X
Zum Seitenanfang Schritt hoch Schritt runter Zum Seitenende

Brauche ich das, mag sich ein whiskygenießender Leser fragen, einen Experten, der mir ein paar Dutzend Whiskys als diejenigen verkaufen will, die ich im Glas gehabt haben sollte, bevor ich mir das Torffeld von unten ansehe?

Wollen mal sehen...

 
Buxton ist seit beinahe 30 Jahren im Whisky-Geschäft tätig, war Marketing Director bei Glenmorangie, bekam 1991 den Titel des Keeper of the Quaich verliehen und ist Autor einer Vielzahl von Whiskybüchern.
 
Über seine 101 Whiskies-Reihe sagt er selbst:
It is a whisky guide with a difference.
It is not an award list.
It is not a list about the 101 „best“ whiskies in the world in the opinion of a self-appointed whisky guru.
It is simply a guide to 101 whiskies that enthusiasts must seek out and try - love them or hate them - to complete their whisky education.
(Es ist ein Whisky-Führer der etwas anderen Art.
Es ist keine Preisträger-Liste.
Es ist keine Liste der 101 „besten“ Whiskys der Welt nach Auffassung eines sich selbst in diesen Stand erhobenen Whiskygurus.
Es ist ganz einfach ein Leitfaden zu 101 Whiskys, die ein Whiskybegeisterter zur Vervollständigung seiner „Whiskyausbildung“ ausfindig machen und probieren sollte - ob man die Whiskys nun mag oder nicht.)
 
Der Autor bespricht dabei keine ausgefallenen Single Casks unabhängiger Abfüller, sondern gut verfügbare und (mal mehr, mal weniger) bezahlbare Whiskys vom Originalabfüller.
So reicht das Grundwerk 101 whiskies to try before you die, das bereits in der 3. überarbeiten Auflage erhältlich ist, von A wie Aberfeldy 21 bis Y wie Yoichi, das Werk 101 world whiskies to try before you die von B wie Bakery Hill bis W wie W. L. Weller und das Kontrastprogramm 101 legendary whiskies you‘re dying to try but (possibly) never will von A wie Ardbeg 1965 (40 years) bis W wie Whisky Galore.
 
Jedem Whisky widmet Buxton zwei Seiten. Eine Seite zeigt ein Bild der Flasche und enthält kurze Angaben zum Produzenten, zur Brennerei, zur Verfügbarkeit und zum Preis, auf der zweiten Seite stellt der Autor den Whisky vor und gibt einen ersten Eindruck mit angenehm knappen Tasting Notes. Noten oder Punkte vergibt Buxton nicht.
Auch wenn er jedem Eintrag nur eine beschreibende Seite gönnt, widmet sich Buxton jedem Whisky mit Hingabe. Man merkt, dass er Whisky liebt. Es sind dies nicht langweilige Standardbeschreibungen, sondern liebevolle Einblicke, im lockeren Plauderton gehalten und doch überaus gekonnt und treffend formuliert, mit Anekdoten rund um den Whisky und die betreffende Brennerei versehen und mit kleinen „Schwänken“ aus seinem eigenen Leben garniert. Und selbst bei Whiskys, die man gefühlt schon zig mal im Glas hatte, hat er noch Informationen in petto, die vielleicht noch nicht jedem bis dato bekannt waren.
 
Es dürfte sogar lohnenswert sein, jede der drei Auflagen des Grundwerkes zu lesen, da sie nicht deckend in der Auswahl der aufgenommen Whiskys sind und Buxton dort, wo er einen Whisky erneut bespricht, wieder etwas Neues zu erzählen hat oder auf die Entwicklung des Preises oder Marktes eingeht.
Von manchen musste er Kritik für die Ausgabe 101 legendary Whiskies einstecken. Die Whiskys zu teuer und/oder unerreichbar: Bowmore 1964 One of One! Malt Mill! Dalintober! Ferintosh! Wofür sich dann damit beschäftigen? Wegen der Anekdoten, mein Freund, wegen der Anekdoten.
Und wegen der Fähigkeit Buxtons, Wissen in überaus angenehmer Art und Weise zu vermitteln. Es ist fast so, als säße man im Pub und höre sich Geschichten des eben erst kennengelernten Nebenmannes an der Bar an. Und man schiebt ihm Pint um Pint hin, nur damit er nicht aufhört, zu erzählen.
Empfehlenswert für alle Whiskygenießer.
 
Ian Buxton
-101 Whiskies to try before you die (1. Auflage 2010)
-101 Whiskies to try before you die (2. Auflage 2013, revised and updated)
-101 Whiskies to try before you die (3. Auflage 2016, fully revised and updated)
-101 World Whiskies to try before you die (2012)
-101 legendary Whiskies you‘re dying to try but (possibly) never will (2014)
Erschienen bei HACHETTE SCOTLAND, Headline Publishing Group, London
Jeweils ca. 220 Seiten, 13,00 € (Vorauflagen im Preis abweichend, da nur antiquarisch erhältlich)
 
Autor: Archer





disconnected Stammtisch Mitglieder Online 29
Xobor Forum Software © Xobor