Zum Seitenanfang Schritt hoch Schritt runter Zum Seitenende
[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[big][/big]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
happy
smile
lol
zwink
mrgreen
oops
cool
hm
oehm
sad
roll
zunge
shock
arrow
kaffee
xmas
finger
engel
keks
motz
crushed
eek
love
freak
box
ratlos
teach
hammer
ragnar
slainte
thump
chat
mampf
kratz
whisp
cele
trooper
death
rip
pop
bang
pray
close
platz
flag
kinn
kotz
raushier
☑️
❌️
[mail][/mail]
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]
Flaschenteilung
Admin/Mod-Ruf
Albaron
Malzwender
Beiträge: 233 | Zuletzt Online: 12.06.2018
Registriert am:
07.04.2017
Landkarte

anzeigen
    • Albaron hat einen neuen Beitrag "Scotch Single Malt - Wasser des Lebens oder industrieller Output?" geschrieben. 12.06.2018

      Scotch Single Malt wurde meist schon immer industriell hergestellt, zumindest wenn auf die großen Konzerne schauen. Da steht der Gewinn im Vordergrund und es wird optimiert bis zum geht nicht mehr.

      Trotzdem habe ich mit ja gestimmt, weil Tom es gut beschrieben haben. Es reift immer noch eine lange Zeit in Fässern und wird erst dann abgefüllt und selbst wenn diese Abfüllungen mittlerweile von der Menge abnehmen und preislich auch zulegen, es gibt Sie noch. Warum dann nicht lieber hergehen und weniger kaufen/geniessen, dafür aber solche besonderen Tropfen?

      Zudem kommt noch der Umstand den der Ostfriese beschrieben hat. Es gibt immer noch die 'handwerklichen' Distillerien in denen keine Computer in den Produktionsabläufen zu finden sind. Fast alles läuft dort noch per Hand und diese 'Perlen' muss man sich dann eben herauspicken. Sofern die Whiskys dann einem noch schmecken passt es auch mit der Romantik einigermaßen. Schliesslich wurde Whisky ja auch schon vor 50 Jahren industriell hergestellt und ob es bei sowas romantisch zugehen kann...

    • Albaron hat einen neuen Beitrag "Bruichladdich Black Art 5.1" geschrieben. 05.06.2018

      Zitat von DocE.Brown im Beitrag #14
      der "High Noon":
      hat der minimalst Rauch?




      @DocE.Brown

      Da habe ich keinen gefunden. Ansonsten geht es mir wie Gloin mit dem High Noon. Der ist schon recht weit weg von Whisky und in meinen Augen eher als Likör zu sehen.

    • Albaron hat einen neuen Beitrag "Zu was für einer Zielgruppe gehört ihr?" geschrieben. 05.06.2018

      Nicht gerade einfach, aber ich habe dann mal bei Sonderabfüllungen, Single Cask und von allem etwas angekreuzt.

      Wie Classic ja schon geschrieben hat, ist der Übergang bei einigen Abfüllungen nicht so einfach abzugrenzen. Vornehmlich kaufe ich eher nach Distillerien. Ich habe da m eine Kandidaten, die für mich einen sehr schmackhaften Grundcharakter haben und dort kaufe ich dann meist bestimmte Abfüllungen. Sonderabfüllungen, Single Casks und/oder Distillery Only Abfüllungen. Ab und zu sind auch UAs dabei. Standards kaufe ich fast gar nicht mehr. Das hat aber nicht den Grund das sie mir nicht schmecken würden, sondern weil ich viel zu viel anderes Zeug habe und da wohl schon Probleme bekomme das auszutrinken. Prinzipiell soll nämlich alles getrunken werden auch die sogenannten Sammlerflaschen, von denen ich ja auch die ein oder andere habe, weil sie in das Beuteschema passten.

      Natürlich schaue ich auch ab und an über meinen Brennerei-Rand und kaufe einfach was lecker schmeckt. Aber auch hier dann wieder 'besondere' Abfüllungen.

    • Albaron hat einen neuen Beitrag ""Marken" zu recht so hoch gelobt /hoch im Kurs? Ja - Nein - Diskussion" geschrieben. 05.06.2018

      Zitat von Eagle Eye im Beitrag #164
      @Albaron
      Soweit mir bekannt, hatten Port Ellen und Caol Ila zum Zeitpunkt der Schließung einen vergleichbaren technischen Stand.

