Hobby landet man oft immer wieder zumindest für eine Zeit in einer Nische nochmal innerhalb des Hobbies, ich zurzeit auch und da unterhält man sich am liebsten nur weil das nunmal am effektivsten für das eigene Weiterkommen und Lernen ist, nimmt nur noch an solchen FT teil, macht nur noch oft FT in die Richtung, sucht auf Messen nur sowas erstmal und will nicht irgendwelche neuen Standards oder jungen Einsteigersachen probieren, usw.

      In besagte Situation im Eröffnungspost komme ich eigtl. nie, da meine Freunde schon zumindest selbst bei 0 Whiskywissen oder weitergehendes Interesse zumindest 12-16 jährige Standardrange-Sachen dahaben, Riach, Dronach, Morangie, etc.
      Bei rein "Bekannten" halte ich mich mit dem Thema dann tatsächlich zurück, da man (oder zumindest ich) schnell überschwänglich wird wenn man über einem liebe Dinge redet und ich dann Angst hätte jemandem eher das Thema mit zuviel Info zu vergraulen, ihn zu langweilen, etc.
      Bisher hatte ich aber so eh immer das Glück, dass 90% der Gespräche über Whisky mit Leuten, die jetzt nicht gerade eh wegen Whisky auf mich treffen (Messe, Stammtisch, etc.) daherstammen, dass sie mich begeistert und interessiert nach, Infos, Dingen, Proben, etc. fragen und dann versuche ich wirklich sehr vorsichtig mit Basicsachen auch zu beginnen.

    • GratWanderer hat einen neuen Beitrag "Aktuell im Glas 2018" geschrieben. 16.05.2018

      Zitat von LDB im Beitrag #3042
      Zitat von GratWanderer im Beitrag #3039
      Zitat von nallacam im Beitrag #3038
      @GratWanderer

      Schönes Lineup! Top Notes


      Danke dir, hat auch Spaß gemacht :)
      Und das beste ist immer zu wissen man hat noch 15-20 Sets in dem Kaliber oder höher hier stehen die auf Freunde-Gelegenheiten warten. :D


      Kommt auf den Füllstand an.

      Pictures or it didn´t and won´t happen.


      Haha, geht ja um 2cl Sets wie das auch eines war natürlich. Füllstand.

    • GratWanderer hat einen neuen Beitrag "Aktuell im Glas 2018" geschrieben. 16.05.2018

      Zitat von nallacam im Beitrag #3038
      @GratWanderer

      Schönes Lineup! Top Notes


      Danke dir, hat auch Spaß gemacht :)
      Und das beste ist immer zu wissen man hat noch 15-20 Sets in dem Kaliber oder höher hier stehen die auf Freunde-Gelegenheiten warten. :D

    • GratWanderer hat einen neuen Beitrag "Aktuell im Glas 2018" geschrieben. 16.05.2018

      Schönes HP Tasting mit einem guten Freund gehabt.

      Glen Garioch 1994 Abbey Whisky
      https://www.whiskybase.com/whiskies/whis...rioch-1994-abwh

      Nose: Oliven, ein schöner Hauch Rauch, mehr als ich sonst je bei Garioch hatte, Kohle, deutliches Bourbonfass, Vanille, Salz und Pfeffer, Grapefruitschale, frisches Toastbrot aus dem Toaster, Hauch Eukalyptus, Blumenerde und Zucchini
      Taste: Vanille, helles Toffee, schöner, heller Kräuterhonig, Hauch Birne, spannende Biernoten, süßer Hopfen & Malz, Grapefruit, Salz und Pfeffer, Eichenbriketts leicht gekohlt, Oliven
      Finish: Trocken, hopfig bitter nun eher, typisch GG, dreckig, malzig, Tannine, lang
      Comments: Ein leckerer, typisch dreckiger GG, ein paar spannende Eigennoten, wirkt aber viel leckerer im Mund als es klingt, schön deftig.

