X
Zum Seitenanfang Schritt hoch Schritt runter Zum Seitenende
[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[big][/big]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
happy
smile
lol
zwink
mrgreen
oops
cool
hm
oehm
sad
roll
zunge
shock
arrow
kaffee
xmas
finger
engel
keks
motz
crushed
eek
love
freak
box
ratlos
teach
hammer
ragnar
slainte
thump
chat
mampf
kratz
whisp
cele
trooper
death
rip
pop
bang
pray
close
platz
flag
kinn
kotz
raushier
[mail][/mail]
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]
Flaschenteilung
NONkONFORM
Fassbinder
Beiträge: 623 | Zuletzt Online: 22.09.2017
Registriert am:
16.05.2017
    • NONkONFORM hat einen neuen Beitrag "Undercover Distillery, oder: was ist in der Flasche?" geschrieben. Heute

      Zitat von Gloin im Beitrag #88
      Zitat von NONkONFORM im Beitrag #87
      Zitat von J.F.K. im Beitrag #81

      Die einzige Destillen-Neueröffnung (Arran), bei der die Vermarktung fremder Fässer (als Lochranza Blend) eine Rolle spielte, ist insofern 2kein Thema" gewesen, als zu jeder Zeit klar war, daß der dort vermarktete Whisky NICHT von der Isle of Arran Distillery stammte und auch nicht als solcher deklariert wurde.

      Alle anderen "Neu-Eröffnungen" waren eigentlich eher Wieder-Eröffnungen (z.B. Ardbeg, Bruichladdich, Glenglassaugh u.a.m.) - und bei denen wurden eigene ALT-FÄSSER bzw. NEW MAKE während der "trockenen Phase" vermarktet.

      Bei den Neu-Gründungen der jüngeren Vergangenheit ist mir jetzt eigentlich auch kein Fall bewußt, in dem mit FREMDFÄSSERN (anderer Destillen) die eigene Refinanzierung gedeckelt wurde. Nicht bei Wolfburn, nicht bei Ardnamurchan, nicht bei Kingsbarns... Und auch nicht bei Draftmill,...


      Was also gibt es zu korrigieren? - Ich hab´ Dich wirklich nicht verstanden...

      @Gloin
      ...hast mich perfekt verstanden.



      Äh, ja, das ist schön.

      Nur hat das da oben @J.F.K. geschrieben und nicht ich.

      @Gloin
      Upps
      @J.F.K.
      Sorry...da bin ich wohl durcheinandergekommen. Auf jeden Fall vielen Dank für die Rückmeldung...DU hast mich schon richtig verstanden.

      ...manchmal bin ich aber auch durch'n Wind

    • NONkONFORM hat einen neuen Beitrag "RE:Whisky im Wandel der Zeit - Früher war alles....?" geschrieben. Heute

      Zitat von Marcus2 im Beitrag #16
      ...

      Nun wird das Hobby immer mehr zur 2 Klassengesellschaft.

      Welche Islay Brennerei bietet bspw. heute noch 13+ Jahre alten Whisky zu All Day Preisen?!

      Was ist ein “All Day Preis“?
      Bin zwar noch nicht soooo lange Whisky-Fan, aber Bowmore15 und Laga16 finde ich noch erschwinglich (bzgl. 13+ / Islay).
      Inflation will auch eingerechnet werden.
      Da ich nicht so Islay-fixiert bin - einen Knockando 18 für 43€ (vor kurzem gekauft) finde ich noch recht fair (und sehr lecker)

    • NONkONFORM hat einen neuen Beitrag "Suche Sample vom Blair Athol 12y Flora & Fauna" geschrieben. Heute

      Bin mal wieder begeistert !

      Best Forum ever

    • NONkONFORM hat einen neuen Beitrag "Undercover Distillery, oder: was ist in der Flasche?" geschrieben. Heute

      Zitat von Gloin im Beitrag #77

      Die einzige Destillen-Neueröffnung (Arran), bei der die Vermarktung fremder Fässer (als Lochranza Blend) eine Rolle spielte, ist insofern 2kein Thema" gewesen, als zu jeder Zeit klar war, daß der dort vermarktete Whisky NICHT von der Isle of Arran Distillery stammte und auch nicht als solcher deklariert wurde.

      Alle anderen "Neu-Eröffnungen" waren eigentlich eher Wieder-Eröffnungen (z.B. Ardbeg, Bruichladdich, Glenglassaugh u.a.m.) - und bei denen wurden eigene ALT-FÄSSER bzw. NEW MAKE während der "trockenen Phase" vermarktet.

