X
Zum Seitenanfang Schritt hoch Schritt runter Zum Seitenende
[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[big][/big]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
happy
smile
lol
zwink
mrgreen
oops
cool
hm
oehm
sad
roll
zunge
shock
arrow
kaffee
xmas
finger
engel
keks
motz
crushed
eek
love
freak
box
ratlos
teach
hammer
ragnar
slainte
thump
chat
mampf
kratz
whisp
cele
trooper
death
rip
pop
bang
pray
close
platz
flag
kinn
kotz
raushier
☑️
❌️
[mail][/mail]
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]
Flaschenteilung
Admin/Mod-Ruf
ErrHaBe
Daubenschleifer
Beiträge: 317 | Zuletzt Online: 17.02.2019
Registriert am:
08.06.2017
Landkarte

anzeigen
    • ErrHaBe hat einen neuen Beitrag "Eure Neuanschaffungen" geschrieben. 13.02.2019

      Zitat von Dogs4 im Beitrag #5237
      Füllstand aufgrund Sampleabfüllung und erstem Verkosten schon etwas reduziert, der Bourbon hat mich aufgrund Verkostungsnotiz bei Whiskyexperts und Whisky Jason einfach interessiert.



      Der Glenlvet ist auch auf meiner Liste, neben dem Ballechin...

    • ErrHaBe hat einen neuen Beitrag "Eure Neuanschaffungen" geschrieben. 13.02.2019

      Die ersten Neuzugänge dieses Jahr. Die Farbe ist schon mal appetitanregend...

      [[File:IMG_8378.JPG|none|auto]]

    • ErrHaBe hat das Thema "Cragganmore 1993 CA" erstellt. 15.01.2019

    • ErrHaBe hat einen neuen Beitrag "Highland Park Valkyrie" geschrieben. 15.01.2019

      Farbe: Bernstein

      Nase: Brennendes Gummi, Holzzucker, trockene Kräuter (Rosmarin und Salbei?); angenehme, leicht schweflige Noten, die allerdings nach einiger Zeit verfliegen. Deutlich süß schon in der Nase.

      Geschmack: Zuerst kommt der Rauch in Form eines kalten Kamins, dabei ist der Whisky recht süß und durchaus süffig; brennendes Gummi ist noch ein wenig zu verspüren, auch die Kräuter sind noch da. Wärmendes Mundgefühl, hintenraus wird der Whisky heller. Er hat nur wenig Frucht. Gegen Ende findet sich noch ein wenig Karamell.

      Finish: Mittellang und rauchig, holzig, trocken und gleichzeitig süß.

      Fazit: Der Whisky hat sowohl reifere als auch jüngere Komponenten, wie NAS schon vermuten läßt. Eine angenehme, nicht zu aufdringliche Rauchnote, die allerdings stärker ist als in den Standard-Abfüllungen. Der leichte Schwefel ist nicht unangenehm, sondern verleiht dem Whisky eher zusätzliche Nuancen. Für mich ist er allerdings overpriced für das, was er bietet, da bietet der 12er-Standard das bessere PLV.

      (82/100)

    • ErrHaBe hat einen neuen Beitrag "Flaschenfriedhof - frisch geleert" geschrieben. 14.01.2019

      [[File:IMG_8333.JPG|none|auto]]
      Gestern Abend hat's dann den Rest erwischt. Eine leckere Abfüllung, muss ich sagen. Aber alles hat einmal ein Ende...

    • ErrHaBe hat einen neuen Beitrag "Stammtisch in Münster/Westf." geschrieben. 13.01.2019

      Es war mal wieder großartig mit Euch, Jungs. Ich kann mich @Oldie61 ausnahmsweise anschließen, dass es toll ist, wie sich der Stammtisch etabliert und weiterentwickelt.

      Ich freue mich schon aufs nächste Mal!

      Kacke, das mit Deiner Leeze, @Schottendicht. Dass die Leute alles kaputt machen müssen, was ihnen in die Finger kommt, ist wirklich zum

    • ErrHaBe hat einen neuen Beitrag "Ein blindes Ratespiel aus dem Münster-Stammtisch" geschrieben. 12.01.2019

      Zitat von Grinzz im Beitrag #590

      Haben den denn schon alle probiert? Oder soll ich dennoch auflösen und einen Spoiler benutzen? Es ist ja schon eine ganze Weile her...

      Ich wäre enttäuscht, würdest Du nicht spoilern, sondern ganz banal auflösen.

    • ErrHaBe hat einen neuen Beitrag "NAS vs AS" geschrieben. 11.01.2019

      Zitat von Bloedz im Beitrag #65

      Trotzdem verstehe ich diejenigen nicht recht, die NAS aus diesen Gründen grundsätzlich ablehnen. Das Ego, einem trickreichen Blendmaster auf die Schliche zu kommen, sollten doch hier einige Experten haben. Und wenn man das Gefühl hat, daß das vermutete Alter des Hauptbestandteils nicht zum Preis paßt, kann man immer noch seine Konsequenzen für die Zukunft ziehen und diese Abfüllung meiden.

