X
Zum Seitenanfang Schritt hoch Schritt runter Zum Seitenende
[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[big][/big]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
happy
smile
lol
zwink
mrgreen
oops
cool
hm
oehm
sad
roll
zunge
shock
arrow
kaffee
xmas
finger
engel
keks
motz
crushed
eek
love
freak
box
ratlos
teach
hammer
ragnar
slainte
thump
chat
mampf
kratz
whisp
cele
trooper
death
rip
pop
bang
pray
close
platz
flag
kinn
kotz
raushier
☑️
❌️
[mail][/mail]
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]
Flaschenteilung
Admin/Mod-Ruf
The Ghost
Fassausbrenner
Beiträge: 440 | Zuletzt Online: 23.10.2018
Registriert am:
25.10.2017
Landkarte

anzeigen
    • The Ghost hat einen neuen Beitrag "der Weg von der Malzmaus zum Brennmeister ... " geschrieben. 21.10.2018

      Glückwunsch @IronChic

    • The Ghost hat einen neuen Beitrag "Herbstgruss - Wir fahren in den Herbst!" geschrieben. 21.10.2018

      Zitat von didi1893 im Beitrag #80
      Zitat von The Ghost im Beitrag #78
      Zitat von didi1893 im Beitrag #77
      Fock von @The Ghost

      Nase: Dunkles Karamell glänzt klar im Premium Snifter, an der Glaswand klebt eine Zähe Schliere aus der sich vereinzelt ölige Tropfen lösen und sich gemächlich ihren Weg ins Glas zurück suchen. Dunkles Orangenaroma und zähes Karamell steigen beim ersten Nosing kraftvoll in die Nase, Haselnüsse und Röstaromen lösen sich heraus und enden in cremige Vollmilchschokolade. Dunkle Pfirsiche und alte Aprikosen kommen mit einem Hauch Vanille zur Geltung, Nussschokolade und eine Prise frische Minze zeigen sich. Die gelben Früchte ziehen sich zurück während sich Kirschen und Pflaumen in den Vordergrund schieben. Betörende Süße schmeichelt der Nase, die Nase gewinnt deutlich an Volumen, wenn ich könnte würde ich diesen Malt nicht trinken sondern inhalieren... ;-)

      Geschmack: Kurz ruhen dunkle Fruchtaromen im Mund bevor würzige Holzelemente nach dem ersten Schluck heftig im Gaumen aufschlagen. Eine Ladung Pfeffer explodiert auf der Zunge, es prickelt und bitzelt im kompletten Mundbereich. Nachdem die Ladung Schießpulver langsam abklingt zeigen sich Haselnüsse, verbrannter Zucker und getrocknete Aprikosen und Pfirsiche. Mollige Wärme kleidet für Minuten den Gaumen aus, noch immer klebt ein (jetzt) angenehm scharfer Film auf der Zunge, Walnüsse schwimmen ölig und leicht ranzig im Speichel. Beim zweiten Schluck kommt kurz dunkles Karamell zur Geltung bevor wieder eine Ladung Schießpulver und extrem scharfer Pfeffer auf der Zunge explodieren. Nach und nach kommen dunkle und getrocknete Fruchtaromen zum Vorschein, Anklänge von Grapefruit und anderen Zitrusfrüchten verleihen dem Geschmack eine herbe Note.

      Nachklang: Noch immer klebt die angenehme Schärfe zwischen Zunge und Gaumen, leicht vermoderte Holzstücke ruhen unter der Zunge, der Nachklang wirkt jetzt leicht erdig und herb. Dunkle Walnüsse und nasses Laub zeigen sich nach ein paar Augenblicken, der Nachklang wird herber und hölzerner. Eine für mich undefinierbare Gewürznote klebt im Gaumen, das Mundgefühl wird cremiger, der Speichelfluss wird erstaunlicherweise erst jetzt im Nachklang angeregt.

      Kommentar: Ein leckeren und interessanter Malt! Die scharfe, von Schießpulver geprägte Grundnote im Geschmack und Nachklang ist gewöhnungsbedürftig, verleiht dieser Abfüllung jedoch einen besonderen Charakter und macht für mich diesen Malt aus. Die Nase ist extrem süß und geht in Richtung "Schnüffelwhisky". Ein toller und kontrastreicher Whisky, gefällt mir sehr gut!