      89P


      Highland Park 2001 SMWS 4.234
      https://www.whiskybase.com/whiskies/whis.../2001-smws-4234

      Nose: Sauerteig, klare Salzbriese, Cornoil, grüner Apfel, das soll ein Refill Sherry sein? Helles Malz, Marshmallows, Heidegräser, Heu, Aprikosenkerne
      Taste: Aprikosengelees mit seeeehr viel Salz bestreut, heller Kräuterhonig, Sauerteig, Pfeffer, dreckig, Heidegräser angebrannt, Zucchini, Olivenöl, Mandeln und Pistazien, Kardamom, Menthol, Limettenschalen
      Finish: Trocken-salzig, helles Malz, Kräuterhonig, grüne Paprika, Vanille, Marshmallows und helle Eiche, mittellang
      Comments: Sehr eigen, aber irgendwie cool, der Antritt überrascht, nachdem einem die Nase doch ein wenig Angst macht.

      86P


      Highland Park 1990 SV LMDW Cask 15706
      https://www.whiskybase.com/whiskies/whis...nd-park-1990-sv

      Nose: Ziemlich verschlossen, aber alles andere als ein klassisches Sherry Butt, Grapefruit, Mangoschale, weißer Pfeffer, Hauch Zuckersirup, Sauerkirsche, grüner Apfel, Ananas, unreife Papaya, Mandeln, Menthol
      Taste: Saure Früchte, grüner Apfel, Mango mit Salz bestreut, viel Salz für HP, Ananas, Sternfrucht, Kiwi, Rohrzucker, weißer Pfeffer, helles Malz, Menthol, helle volle Eiche, schon spannende Kombi das alles, seltsames Fass dazu und passt alles iwie auch zu HP, Heidewiese, Meeresbriese, Gurke, Sauerkirsche, Hauch Orange, aber nach hinten raus nur und nach 3 Schlücken erst
      Finish: Trocken-säuerlich, Grapefruit, Ananas, Papaya, Salz und helles Malz, lang
      Comments: Bekommt mehr Punkte durch die außergewöhnliche Art und die Überraschung nach dem Aufdruck "Sherry Butt", klingt fruchtiger in den Notes als er letzten Endes wirkt.

      88P


      Highland Park 1980-2005 Single Cask 7363
      https://www.whiskybase.com/whiskies/whis...hland-park-1980

      Nose: Puh, erschlägt einen fast mit doch krassen Sherrynoten, aber auch den negativen, dabei auch definitiv Streichhölzer, eine Schuhfabrik in der du direkt bei den Polierern stehst, dann kommen aber auch tolle, überreife, aber noch leicht säuerliche Früchte wie Kirschen, Preiselbeeren, frische Rosinen, unreife Zwetschgen, schöne, selbstgemachte Schokosoße mit Himbeeren, altes Leder, alte Bücher, Hauch matschige Banane, Kardamom, Kampfer, Kokos, Fenchel, Muskat, Ingwer und dunkles Malz
      Taste: Banana Split, Schwarzwälder Kirschtorte, mega Power dabei, verbrannte Formel 1 Reifen, Feuerwerk, Kokosnuss, Kampfer, Muskat, viel schwarzer Pfeffer, Blaubeeren, Fenchel, Rosmarin, Zimt, poliertes Leder, vergilbte Bücher, Champignons, brauner Tabak, Tannine, dunkles Malz
      Finish: Muskat, Streichholz, Leder, Herbstlaub, Malz, Schwarzbrot, Tabak, trocken-kraftvoll, lang bis sehr lang, aber auch bitter
      Comments: Puh, schon ein schönes Sherrybömbchen, aber weder bleibt viel von HP da übrig, könnte jetzt auch ein Garioch oder Bunna für mich sein und Schwefelempfindliche sollten einen kleinen Bogen machen. ;)

      90P


      Highland Park 30Y 2013
      https://www.whiskybase.com/whiskies/whis...ark-30-year-old