      Wobei die Fähigkeit, aus verschiedenen, eben auch jungen Whiskies, ein stimmiges Gesamtprodukt herzustellen, auch eine zu honorierende Leistung ist. Nur ist die Qualität häufig eben nicht dementsprechend. Aber man muss es ja nicht kaufen.

    • ErrHaBe hat einen neuen Beitrag "Ein blindes Ratespiel aus dem Münster-Stammtisch" geschrieben. 11.01.2019

      Irgendwie ist der Fred hier etwas eingeschlafen, mich dünkt auch, dass noch die eine oder andere Auflösung fehlt. So z. B. von @Grinzz digitalem whisky Nr. 5.

      Wie auch immer, hier meine Notes für den "Public Officer" von @Thomas68:

      Farbe: Bernstein

      Nase: frische Holznoten dominieren, eine deutliche Süße, Vanille (Pudding / Creme), Karamell, helle Früchte (Apfel, Pfirsich und Aprikose). Dazu eine Lösungsmittelnote wie von Ponal Holzleim. Nach einiger Standzeit hatte ich dann eine kleine verträumte Erdbeere im Glas.

      Geschmack: Ein sehr angenehmes, öliges Mundgefühl macht sich breit. Wärmend, der Whisky (oder vielleicht Whiskey?). Kaum Alkohol, dafür deutliche Holznoten, jetzt wird der Whisky dunkler und sehr süß. Verbranntes Karamell, Mandeln und recht wenig Frucht.

      Finish: ziemlich lang andauernd, mit einem leichten Prickeln, hinten heraus geröstete Erdnüsse. Über allem liegen aber wieder die dominanten Holznoten und der süße Vanillepudding.

      Fazit: Ich lehne mich aus dem Fenster und tippe auf einen Bourbon. Einfach weil mein erster Eindruck direkt jener eines Bourbons war. Da ich mich in dem Bereich überhaupt nicht auskenne, mal abgesehen von den 4-5 Bourbons, die ich bislang im Glas hatte, wage ich keinen Tipp. Trotzdem ein Whisky, den ich mag, relativ weich in der Anmutung aber mit einem ausgeprägten, harmonischen Aromenprofil.

      Eine sehr schöne Probe, vielen Dank!

    • ErrHaBe hat einen neuen Beitrag "NAS vs AS" geschrieben. 11.01.2019

      Ich persönlich kaufe auch NAS-Abfüllungen, allerdings bevorzuge ich jene mit Altersangabe, so es geht. Einige meiner Lieblinge kommen trotzdem ohne Alter daher, wie der schon so oft genannte Uigeadail.

      Was es mir schwerer macht, für NAS mein Portemonnaie zu öffnen, ist die mangelnde Transparenz. In mir macht sich da immer ein ungutes Gefühl breit, vom Hersteller hinter die Fichte geführt zu werden. Machen wir uns nichts vor, wir würden vermutlich keinen Single Malt mit 5 Jahren Alter kaufen, wenn er einen bestimmten Preis übersteigt. Insofern kann ich die Abfüller verstehen, wenn sie lieber kein Alter als ein niedriges auf die Flasche schreiben.

      Die Lösung, die Compass Box gefunden hat, scheint mir hier ideal. Auf dem Etikett müßte der Anteil der unterschiedlich alten Whiskies in der Mischung zu lesen sein, dann wäre meinem Bedürfnis nach Transparenz Genüge getan. Wenn 5% der Abfüllung jüngeren Alters sind, hätte ich kein Problem.

      Aber leider hat da SWA etwas dagegen.

    • ErrHaBe hat einen neuen Beitrag "Stammtisch in Münster/Westf." geschrieben. 10.01.2019

      Zitat von Ostfriese im Beitrag #992
      Zitat von JörgW im Beitrag #991
      Zitat von ErrHaBe im Beitrag #990
      Zitat von JörgW im Beitrag #989

      Ich freu mich schon auf übermorgen. Wird bestimmt wieder ein lustiger und geselliger Abend.

      Das wäre aber das erste Mal, @JörgW



      Ich geb die Hoffnung ja nie auf...



      So ist es.... die Hoffnung stirbt zuletzt

      Zum Beispiel die auf sinkende Preise für Abfüllungen >12 Jahre und CS!

    • ErrHaBe hat einen neuen Beitrag "Stammtisch in Münster/Westf." geschrieben. 10.01.2019

      Zitat von JörgW im Beitrag #989

      Ich freu mich schon auf übermorgen. Wird bestimmt wieder ein lustiger und geselliger Abend.

      Das wäre aber das erste Mal, @JörgW

    • ErrHaBe hat einen neuen Beitrag "Aktuell im Glas 2019" geschrieben. 07.01.2019

      Heute mal keinen Malt im Glas, sondern ein schönes, fruchtiges IPA aus Cornwall.