      Beide wurden vorher Modernisiert.
      Port Ellen 1966-1967
      Caol Ila 1972-1974



      Interessant. Das war mir so nicht präsent. Bisher hieß es immer Port Ellen wurde hauptsächlich geschlossen, weil man Caol Ila erst modernisiert und erweitert hatte, das bei Port Ellen aber noch notwendig war. Zumindest habe ich das so im Kopf. Momentan weiß ich gar nicht woher ich das habe, wenn ich ehrlich bin.

      Jetzt noch ein wenig Spekulation: Vielleicht suchte man ja auch einen Platz für die Maltings und der wäre bei Caol Ila wohl vermutlich nicht gewesen und zudem liegt dafür Port Ellen verkehrstechnisch auch deutlich günstiger wegen des nahen Hafens.

    • Albaron hat einen neuen Beitrag ""Marken" zu recht so hoch gelobt /hoch im Kurs? Ja - Nein - Diskussion" geschrieben. 01.06.2018

      Zitat von Bloedz im Beitrag #161
      Zitat von Albaron im Beitrag #149

      Mit voller Absicht habe ich geschlossene Brennereien raus gelassen, denn in meinen Augen ist die heute erlangte Reputation hier hauptsächlich auf die Seltenheit der noch vorhandenen Fässer zurückzuführen. Denn warum sollte ein Unternehmen schliessen, bzw. geschlossen werden, wenn deren Abfüllungen eine gute Reputation haben? Meist geht das nämlich dann auch mit der entsprechenden Begehrtheit der Abfüllungen einher, was dann zu guten, bzw. lukrativen Verkäufen führt. Darauf sind doch eigentlich alle Unternehmen scharf.




      Überzeugendes Gesamt-Statement. Kann ich nur zustimmen.

      Eine kleine Anmerkung trotzdem zu der zitierten Aussage: Die geschlossenen Destillerien wurden nicht alle deswegen geschlossen, weil deren Malt nichts taugte. In der Whiskykrise in den 80ern gab er auch andere Kriterien, die über Leben oder Tod entschieden. Zum Beispiel Infrastruktur, Verkehrsanschluß, Modernisierungsbedarf, Rentabilität, Effizienz, Produktionsmenge und Konzernzugehörigkeit (in dem Sinne, daß ein Blendproduzent sich bei Malts mit ähnlichem Charakter für eine Tochterdestille entschieden hat, die andere(n) zumachte).


      Stimmt natürlich. Speziell bei Port Ellen zum Beispiel haben wohl auch andere Faktoren, insbesondere der Modernisierungsbedarf eine Rolle gespielt. Aber auch da sage ich mal: Wenn die früher schon die heutige Reputation gehabt hätten wären die vermutlich nie geschlossen worden, bzw. hätte man wohl stattdessen eher Caol Ila zugemacht und lieber Port Ellen renoviert. Aber natürlich alles hypothetisch, womöglich waren die Grundstücke für eine Erweiterung bei Port Ellen nicht zu bekommen oder zu teuer und man hat deswegen Caol Ila renoviert und eben nicht Port Ellen.

    • Albaron hat einen neuen Beitrag ""Marken" zu recht so hoch gelobt /hoch im Kurs? Ja - Nein - Diskussion" geschrieben. 01.06.2018

      Zitat von Gloin im Beitrag #153
      Das Image von Glenfiddich mag unter selbsternannten Kennern nicht sonderlich gut sein, doch das wird der Brennerei nicht gerecht.

      Die machen hervorragenden Whisky, der allerdings weitestgehend auf den Massenmarkt abzielt.

      Der Glenfiddich Solera sucht im seiner Preisklasse seinesgleichen. Für mich steht Glenfiddich für Professionalität und Qualität zu fairem Preis.


      Das kann man nicht besser sagen. Ich mag Glenfiddich auch sehr gerne und als der 18er noch für ca. 50 Euro in den Supermärkten zu bekommen war, gab es beim PLV kaum besseres.

      @Nosferatu68
      Als "Geheimtipp" empfinde ich diesen hier. Der hat zwar nur Pseudo-Fassstärke, zeigt aber wohin die Reise gehen könnte, wenn man denn wollte. Die Distillery Only sind auch meist sehr gut!

    • Albaron hat einen neuen Beitrag ""Marken" zu recht so hoch gelobt /hoch im Kurs? Ja - Nein - Diskussion" geschrieben. 01.06.2018

      Ehrlich gesagt hatte ich darüber nachgedacht Balvenie mit auf die Liste zu nehmen, mich dann aber doch dagegen entschieden, weil sie für mich immer krampfhaft den Eindruck machen unbedingt eine angesehene Marke zu sein, das aber in meiner Wahrnehmung leider nicht schaffen. Wie gesagt ist das subjektiv und die Liste habe ich deswegen auch zur Diskussion gestellt, weil man ja oft von sich auf andere schliesst und es interessiert mich doch sehr wie Ihr das seht. Dafür haben wir ja hier die Diskussion, die ich sehr spannend finde.