      23/23/22/22 (90P)

      Da ich gerade ein Blindsample im Glas hatte, würde ich eventuell auf einen Talisker tippen. Es könnte sich jedoch auch um einen Highlander handeln, geschätzte 48-52% Alkoholgehalt. Beim Alter tue ich mich richtig schwer, würde jedoch Richtung 18 Jahre tippen.


      Ich bitte um Auflösung



      Wohlan @didi1893

      Wo beginne ich
      Ein highlander ja, aber gehen wird weiter speyside trifft es genau.

      Nebenher habe ich ihn ins Glas getan und versuche deinen Eindruck des "Schießpulvers" zu ergründen, welches ich noch nicht kannte.
      Alkohol gut eingebunden: Du bist 12 bis 8 % unter dem tatsächlichen Volumina geblieben. Runde 60,0% zieren das label.
      Anmerkung: Ich emfinde eine gute Spur Rauch, jedoch zündet der leichte Schwefel noch nicht.....
      Was in den Prozenten fehlte, packst du beim Alter oben drauf.
      Jugendliche 8 Lenze hat der Bursche, welcher aus zwei Fässer vermählt wurde. Daher nur distilled 2007 zu lesen.
      Anmerkung II: alte Weltholz Streichhölzer deren Kof eine unverkennbare Schwefelnote haben, könnten deine Assoziation sein

      Im Glas hattest Du jenes vom Whisky- Herbst 2015


      @The Ghost ein Ferkel!

      60,0 %!!!!! das würde das "Schießpulver" erklären... Ich verdünne generell keinen Whisky! Entweder bin ich dadurch abgehärtet, meine Sensorik ist tot oder der Alkohol ist bei dieser Abfüllung perfekt eingebunden...

      Ich bin gegen Schwefel allergisch , habe jedoch keinen Schwefel wahrgenommen. Seltsam...

      Lecker Teil, vielen Dank!


      Es ist dir @didi1893
      wahrlich gelungen das Ferkel herauszufischen aus den Tiefen des Herbstbusses

      Gerne doch

    • The Ghost hat einen neuen Beitrag "Whisky Auktionen" geschrieben. 21.10.2018

      Zitat von Hubertus im Beitrag #513
      ich denke mal das es dieser ist:

      HM416 Glenglassaugh 1973 MM


      Genau
      Leider habe ich damals meine 2,5 Flaschen zu fix geleert

    • The Ghost hat einen neuen Beitrag "Herbstgruss - Wir fahren in den Herbst!" geschrieben. 21.10.2018

      Zitat von didi1893 im Beitrag #77
      Fock von @The Ghost

      Nase: Dunkles Karamell glänzt klar im Premium Snifter, an der Glaswand klebt eine Zähe Schliere aus der sich vereinzelt ölige Tropfen lösen und sich gemächlich ihren Weg ins Glas zurück suchen. Dunkles Orangenaroma und zähes Karamell steigen beim ersten Nosing kraftvoll in die Nase, Haselnüsse und Röstaromen lösen sich heraus und enden in cremige Vollmilchschokolade. Dunkle Pfirsiche und alte Aprikosen kommen mit einem Hauch Vanille zur Geltung, Nussschokolade und eine Prise frische Minze zeigen sich. Die gelben Früchte ziehen sich zurück während sich Kirschen und Pflaumen in den Vordergrund schieben. Betörende Süße schmeichelt der Nase, die Nase gewinnt deutlich an Volumen, wenn ich könnte würde ich diesen Malt nicht trinken sondern inhalieren... ;-)

      Geschmack: Kurz ruhen dunkle Fruchtaromen im Mund bevor würzige Holzelemente nach dem ersten Schluck heftig im Gaumen aufschlagen. Eine Ladung Pfeffer explodiert auf der Zunge, es prickelt und bitzelt im kompletten Mundbereich. Nachdem die Ladung Schießpulver langsam abklingt zeigen sich Haselnüsse, verbrannter Zucker und getrocknete Aprikosen und Pfirsiche. Mollige Wärme kleidet für Minuten den Gaumen aus, noch immer klebt ein (jetzt) angenehm scharfer Film auf der Zunge, Walnüsse schwimmen ölig und leicht ranzig im Speichel. Beim zweiten Schluck kommt kurz dunkles Karamell zur Geltung bevor wieder eine Ladung Schießpulver und extrem scharfer Pfeffer auf der Zunge explodieren. Nach und nach kommen dunkle und getrocknete Fruchtaromen zum Vorschein, Anklänge von Grapefruit und anderen Zitrusfrüchten verleihen dem Geschmack eine herbe Note.