      Nose: Volle, aromatische Nase, Paradies, Orangenöl frisch gepresst, Blutorange, Herbstlaub, kandierte Grapefruit, leicht geräucherter Schinken, Schokosoße, Oregano, Rosmarin, Thymian, altes Leder, etwas süßlicher, dunkler Tabak, dunkler Honig, Walnüsse, Marzipan, Rosinen, etwas Eukalyptus, Schwarzbrot und Schwarzkirschen
      Taste: Vieles aus der Nase findet sich wieder, Orangen kandiert und leicht angebrannt, dunkles Malz, Portwein, Heidelbeeren, Tabak, dunkles Malz, trockenes Leder, leicht bitterer Stich, Bitterschokolade, Lakritz, Bärlauch, Haselnüsse, Espresso, Kümmel, Colanuss, Oregano, Thymian, Blutorange, Pinienholz, Rosmarin
      Finish: Sehr trocken nun, Walnüsse, Kirschkerne, Espresso, Pumpernickel, Kürbiskerne, Eukalyptus, sehr lang und bitter, Tannine
      Comments: Hat schon einige, ziemlich dunkelsherry-artige Noten, mehr als die alten HP 30er, ist damit weniger meins, kann diese Bitternoten, besonders zum Ende hin, garnicht ab. An sich natürlich trotzdem ein Hammerwhisky.

      91P


      Highland Park 30Y 2007
      https://www.whiskybase.com/whiskies/whis...ark-30-year-old

      Nose: Gute Ecke süßer direkt als der 2013er, hat richtige Orangen-Ingwermarmelade, Brombeermarmelade, dunkles Toffee, dunkler Honig, Kirschbonbons, Trockenfrüchte, Studentenfutter, Zimt, Rosmarin, Lavendel, Hauch edle Kräuterseife, weißer Tee, Roiboos, Eukalyptus, helle Rosinen, saftige Birne, Zwetschgen, Räucherstäbchen, Honigmelone
      Taste: Starker Antritt, dunkle Honigflüsse, Rosenwasser, Orangeat, weißer Tee, helle Rosinen, kandierte Birnenscheiben, Zwetschgen, Ingwer, Kardamom, Bratapfel, Zimt, Marzipan, Leder, wirkt nicht so übersherried wie der 2013er, Fenchel, Pampelmuse, leicht süßliches, dunkles Malz, Kerzenwachs, Waffeln mit Aprikosengelee
      Finish: Süßer, Melone, grüner und roter Apfel, nun helleres Malz, sogar leichte Zitrussäure, Kardamom, Muskat, Ingwer, Tee, sehr lang
      Comments: Der ist genau meins wiederum, einerseits ein wenig süßer statt bitter, aber auch einen schönen Gegenpol in Säure und Teenoten und etwas Trockenheit, Traumteil, würde ich jeden Tag trinken wenn ich könnte.

      93P


      Highland Park 30Y 2005
      https://www.whiskybase.com/whiskies/whis...ark-30-year-old

      Nose: Etwas exotischer als 2007 und 2013, sogar eher um einiges, Kardamom, Kampfer, Muskat, Ingwer, ein süßer, von Honig überfluteter asiatischer Bazaar, alte Buchrücken dazu, schöner brauner, leicht angebrannter Zucker, Kümmel, Bananen, Milchschokolade, Kokosnuss, Trockenfrüchte, Christstollen, Lavendel, Thymian, Marzipan, Bacon, Sechuanpfeffer, glasierter Schinken, Five Spices, Rosinenweckchen
      Taste: Sehr voller, aber dabei geschmeidiger Antritt, auch hier zunächst sehr indisch/ostasiatisch angehaucht, Gewürze und Süße in perfekter Kombi, dazu Grapefruit, Leder, verbranntes Karamell, etwas würziger und kantiger als in der Nase, alte Bibliothek, Blutorange, Kräuterhonig, Ingwer, Kampfer, Bärlauch, Kümmel, Lavendel, Räucherstäbchen, Schinken, Mandeln, Christstollen, Orangeat, schon süßgewordene Ananas, Hauch Anis, Kardamom
      Finish: Deutlich trockener-bitterer werdend, dunkles Toast mit Aprikosenmarmelade darauf, Ingwer, Kümmel, Nelke, Bärlauch, Pfeffer, leicht toasted Oak, sehr lang, Mangomuß, Grapefruit
      Comments: Auch hier genau mein Ding, Exotik mit klaren Würznoten, dabei höchstens in die Nähe der Bitterkeit kommend, Traum.