      Mit voller Absicht habe ich geschlossene Brennereien raus gelassen, denn in meinen Augen ist die heute erlangte Reputation hier hauptsächlich auf die Seltenheit der noch vorhandenen Fässer zurückzuführen. Denn warum sollte ein Unternehmen schliessen, bzw. geschlossen werden, wenn deren Abfüllungen eine gute Reputation haben? Meist geht das nämlich dann auch mit der entsprechenden Begehrtheit der Abfüllungen einher, was dann zu guten, bzw. lukrativen Verkäufen führt. Darauf sind doch eigentlich alle Unternehmen scharf.

      Viele haben schon Ihre Meinung dargelegt und auch gesagt warum Sie das so sehen. Sehr schön auch die Zusammenfassung von HarryB, die für mich auch durchaus zur Diskussion anregt und auch zeigt wie andere das Thema sehen.

      Natürlich hat auch J.F.K. recht wenn er den Zeitraum hinterfragt, welcher ja durchaus wichtig ist. Der ist bei mir auch recht subjektiv und richtet sich nach der Zeit in der ich mich mit Whisky intensiver beschäftigt habe. Das sind ca. 35 Jahre bei mir persönlich. Deswegen hat es Dalmore bei mir auch nicht in die Liste geschafft. Ich sehe nicht, dass die sich eine tolle Reputation aufgebaut haben. Es reicht für mich einfach nicht ein paar super alte, extrem teure Abfüllungen auf den Markt zu schmeissen und dann zu meinen ein hohes Ansehen zu haben. Es reicht nicht zu sagen, schaut mal her was wir können/haben. Natürlich sind das interessante Abfüllungen, werden meist aber eh nie geöffnet und sind reine Sammelobjekte und waren auch als solche schon genau so veröffentlicht worden.
      Das sehe ich bei Bowmore schon anders, auch wenn ich die persönlich genauso wenig mag wie Dalmore. Wie schon angemerkt war der Black Bowmore am Anfang bei seiner Ausgabe durchaus noch erschwinglich. Fragt ausserdem mal Konsumenten auf der Welt welche Whiskymarken Sie abseits der Blends noch so kennen. Da kommt neben Macallan recht schnell auch Bowmore. Oder schaut einfach mal das Angebot in Ländern an, die nicht gerade als große Whiskykonsumenten gelten. Meist findet Ihr dort nämlich Macallan und auch Bowmore. Das hat natürlich auch noch mit anderen Sachen zu tun, aber meist stellen die ja auch Flaschen ins Regal, die sie auch irgendwann mal verkaufen können. Wobei hier meine Argumentation hinkt und man ja oft auch Glenfiddich findet, bzw. das oft genannt wird. Etwas verwunderlich ist auch, dass Glenfiddich hier nicht genannt wird oder wenn dann eben nur Balvenie. Ich habe Glenfiddich ja auch herausgelassen, obwohl Glenfiddich nachweislich sehr viel für die Verbreitung des Single Malt getan hat. Für mich persönlich ist der Grund darin zu sehen, dass Sie hauptsächlich nur Abfüllungen in Mindeststärke herausgeben und sich mit denen nicht wirklich eine Reputation aufbauen können/konnten. Es wirkt auf mich mehr wie Massenware und das erzeugt kein wirklich hohes Ansehen bei uns meist romantisch veranlagten Whiskytrinkern.
      Seht Ihr das ähnlich?

    • Albaron hat einen neuen Beitrag "(TV-)Serien" geschrieben. 29.05.2018

      Bei mir steht Doctor Who ganz hoch im Kurs. Etwas skeptisch sehe ich den Weggang von Peter Capaldi (für mich der beste Doctor bisher) und Steven Moffatt. Dann auch noch der erste weibliche Doctor. Ich bin gespannt auf die neue Staffel... die Trailer sind ja trotzdem teilweise recht vielversprechend.