      Bei den Neu-Gründungen der jüngeren Vergangenheit ist mir jetzt eigentlich auch kein Fall bewußt, in dem mit FREMDFÄSSERN (anderer Destillen) die eigene Refinanzierung gedeckelt wurde. Nicht bei Wolfburn, nicht bei Ardnamurchan, nicht bei Kingsbarns... Und auch nicht bei Draftmill,...


      Was also gibt es zu korrigieren? - Ich hab´ Dich wirklich nicht verstanden...

      @Gloin
      ...hast mich perfekt verstanden.

    • NONkONFORM hat einen neuen Beitrag "Suche Sample vom Blair Athol 12y Flora & Fauna" geschrieben. Heute

      Zitat von Tom na Gruagaich im Beitrag #1
      Hallo zusammen,

      ich würde gerne mal diesen Klassiker wieder im Glas haben: Blair Athol 12y Flora & Fauna
      10cl wären schön, 5cl auch OK. Vielleicht hat den ja jemand offen.

      Danke!

      Den Whisky würde ich auch sehr gerne mal probieren...und auch noch andere F&F- Abfüllungen...

    • NONkONFORM hat einen neuen Beitrag "Undercover Distillery, oder: was ist in der Flasche?" geschrieben. Gestern

      Zitat von Murxus im Beitrag #79
      Zitat von NONkONFORM im Beitrag #78
      Zitat von Gloin im Beitrag #77
      Die meisten neuen irischen Brennereien haben ja noch nicht einmal etwas Eigenes zum Abfüllen bzw. nicht genug.

      Genau, deswegen einfach mal die Finger still halten und von mir aus nach drei Jahren loslegen. Alles andere finde ich sinnfrei und grenzt an Verarsche.

      Das Problem ist womit die laufenden Kosten finanzieren (bis >3yo) wenn nicht mit Fremdabfüllungen. Wäre ja auch OK wenn klar kommuniziert, ist es aber nicht.

      Schon klar, Destille aus dem Boden stampfen ist bestimmt monitär anspruchsvoll. Aber (korrigiert mich, wenn ich irre ) in Schottland war das doch nie ein Thema, Fremdfässer unter eigenem Namen (Destillery) zu vermarkten!?

    • NONkONFORM hat einen neuen Beitrag "Undercover Distillery, oder: was ist in der Flasche?" geschrieben. Gestern

      Zitat von Gloin im Beitrag #77
      Die meisten neuen irischen Brennereien haben ja noch nicht einmal etwas Eigenes zum Abfüllen bzw. nicht genug.

      Genau, deswegen einfach mal die Finger still halten und von mir aus nach drei Jahren loslegen. Alles andere finde ich sinnfrei und grenzt an Verarsche.

    • NONkONFORM hat einen neuen Beitrag "Undercover Distillery, oder: was ist in der Flasche?" geschrieben. Gestern

      Dieses Zukaufen von Whiskyfässern, welche nicht aus der eigenen Destillerie kommen, geht mir auf den Zeiger. Das nervt; wenn ich was aus einer anderen Destille will, dann kauf ich das auch von der anderen Destille. Fässer ankaufen und Abfüllen sollen mal weiter die UAs machen. Ich will in der Regel wissen, wer den Stoff gebrannt hat und nicht wer damit handelt.
      Und wie schon erwähnt - ein paar Jahre später gibts dann einen ganz anderen Drink von der Destille.
      Gibt es soviel Leute, denen das Label wichtiger ist als der Inhalt??

    • NONkONFORM hat einen neuen Beitrag "Verein zur Förderung der Bienenwachsaromen: Brora Wild Cat Club " geschrieben. Gestern

      "Ein Dutzend Cylnelish in zwölf Tagen"

      11.Tag
      Im Geiste der Wachsaromen und natürlich voller Begeisterung für den Club präsentiere ich euch heute: Clynelish 1997 von Dewar Rattray 17y 53%

      Notes

    • NONkONFORM hat einen neuen Beitrag "Aktuell im Glas" geschrieben. Gestern

      "Ein Dutzend Cylnelish in zwölf Tagen"

      11.Tag
      Heute mal wieder Clynelish. Hab heute mal wieder Lust, mich an Notes zu versuchen.
      Des Gibt den Clynelish 1997 von Dewar Rattray 17y 53%

      Im Auge:
      Helles Gold

      In der Nase:
      Erstmal überraschend wenig. Hatte vorhin einen Tormore im Glas; der hatte einen ganz anderen Anschlag. Aber langsam kommt was. Eine feine herb-säuerliche Note mit schon verdächtigen Anklängen von Kerzenwachs. Ich schütte mal ein wenig mehr ins Glas, immer diese Zurückhaltung. Oh man, der ist schwierig, der muss erstmal atmen, glaube ich...........jetzt kommt nach einiger Zeit Vanille und Apfel, Birne, Nashi oder sowas. Wachsnoten und Zitronenschale werden auch deutlicher. Der Whisky ziert sich ganz schön, möchte sein Aroma nicht preisgeben. Ganz langsam erweckt der Sauerstoff ihn zum Leben. War, glaube ich, eingepennt im Fass. So etwas traubiges ist da im Hintergrund und so eine unscharfe Grundwürze. Mir reichts...nächste Phase !