      93P

    • GratWanderer hat einen neuen Beitrag "[FT] 3 x Young Sherry (Edradour SV, Miltonduff Octave, Knockdhu Maltman)" geschrieben. 16.05.2018

      Liste:

      10cl Ich
      10cl Torben
      10cl Matthias Börner
      10cl Fuselkoenig
      10cl Rainer Stich
      10cl Mirko Zilch

      Rest: 10cl

    • GratWanderer hat einen neuen Beitrag "[FT] Caperdonich Sailing Ships 1972 (Serge 91P)" geschrieben. 13.05.2018

      Liste:

      4cl Ich
      4cl Harald Magicslim
      4cl Torben
      4cl HarryB
      4cl guide42
      4cl Petra
      4cl watson0209
      2cl Christian Busch
      10cl Philipp Isringhaus + OVP (evtl. auch 20)
      2cl HorrorVacui
      4cl Dimmi2000
      4cl Tilo Gebert
      4cl Horst
      5cl Phillip Gänswürger (evtl. auch 10)
      4cl MacErwin
      4cl HLBoozer
      4cl David Gencarelli

      Rest: 4cl

    • GratWanderer hat das Thema "[FT] Caperdonich Sailing Ships 1972 (Serge 91P)" erstellt. 13.05.2018

    • GratWanderer hat einen neuen Beitrag "[Verteilt, PN] Port Ellen 28Y 63,6% Cask 2860 SSMC" geschrieben. 09.05.2018

      2cl/4cl/10cl
      18€/35€/86€

      Liste:

      2cl Ich
      4cl Torben K
      2cl Felix Heyna
      4cl toodry
      2cl Tilo Schnabel
      10cl Philipp Gänswürger
      4cl Thomas E-Lizm + OVP
      2x2cl + 1x4cl Christian Brestrich
      4cl Holger Krauß
      2x2cl Hubertus
      4cl David Gencarelli
      4cl Max Dingenskirchen
      4cl Karsten Schmidt
      10cl ERZ-Whisky
      4cl Petra van der Auwera

      Rest: VERTEILT

    • GratWanderer hat das Thema "[Verteilt, PN] Port Ellen 28Y 63,6% Cask 2860 SSMC" erstellt. 09.05.2018

    • GratWanderer hat einen neuen Beitrag "Aktuell im Glas 2018" geschrieben. 04.05.2018

      Großer Japan-Abend mit @Glenbalvallan

      Fuji Gotemba Kirin Kunpu 2016
      https://www.whiskybase.com/whiskies/whis...irin-kunpu-2016

      Nose: Schöner Honig in der Nase, Toffeebonbons, Fudge, Aprikosengelees, Grain ist merkbar, aber an sich nicht so störend, brauner Zucker, ein wenig Süßholz, Vanille

      Taste: Hmm, habe ihn mir ein wenig runder erhofft, Banane, Cerealien und Gras, Heu und Muskat, Toffee, ein wenig Eiche und Alkohol

      Finish: Mittellang, trockener werdend, Toffee, Honig, etwas Tannine und die Cerealien weiter

      Comments: Joa, nichts besonderes jetzt, Gotemba wird einfach nicht wirklich besser, er ist sehr trinkbar und alles, aber Wohlwollen löst er nicht aus.

      83P


      Fuji Gotemba Kirin Kunpu 2017
      https://www.whiskybase.com/whiskies/whis...irin-kunpu-2017

      Nose: Etwas verschlossen, aber interessanter als der 2016er, grüner Apfel, junges Leder, etwas Aprikose und etwas Orangenschale, Honig, Möbelpolitur, etwas Gräser und Vanille

      Taste: Grüner Apfel wieder, gelbe Pflaume, brauner Zucker und etwas Alkohol dazwischen, Leder, Möbelpolitur, Toffee, Honig und Vanille, Birne auch zu finden

      Finish: Mittellang, süß, aber trocken, mit Tanninen und wärmendem Toffee

      Comments: Hat definitiv ein wenig mehr vom Malt kommende Noten als der 2016er wie ich finde, die hellen Früchte sind auch besser erkennbar.