    • Albaron hat einen neuen Beitrag ""Marken" zu recht so hoch gelobt /hoch im Kurs? Ja - Nein - Diskussion" geschrieben. 29.05.2018

      Das mit dem Populär ist schon schwierig. Ich habe das so interpretiert, dass es sich hier um 'Marken' handelt, die sich vermeintlich einen guten Ruf oder hohes Ansehen 'erarbeitet' haben. Durch was auch immer. Das sind für mich zum Beispiel:

      Macallan
      Lagavulin
      Laphroaig
      Ardbeg
      Springbank
      Bowmore
      Talisker
      Glenlivet
      Highland Park
      Glenfarclas

      Hat nichts damit zu tun ob ich die gut oder schlecht finde, sie haben unter Kennern wohl ein generelles gutes/hohes Ansehen. Das ist natürlich auch subjektiv und die obige Liste ist eventuell noch nicht komplett, doch das gros sollte ich genannt haben.

    • Albaron hat einen neuen Beitrag "Stiller Genießer oder lautstarker Missionar?" geschrieben. 29.05.2018

      Grundsätzlich rede ich gerne über Whisky, aber hausieren gehe ich damit nicht. Im Bekanntenkreis wissen das die meisten eh und wenn da Fragen auftauchen dann landen die meist auch bei mir. Da gebe ich sehr gerne bereitwillig Auskunft. So halte ich das auch bei Anfängern und wenn Sie gerne mit Blends glücklich sind ist das doch auch gut. Jeder wie er mag, aber die Frage ob er denn auch mal über den Tellerrand geschaut und Malt Whisky probiert hat muss er sich in jedem Fall gefallen lassen.

      Bei gewissen Gelegenheiten bin ich dann auch lieber still, kommt aber darauf an zu welcher Gelegenheit und welche Umstände herrschen. Besser- oder Alleswisser sind so eine Gelegenheit, aber manchmal kann ich dann aber auch nicht anders und sage doch etwas, wenn es denn allzu doll wird.

      Gewählt habe ich Antwort 3 und 4, 2 wäre aber auch noch möglich gewesen. Wenn jemand bei uns zu Besuch ist und es auffällt spreche ich gerne über das Thema, weiche Fragen nach der vorhandenen Flaschenmenge und/oder meinem Trinkverhalten aber eher aus. Das könnte schnell mal in den falschen Hals kommen. Missionieren tue ich nicht mehr, früher durchaus schon mal, da habe ich den ein oder anderen zum Whisky genießen gebracht, war dann aber eher aus Eigennutz, man braucht ja auch gleichgesinnte als Gesprächs- und Diskussionspartner. Aber jetzt halte ich das eher wie Gloin: Es trinken eh schon zu viele Menschen Whisky.

    • Albaron hat einen neuen Beitrag "Just Whisky Oberhausen 2018 – 8. und 9. Juni" geschrieben. 29.05.2018

      Ich hoffe mal das klappt.

      Freitag, 8.6.2018
      Anam na h-Alba
      Eagle Eye
      J.F.K. aka altstadtkneipe
      Thomas68 (mit ganz kleinem Fragezeichen)
      Grinzz und Zombo (mit ?)

      Samstag, 9.6.2018
      Anam na h-Alba
      Eagle Eye
      Maltman+Maltwoman
      Eggi (ohne Fragezeichen)
      J.F.K. aka altstadtkneipe (ohne dicke Fragezeichen)
      Ostfriese
      IronChic (fahre definitiv mit der Bahn)
      NONkONFORM (mit Ausrufezeichen)
      Oldie61 zwischen 14 und 15 Uhr
      Marcus2 (fahre definitiv nicht mit der Bahn ansonsten wäre ich dabei)
      Archer
      Albaron

    • Albaron hat einen neuen Beitrag "Sammelthread Kilchoman" geschrieben. 29.05.2018

      Zitat von Bruno59 im Beitrag #10
      Auch Kilchoman möchte ihre Produktionskapazität deutlich erhöhen.



      Neu war für mich, dass die Malzzusammensetzung von Ardbeg (Port Ellen) genommen wird und zur Erzeugung des gewünschten ppm-Gehalts für die Kilchoman-Whiskys aus Kostengründen ungetorftes Malz hinzugemischt wird.




      Wurde das während einer Tour gesagt?

    • Albaron hat einen neuen Beitrag "Unser Bestand / Verhältniss offene zu geschlossenen Pullen" geschrieben. 23.05.2018

      Momentan liege ich bei gut 25% geöffneten Flaschen, was, mit Blick auf die noch geschlossenen Flaschen, in meinen Augen viel zu viel ist.

      Deshalb ist ein Öffnungsstop von geschlossenen Flaschen und die konsequente Leerung von angebrochenen Flaschen angesagt. Wenn da nur nicht noch die ganzen Samples wären...