      Im Mund:
      Das genaue Gegenteil. Ein brachialer Antritt ! Extreme Fruchtigkeit mit Honig. Süsse gepaart mit Volumen, Öligkeit und natürlich guter Alkoholstärke (mein favorisierter Bereich!). Eichenwürze kommt hinzu. Wow, ist der süss im Antritt. Zu der Eiche gesellt sich Orangenschale, Vanille und Karamell.

      Im Rachen:
      Die Eiche schiebt ordenlich weiter, ist aber nicht störend bitter. Für mich jetzt nicht das Super-Eichenaroma (wie bei einen schönen Sherryfass), aber durchaus angenehm und intensiv. Der Abgang driftet ab in eine Würzigkeit; Muskatnuss, vielleicht auch Piment. Durchaus in der Richtung schwarzer Kaffee. Bleibt lange im Mund.
      Nach dem zweiten Schluck bleibt ein richtiger Eichenaroma-Belag im Mund kleben.

      Fazit:
      Ja, ein im Grundsatz typischer und gut gemacher Clynelish aus dem Bourbonfass. Was ist jetzt bei dem besonders aufgefallen im Vergleich zu den unzähligen (ok,noch zählbar) Clynelishen, die ich in letzter Zeit probiert habe!?
      Die extrem schwache Nase gepaart mit dem heftigen Antritt, das ist schon krass. Auch die Süsse ist voll überraschend. Der süsseste Clynelish bisher. Juckt mich eigentlich, den mal ins Labor zu schicken und den Zuckergehalt messen lassen.
      Insgesamt ein sehr ordentlicher Clynelish, gefällt mir sehr gut...bis auf den Preis. Aber für Bouronfassliebhaber evtl. noch im preislichen Rahmen.

    • NONkONFORM hat einen neuen Beitrag "Clynelish 1997 DR" geschrieben. Gestern

      Im Auge:
      Helles Gold

      In der Nase:
      Erstmal überraschend wenig. Hatte vorhin einen Tormore im Glas; der hatte einen ganz anderen Anschlag. Aber langsam kommt was. Eine feine herb-säuerliche Note mit schon verdächtigen Anklängen von Kerzenwachs. Ich schütte mal ein wenig mehr ins Glas, immer diese Zurückhaltung. Oh man, der ist schwierig, der muss erstmal atmen, glaube ich...........jetzt kommt nach einiger Zeit Vanille und Apfel, Birne, Nashi oder sowas. Wachsnoten und Zitronenschale werden auch deutlicher. Der Whisky ziert sich ganz schön, möchte sein Aroma nicht preisgeben. Ganz langsam erweckt der Sauerstoff ihn zum Leben. War, glaube ich, eingepennt im Fass. So etwas traubiges ist da im Hintergrund und so eine unscharfe Grundwürze. Mir reichts...nächste Phase !

      Im Mund:
      Das genaue Gegenteil. Ein brachialer Antritt ! Extreme Fruchtigkeit mit Honig. Süsse gepaart mit Volumen, Öligkeit und natürlich guter Alkoholstärke (mein favorisierter Bereich!). Eichenwürze kommt hinzu. Wow, ist der süss im Antritt. Zu der Eiche gesellt sich Orangenschale, Vanille und Karamell.

      Im Rachen:
      Die Eiche schiebt ordenlich weiter, ist aber nicht störend bitter. Für mich jetzt nicht das Super-Eichenaroma (wie bei einen schönen Sherryfass), aber durchaus angenehm und intensiv. Der Abgang driftet ab in eine Würzigkeit; Muskatnuss, vielleicht auch Piment. Durchaus in der Richtung schwarzer Kaffee. Bleibt lange im Mund.
      Nach dem zweiten Schluck bleibt ein richtiger Eichenaroma-Belag im Mund kleben.