      Nachklang: Noch immer klebt die angenehme Schärfe zwischen Zunge und Gaumen, leicht vermoderte Holzstücke ruhen unter der Zunge, der Nachklang wirkt jetzt leicht erdig und herb. Dunkle Walnüsse und nasses Laub zeigen sich nach ein paar Augenblicken, der Nachklang wird herber und hölzerner. Eine für mich undefinierbare Gewürznote klebt im Gaumen, das Mundgefühl wird cremiger, der Speichelfluss wird erstaunlicherweise erst jetzt im Nachklang angeregt.

      Kommentar: Ein leckeren und interessanter Malt! Die scharfe, von Schießpulver geprägte Grundnote im Geschmack und Nachklang ist gewöhnungsbedürftig, verleiht dieser Abfüllung jedoch einen besonderen Charakter und macht für mich diesen Malt aus. Die Nase ist extrem süß und geht in Richtung "Schnüffelwhisky". Ein toller und kontrastreicher Whisky, gefällt mir sehr gut!

      23/23/22/22 (90P)

      Da ich gerade ein Blindsample im Glas hatte, würde ich eventuell auf einen Talisker tippen. Es könnte sich jedoch auch um einen Highlander handeln, geschätzte 48-52% Alkoholgehalt. Beim Alter tue ich mich richtig schwer, würde jedoch Richtung 18 Jahre tippen.


      Ich bitte um Auflösung



      Wohlan @didi1893

      Wo beginne ich
      Ein highlander ja, aber gehen wird weiter speyside trifft es genau.

      Nebenher habe ich ihn ins Glas getan und versuche deinen Eindruck des "Schießpulvers" zu ergründen, welches ich noch nicht kannte.
      Alkohol gut eingebunden: Du bist 12 bis 8 % unter dem tatsächlichen Volumina geblieben. Runde 60,0% zieren das label.
      Anmerkung: Ich emfinde eine gute Spur Rauch, jedoch zündet der leichte Schwefel noch nicht.....
      Was in den Prozenten fehlte, packst du beim Alter oben drauf.
      Jugendliche 8 Lenze hat der Bursche, welcher aus zwei Fässer vermählt wurde. Daher nur distilled 2007 zu lesen.
      Anmerkung II: alte Weltholz Streichhölzer deren Kof eine unverkennbare Schwefelnote haben, könnten deine Assoziation sein

      Im Glas hattest Du jenes vom Whisky- Herbst 2015

    • The Ghost hat einen neuen Beitrag "Oldies but Goldies 50er, 60er und 70er Jahre" geschrieben. 21.10.2018

      Alles schläft? Alle essen? Alles geht spazieren?

    • The Ghost hat einen neuen Beitrag "Whisky Auktionen" geschrieben. 21.10.2018

      Ich schaue wehmütig immer auf HM416 (wenn er dabei ist),
      was einen Träumchen für einen sherry Liebhaber.
      Nur , nun fast das 10 fache der Ausgabepreis

    • The Ghost hat einen neuen Beitrag "Oldies but Goldies 50er, 60er und 70er Jahre" geschrieben. 21.10.2018

      Moin, Mahlzeit oder schon Kaffeetafel? Egal

      Shake your hips

    • The Ghost hat einen neuen Beitrag "Blindverkostungen - Ruhm & Ehre" geschrieben. 21.10.2018

      Ach seht das doch nicht zu eng.
      Demut und gut...