      84P



      Miyagikyo Moscatel Wood Finish
      https://www.whiskybase.com/whiskies/whis...tel-wood-finish

      Nose: Sehr starke Nase für die 46%, sehr frisch-fruchtig, frisch ausgepresste Birne und Aprikose, roter Apfel, Haselnuss und Kräuterhonig, grüner Apfel, grüner Tee, ein Hauch Miyagikyo-Grasigkeit im Hintergrund

      Taste: Papaya, Melone, Kräuterhonig, Obstsalat, Apfel, Pfirsich und gelbe Pflaume, Muskat und auch hier der Hauch Gräser von Miyagikyo den ich so mag (im Gegensatz zu Littlemill-Gräsern...), Kirsche später und Leder, Honig und Zimt

      Finish: Allerlei Obstschalen, von Kirschen, Aprikosen und Äpfeln, helles Malz und Gräser, Honig und Toffee, mittellang bis lang

      Comments: Ich mag ihn sehr, er ist ein wenig alkoholisch, damit muss man umgehen, er schafft es trotz starkem Fasseinfluss noch ein Hauch Miyagikyo scheinen zu lassen, für manche wiederum vllt. schon zu wenig.

      87P



      Akashi White Oak 05-year-old

      https://www.whiskybase.com/whiskies/whis...oak-05-year-old

      Nose: Starker Sherryschlag in der Nase, mit Hauch Schuhpolitur dabei, Milchschokolade, Trockenobst, Kirschwasser, Praline, Rosinen, Datteln, Zimt, Nelke, leicht staubige Kommode

      Taste: Schwarzkirschen mit Kern, Trockenfrüchte, Walnuss und Zartbitterschokolade, Rumrosinen, Datteln, leicht brennig, Lakritz, Muskat, etwas schwarzer Pfeffer, Nelke, Ledersessel, Bacon

      Finish: Trocken-süß, wärmend, Praline, Kaffee, Lakritz, Muskat, lang

      Comments:
      Wenn man auf sowas steht, ist das genau der richtige, volle Wucht japanischer Sherry mit Akashi-typischen Noten an Gewürzen und buttrigem Bacon, lecker.

      87P



      Akashi White Oak 08-year-old

      https://www.whiskybase.com/whiskies/whis...oak-08-year-old

      Nose: Matschige Banane, Milchschokolade, sehr buttrig in der Nase, dunkles Malz, Muskat, Zimt und vllt. ein paar Rosinen

      Taste: Praline, welche mit Kirschen und welche mit Bananen, beide aber mit gut Alkohol, Muskat, altes Leder, Cerealien, Zimt, Kokosnuss, viele Tannine, Kirschkerne, leicht saure Rosinen, Studentenfutter, getrocknete Apfelscheiben, dunkles Malz, weiße Schokolade, Toffifee und ein Hauch Streichholz

      Finish:
      Malz, süßes Toffee, Rosinen, ein paar Nüsse und der Hauch Schwefel zieht sich, mittellang bis lang

      Comments:
      Ein durchaus leckeres Teil an sich, nicht superkomplex in der Nase, im Mund kann man aber viel entdecken oder experimentieren bei der Kraft die er hat, durch die Kanten kann er aber nicht so weit in Punkten aufsteigen.