      Tolle Farbe, schmeckt nach Erdbeere und Aprikose, dabei eine ganz herrliche Bitterkeit.

    • ErrHaBe hat einen neuen Beitrag "Leseecke" geschrieben. 07.01.2019

      Nachdem die Filme ja inflationär im Fernsehen wiederholt werden, wollte ich einfach mal das Original.

      J.R.R.s "The Hobbit" in einer echt schönen Taschenbuchausgabe.

      Macht Spaß und ist viel besser als es die Filme sind.

    • ErrHaBe hat einen neuen Beitrag "Flaschenfriedhof - frisch geleert" geschrieben. 05.01.2019

      [[File:IMG_8624.JPG|none|auto]]

      In der vergangenen Woche gingen gleich zwei über die Wupper.

      Der Arran ist gut, aber nicht sensationell.

      Und der Bunna ist - wie die meisten ja schon anmerkten - ein Whisky mit einem nachgerade hervorragenden Preis-Leistungs-Verhältnis. Mal sehen, wie das neue Batch im neuen Design so ist.

    • ErrHaBe hat einen neuen Beitrag "Stammtisch in Münster/Westf." geschrieben. 04.01.2019

      Erstmal ein Frohes Neues allen Stammtischbrüdern! Ich hoffe, Ihr seid gut reingekommen und hattet schöne Feiertage.

      Zitat von Grinzz im Beitrag #964
      Wer ist denn am kommenden Samstag (12.01.) alles mit dabei?
      Ich habe zwar selbst eingetragen, dass ich Zeit hätte. Allerdings feiert ein guter Freund an jenem Samstag seinen 30. Geburtstag. Man kann leider nicht auf mehreren Hochzeiten tanzen...

      Aber egal, der Rest von Euch wird sicher das Haus rocken


      Schade, dass Du nicht kommen kannst, Tim!

      Also, ich bin auf alle Fälle wieder mit von der Partie. Auch - oder gerade weil - ich mich ja im Forum in der letzten Zeit wieder etwas rar gemacht habe. Egal, in persona ist's sowieso viel besser. Zumindest bei den meisten...

      Ach, eventuell bringe ich noch jemanden mit, ist aber noch nicht sicher...

    • ErrHaBe hat einen neuen Beitrag "Flaschenfriedhof - frisch geleert" geschrieben. 07.12.2018

      Zitat von Dr.Music im Beitrag #827
      Zitat von ErrHaBe im Beitrag #826


      Jetzt ist er alle, der Kleine. Lecker war er...


      @ErrHaBe

      cooler *schokoplatzierhirsch* links von der Flasche

      Stimmt, war ein Beifang im Blumenladen. Die haben da immer coole Dekosachen...

    • ErrHaBe hat einen neuen Beitrag "Flaschenfriedhof - frisch geleert" geschrieben. 07.12.2018

      [[File:IMG_8195.JPG|none|auto]]

      Jetzt ist er alle, der Kleine. Lecker war er...

    • ErrHaBe hat einen neuen Beitrag "Kavalan Solist (Dark) Port Cask" geschrieben. 05.12.2018

      Whisky:Kavalan Port Cask 2009 / 2016 - O090619012A

      Nase:
      Pur: Deutlich Alkohol; Dunkle Früchte (Pflaume, Feige, getrocknete Aprikose), frische Eiche, Holzsaft, ganz leichte Rauchnote; Geröstete Haselnüsse; tendenziell eine eher kühle, grüne Nase. Der Alkohol dominiert die Aromen.

      Mit Wasser: Dunkler werdend, die Früchte dominieren jetzt mehr, mehr Süße, floraler werdend, Gewürze wie Nelke oder Sternanis werden erkennbar. Weinige Noten und Orangenschale.


      Gaumen:
      Pur: Holz, dunkle Früchte, der Alkohol bitzelt.

      Mit Wasser: Er macht deutlich auf; Süße, milde dunkle Früchte, Schokolade. Der Whisky bekommt eine angenehme, cremige Textur.


      Abgang:
      nicht übermäßig lang, zu Anfang sehr vom Alkohol dominiert, auch mit Wasser bleiben die Aromen auf das Holzfass beschränkt, es ist nur wenig Frucht wahrzunehmen. Deutliche Süße und zum Ende leichte Tabaknoten

      Bewertung:
      Insgesamt ein schöner, aber nicht überragender Malt. Der Whisky ist dominiert von dunklen, grünen Noten, die offensichtlich vom Fass kommen. Mit Wasser macht er deutlich auf, allerdings fällt der Geschmack gegenüber der Nase ab. Mir persönlich fehlt insgesamt trotz der starken Aromen die Komplexität, er ist für meinen Geschmack zu holzlastig.

      86/100

      Whiskybase:
      89794

Empfänger
ErrHaBe
Betreff:


Text:
Sie haben nicht die erforderlichen Rechte, um einen Gästebucheintrag zu verfassen.


disconnected Stammtisch Mitglieder Online 8
Xobor Forum Software © Xobor