    • The Ghost hat einen neuen Beitrag "Oldies but Goldies 50er, 60er und 70er Jahre" geschrieben. 20.10.2018

      Darauf etwas Schwung @Oldie61

    • The Ghost hat einen neuen Beitrag "Aktuell im Glas 2018" geschrieben. 20.10.2018

      Nach der Enttäuschung vom ceramic bock Springer

      hmmm
      Dalmore DL 1990 amontillado cask finsh WiD 16441
      Ein Träumchen

    • The Ghost hat einen neuen Beitrag "Oldies but Goldies 50er, 60er und 70er Jahre" geschrieben. 20.10.2018

      Zitat von Oldie61 im Beitrag #606
      @The Ghost ... du bist Linus ;-) ... ja?


      Psst @Oldie61 keinem verraten, wir sind ja unter uns hier

    • The Ghost hat einen neuen Beitrag "Aktuell im Glas 2018" geschrieben. 20.10.2018

      Zitat von didi1893 im Beitrag #5992
      Zitat von Oldie61 im Beitrag #5991
      @didi1893 und @kraeftigen_4.0

      ihr bringt das nosen so auf den Punkt ... ich liebe es hier zu sein

      ... und das ist aufrichtig und ehrlich gemeint

      @Oldie61 ich finde die Nase bzw. den Geruch eines Malts oft "geiler" und leckerer als den eigentlichen Geschmack.
      Wenn ich einen Malt wegschnüffeln könnte, würde ich es machen!

      Zitat
      @Oldie61 ich finde die Nase bzw. den Geruch eines Malts oft "geiler" und leckerer als den eigentlichen Geschmack.
      Wenn ich einen Malt wegschnüffeln könnte, würde ich es machen! [mgreen]




      @didi1893
      das kann ich nur unterschreiben
      Ich hatte mal 08
      einen Glen Grant 65 Carn Mor im Glas, eine der besten Nasen der Welt
      und dann, kurzes brizzeln auf der Zungenspitze und weg war er

    • The Ghost hat einen neuen Beitrag "Aktuell im Glas 2018" geschrieben. 20.10.2018

      Lassen wir den Rest im Ballindanoch jug für Weihnachten, wer weiß wann ich wieder eine abgreifen kann
      Weiter geht es mit einem anderen ceramic jug

      15y Springbank ceramic book
      in der base finde ich nur die 70cl Version, der meine ist aus einen dunkelgrünen oder schwarzem 75cl
      ich hoffe er aus einem der besseren jugs, da gibt es mal Gutes oder Super Sachen oder auch mittelmässiges

      Edith sacht: Pech gehabt, mittelmäßg ist noch nett ausgedrückt
      Kommt sehr blechern daher der Springer................

      wie auch dem übernächsten 12y Glenfarclas black jug, genannt das Honigtöpfchen.

      Schauen wir mal.....

    • The Ghost hat einen neuen Beitrag "Aktuell im Glas 2018" geschrieben. 20.10.2018

      IONA Royale 25y bottled in Ballindanoch Ceramic jug

    • The Ghost hat einen neuen Beitrag "Oldies but Goldies 50er, 60er und 70er Jahre" geschrieben. 20.10.2018

      Zitat von Oldie61 im Beitrag #604
      Was jagte ich diesem Song nach, bis ich ihn in Köln im Saturn endlich fand .Und heute, nur ein Klick ... ob das schön ist, ich weiß es nicht?


      Das es das noch gibt @Oldie61
      ich weiß gar nicht mehr wann ich zuletzt in Kölle im Saturn war1993 als er noch an der Ecke zum jetzigen Mediapark war(den es da noch nicht gab)......meist haben mich die zwei gegenüberliegenden High End Hifi Läden interessiert. Da standen so, unerreichbare, schöne Lynn Axis rum

    • The Ghost hat einen neuen Beitrag "Oldies but Goldies 50er, 60er und 70er Jahre" geschrieben. 20.10.2018

    • The Ghost hat einen neuen Beitrag "Oldies but Goldies 50er, 60er und 70er Jahre" geschrieben. 20.10.2018

Empfänger
The Ghost
Betreff:


Text:
Sie haben nicht die erforderlichen Rechte, um einen Gästebucheintrag zu verfassen.


disconnected Stammtisch Mitglieder Online 22
Xobor Forum Software © Xobor