      87P


      Yamazaki 1992 SMWS 119.12
      https://www.whiskybase.com/whiskies/whis...1992-smws-11912

      Nose: Unfassbar aromatisch und süß, Mizunara-Bombe per excellence, Aprikosengelees, Orangenmarmelade, Flüsse voll Bio-Honig, weißer Tee, brauner Zucker, roter, kandierter Apfel, Lavendel, Hauch Eukalyptus ist auch dabei, Zitronenbonbons, Zuckerwatte, Ingwer

      Taste: Pfirsich, Netzmelone, Papaya, Kokos, exotische, aber auch sehr konzentrierte Fruchtexplosion, der Alkohol drückt einem alles gewaltsam rein, Maracuja, Birne kandiert, brauner Zucker, heller Honig, viel Toffee, Marzipan, Ingwer, weißer Tee, Roiboos, Muskat, roter Apfel, Hauch Grapefruit nach hinten raus, extreme Nummer, Zimt, helle Rosinen

      Finish: Warm, kräftig, Ingwer, Malz, Honig, Rosmarin, Kerzenwachs, Mango und Birne, trocken-fruchtig, lang

      Comments: Fantastischer exotic-Malt dem 4-5% weniger auch ganz gut tun würden und ich bin da eigtl. unempfindlich, ziemlich brutales Stück!

      91P



      Karuizawa 35-year-old Emerald Geisha ElD

      https://www.whiskybase.com/whiskies/whis...35-year-old-eld

      Nose: Tolle helle Früchte, Lychee, Aprikose, Pfirsich, gelbe, junge Birnen, etwas leicht angebranntes Heu, zermatschte, schon braune Banane, Zimt, Kokosnuss, Muskat, schwarzer Tee, viel Honig, Vanille, spannende Mischung aus den sehr süßen überreifen Bourbonnoten und dieser Trockenheit (Tee und Heu)

      Taste:
      Lychee, Aprikose, Honigmelone, weiße Schokolade, weißer Pfeffer, Kampfer, Kardamom, Ingwer, Papaya, Sternfrucht, Hauch Salz ist auch zu entdecken, alte, schon lange abgebrannte Möbelreste, matschige Banane wieder, etwas Heu, die gelben Birnen

      Finish:
      Sehr trocken werdend, Lychee weiterhin, Melone, Kampfer, Ingwer, grüner Apfel nun hier noch dazu, Kokosnuss, lang

      Comments:
      Einer der spannendsten Karus die ich bisher hatte, Bourbonfass und so alt ist da natürlich nicht die Norm und der bekannte Hauch Asche verleiht ihm die entscheidende Charakternote.

      93P


      Karuizawa 1988 The Whisky Fair
      https://www.whiskybase.com/whiskies/whis...ruizawa-1988-wf

      Nose: Kirschsaft, Pflaumen, helle Rosinen und alte Möbel, Calvados, Bitterschokolade und Haselnuss, ein paar Datteln, dunkles Malz, dunkler Honig, Kardamom und Ingwer, ein Hauch Schuhpolitur

      Taste: Erst pure dunkle Schokoladensoße, dann Creme de Cassis, Ingwer, Kampfer, Brenesseltee, Leder, Kardamom, Muskat, etwas grüner Apfel dazwischen, Grapefruit, Kirsche, Blutorange, insgesamt schöne Mischung aus Kräutern, Süße und Säuerlichkeit, gerösteter Hopfen, dann doch wieder was weiniges, ein Hauch Kohle

      Finish: Trocken, schöne Obstschale, Grapefruit und roter Apfel, Malz, dunkler Honig, Studentenfutter, oldschol, lang und wärmend, bleibt im ganzen Mundraum lang zurück

      Comments: Mir gefällt er sehr, er hat ein wenig Kanten, was ihm aber schönen Charakter verleiht, kombiniert mit der gut eingebundenen Power, die ihn überall verteilt...ziemlich genau mein Ding.