      Fazit:
      Ja, ein im Grundsatz typischer und gut gemacher Clynelish aus dem Bourbonfass. Was ist jetzt bei dem besonders aufgefallen im Vergleich zu den unzähligen (ok,noch zählbar) Clynelishen, die ich in letzter Zeit probiert habe!?
      Die extrem schwache Nase gepaart mit dem heftigen Antritt, das ist schon krass. Auch die Süsse ist voll überraschend. Der süsseste Clynelish bisher. Juckt mich eigentlich, den mal ins Labor zu schicken und den Zuckergehalt messen lassen.
      Insgesamt ein sehr ordentlicher Clynelish, gefällt mir sehr gut...bis auf den Preis. Aber für Bouronfassliebhaber evtl. noch im preislichen Rahmen.

    • NONkONFORM hat das Thema "Clynelish 1997 DR" erstellt. Gestern

    • NONkONFORM hat einen neuen Beitrag "4th fill bei Fässern" geschrieben. Gestern

      Schau mal hier

    • NONkONFORM hat einen neuen Beitrag "Neuling!" geschrieben. Gestern

      Zitat von Gloin im Beitrag #22
      Zitat von NONkONFORM im Beitrag #19
      Der Glenfiddich hat aber garantiert einen guten Marktwert.

      ..ach ja, Willkommen im Forum


      Naja, nicht wirklich. Ein realistischer Preis sind hier ca. 75€.


      OK...was weiß ich schon.

    • NONkONFORM hat einen neuen Beitrag "Neuling!" geschrieben. Gestern

      Der Glenfiddich hat aber garantiert einen guten Marktwert.

      ..ach ja, Willkommen im Forum

    • NONkONFORM hat einen neuen Beitrag "Aktuell im Glas" geschrieben. 20.09.2017

      Zitat von Gloin im Beitrag #2492
      Ich fand den Dalmore gar nicht schlecht, mal abgesehen davon, dass er in keiner Weise wie Whisky geschmeckt hat.

      Dann war die Herstellung nicht vergebens...

    • NONkONFORM hat einen neuen Beitrag "Aktuell im Glas" geschrieben. 20.09.2017

      So, jetzt nach dem Schreck erstmal einen Glenfarclas Limited Raw Bottling 1996/2015 46%.
      Habe mir blind ne Flasche zugelegt und bin mit dieser sehr glücklich. Mag ich wirklich gerne.

    • NONkONFORM hat einen neuen Beitrag "Aktuell im Glas" geschrieben. 20.09.2017

      Zitat von Archer im Beitrag #2478
      Moment, war das etwa dieser Dalmore??

      Dann kenne ich ihn doch. Grauenhaftes Zeug. Ich hatte da u.a. eine sehr strenge Sellerie-Note in der Nase und auf der Zunge.

      @Archer
      Stimmt. Volle Kanone Sellerie. Habe gerade nochmal am leeren Glas geschnüffelt. Ist ja gruselig.

    • NONkONFORM hat einen neuen Beitrag "Aktuell im Glas" geschrieben. 20.09.2017

      Zitat von LDB im Beitrag #2480
      Benromach 10 OA 43%
      Bowmore Darkest 15
      Interessant in dieser Reihenfolge,
      3x dürft ihr raten welcher als intensiver,
      klarer, ausdrucksstark zurückbleibt...
      Jep, der 10jährige Benromach!
      Der Bowmore ist vergleichsweise lasch dagegen,
      aber dennoch lecker, zitronige Sherryrosinen - yummy.

      Hatte gestern den regulären 18er Bowmore im Glas. Der hat mich begeistert.
      (der danach folgende Laga16 war dagegen recht dünn )

    • NONkONFORM hat einen neuen Beitrag "Aktuell im Glas" geschrieben. 20.09.2017

      Zitat von Archer im Beitrag #2478
      Moment, war das etwa dieser Dalmore??

      Dann kenne ich ihn doch. Grauenhaftes Zeug. Ich hatte da u.a. eine sehr strenge Sellerie-Note in der Nase und auf der Zunge.

      @Archer
      Jip, hab nur nen Sample (puh) aber die Daten passen.
      Da war bestimmt auch Sellerie drin, aber so lange wollte ich meinen Rüssel dann doch nicht ins Glas halten, bis ich das letzte Aroma endeckt habe.
      Der Rest kommt ins Gruselkabinett
      (Samplereste von fiesen Zeug für ein naiv unschuldiges Opfer, was ich mir noch suche )

Empfänger
NONkONFORM
Betreff:


Text:
Sie haben nicht die erforderlichen Rechte, um einen Gästebucheintrag zu verfassen.


disconnected Stammtisch Mitglieder Online 30
Xobor Forum Software © Xobor