    • Albaron hat einen neuen Beitrag "Korrelation zwischen Geschmackssteigerung und Mehrpreis?" geschrieben. 09.05.2018

      Ich habe mit Jein abgestimmt.

      Hier ist ja schon viel zu diesem Thema gesagt worden was auch auf mich zutrifft. Mit Jein habe ich unter anderem gestimmt, weil ich zwar eine Korrelation zwischen Geschmackssteigerung und Mehrpreis sehe, diese aber für mich nicht unendlich ist. Soll meinen: wenn eine 25 Jährige Abfüllung einer Brennerei fast das 10-fache eines Standards kostet so kann man hier sicherlich nicht mehr den 10-fach besseren Genuss erwarten. Gleiches gilt für Single Cask oder besondere Abfüllungen. Hier bestimmt sich der Preis oft nach Verfügbarkeit der Abfüllung. Ein Single Cask ist nun einfach etwas besonderes und somit eventuell teurer, was nicht unbedingt auch eine entsprechende Geschmackssteigerung bedeutet.

      Generell versuche ich bei Abfüllungen die bei mir eine Wertung ab 90 erhalten haben, zusätzliche Flaschen zu bekommen um diese "später" zu genießen. Früher hing die Latte mal niedriger, aber in Anbetracht des verfügbaren Lagerplatzes habe ich das angehoben. Es gibt Ausnahmen, wenn es um Abfüllungen geht, die mich durch bestimmte Eckdaten besonders interessieren. Kann eine bestimme Reifung sein, eine Story oder irgendetwas anderes ungewöhnliches. Ich stehe auf schräge Dinge in der Beziehung.
      Dies ist so eine Abfüllung, die ich damit meine, obwohl in diesem Fall nicht unbedingt schräg: John's Peaty Dram
      John MacLellan hat mich nachhaltig beeindruckt. Er war ein sehr großer Mensch! Schade dass er so früh von uns gegangen ist. Auch wegen solcher Flaschen also ein Jein.

    • Albaron hat einen neuen Beitrag "Kilchoman Feis Ile 2017" geschrieben. 09.05.2018

      Zitat von ASWhisky im Beitrag #5
      Zitat von Albaron im Beitrag #4
      Sample habe ich, aber noch habe Ihn nicht probiert.

      @Albaron
      dann wird es aber Zeit
      lies mal meine Notes oben (gerade editiert)


      Stimmt. Genau die (Zeit) habe ich aber im Moment leider überhaupt nicht mehr und Ruhe für Notes erst recht nicht.

    • Albaron hat einen neuen Beitrag "Kilchoman Feis Ile 2017" geschrieben. 09.05.2018

      Sample habe ich, aber noch habe ich Ihn nicht probiert.

    • Albaron hat einen neuen Beitrag "Fassstarkes Interview mit Thomas Thiemeyer" geschrieben. 05.04.2018

      Manchmal sollte man lieber nichts sagen.

      Aber dann hätte es ja keiner gewusst.

    • Albaron hat einen neuen Beitrag "[in Abwicklung] Bunna-Bunna-Party: 18 OA und 24 DL - ran an die Häschen ;)" geschrieben. 05.04.2018

      Ich mach dann mal dicht.

      Bunnahabhain 18 OA WID: 21052

      10cl LDB
      05cl DerDennis
      10cl Malt_oder_nichts
      05cl Maltman
      10 cl Rick&Malty
      20 cl Carsten_Schulze
      10cl Albaron

      0 cl Rest


      Bunnahabhain 24 DL WID: 90509

      10cl LDB
      05cl Mo
      05cl Der Dennis
      10cl matt.schwarz
      05cl Malt_oder_nichts
      10cl donk
      05cl Maltman
      10 cl Rick&Malty
      10cl Albaron

      0 cl Rest

    • Albaron hat einen neuen Beitrag "Tach us Kölle!" geschrieben. 04.04.2018

      Herzlich willkommen hier im Forum und viel Spaß! Das sieht doch schon gut aus!

    • Albaron hat einen neuen Beitrag "Endlich mal nach Schottland" geschrieben. 04.04.2018

      Mann Mann. Hoffentlich wurde Euch geholfen und alles wird gut!

      *Daumendrück*

Empfänger
Albaron
Betreff:


Text:
Sie haben nicht die erforderlichen Rechte, um einen Gästebucheintrag zu verfassen.


disconnected Stammtisch Mitglieder Online 32
Xobor Forum Software © Xobor