      92P



      Karuizawa 1984 Single Cask Number One DC
      https://www.whiskybase.com/whiskies/whis.../karuizawa-1984

      Nose: Schwarze Walnuss, frisch poliertes Holz, Creme de Cassis, Lakritz, schon deutliche Streichhölzer dabei, Feuerwerk, Rosinen, noch leicht säuerliche Datteln, Lederpolitur, alte Tabakdose, Zartbitterschokolade, Kampfer, Muskat, feuchtes Heu, ein paar Champignons, feuchte Walderde, Hibiskus und Rotwein

      Taste: Schokosoße, ölig voll, Kaffeebohnen, Lakritz und die Streichhölzer, Portwein, feuchte Erde, schwarzer Pfeffer, Nelke und Lebkuchen, Christstollen, Preiselbeeren, dunkles und leicht geröstetes Malz, Rosinen und Tabak, Datteln

      Finish: Malz und Schokolade, trocken-süß, Lakritz und Kirschbrand, Grapefruit und Leder, sehr lang

      Comments: Ein spannendes Teil, wer wie ich mit dezenten Schwefelnoten gut klarkommt oder sie sogar mag, wird hier vllt. einen seiner Traumwhiskies finden, in der Nase ist er dominanter als im Mund und sonst ist es die volle Karu-Sherry-Drönung.

      91P


      Karuizawa 1981 Cask 4380
      https://www.whiskybase.com/whiskies/whis.../karuizawa-1981

      Nose: Schön zerlaufene, angebratene Butter in einer alten Pfanne, Macadamianüsse, weiches Leder, sehr rund alles, Kirschtorte mit Bitterschokolade, dunkles Karamell, Muskat und Zimt, Edelkakao, etwas Lavendel, Orange Bitters, alter Mahagonischrank, Walnuss, fleischig, Lebkuchen & Spekulatius

      Taste: Datteln, Rosinen, Kirschtorte, Hauch Asche und Herbstlaub, spannend da an sich nicht peated (und wirkt auch nicht wie einer), Blutorange, Chesterfieldsessel, frische, leicht säuerliche Kaffeebohnen, schöne Tannine, Walnuss, Kastanie, Rosmarin und Lavendel, dunkles Karamell und Zimt, Muskat, Buchrücken

      Finish: Wärmend, trocken-süß wie fast alle Karus, mit etwas nussig-bitterem darin, Leder, dunkles Malz, Hauch Asche, Kirschkerne, Datteln und Muskat, sehr lang

      Comments: Der ist absolut wundervoll, dieser Hauch Asche wie man ihn in manchen Karus findet ist hier sehr elegant eingebracht, sonst auch keine Fehlnoten, sau lecker.

      93P



      Karuizawa 1991 SMWS 132.2

      https://www.whiskybase.com/whiskies/whis...-1991-smws-1322

      Nose: Ananas mit bitterer Schale dabei, Fenchel, klare Eichennoten und Tannine, viele Nüsse ebenso, Walnüsse, Macadamianüsse, Cashew, Bitterschokolade, Grapefruit und ihre Zesten, Papaya, Sternfrucht, Aprikose (diese Fruchtnoten alle aber eher dezent dahinter), Kleber, Lack, Kampfer, Pfeffer, dunkles Malz und Leinensäcke, auch etwas Heu

      Taste: Kokosnuss, Papaya, Lychee und Birne, Sternfrucht, das alles klingt aber fruchtiger als er wirkt, hat dabei immer etwas angestaubtes und eichig-trockenes, dunkle Schokolade, viele Tannine, Kommode, Kleber und Lack wieder, Rosinen, Nelke, Muskat und Malz, Kampfer, Heu, Nüsse, Fenchel, etwas Lakritz, dieser Übergang von der Exotik im Antritt zu einer Schreinerei und dann zu Kräutern ist interessant, Grapefruitschale, Pinselbürste, Hauch Asche

      Finish: Hier wieder süßer, Toffee, Honig, etwas Malz, Aprikose, Lychee, Birne, etwas Heu, lang, kräftig

      Comments:
      Ein interessanter Karu ist es definitiv, passt nicht ganz in das sonstige Profil, wirklich Lust auf 2-3 Gläser macht er aber halt auch nicht durch die extremen Noten und kleine Ausfälle, schwer zu werten.

      90P



      [[File:kar(1).jpg|none|auto]]

Empfänger
GratWanderer
Betreff:


Text:
Sie haben nicht die erforderlichen Rechte, um einen Gästebucheintrag zu verfassen.


disconnected Stammtisch Mitglieder Online 19
Xobor Forum Software © Xobor