X
Zum Seitenanfang Schritt hoch Schritt runter Zum Seitenende
[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[big][/big]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
happy
smile
lol
zwink
mrgreen
oops
cool
hm
oehm
sad
roll
zunge
shock
arrow
kaffee
xmas
finger
engel
keks
motz
crushed
eek
love
freak
box
ratlos
teach
hammer
ragnar
slainte
thump
chat
mampf
kratz
whisp
cele
trooper
death
rip
pop
bang
pray
close
platz
flag
kinn
kotz
raushier
☑️
❌️
[mail][/mail]
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]
Flaschenteilung
Admin/Mod-Ruf
J.F.K.
Fassbeschrifter
Beiträge: 774 | Zuletzt Online: 20.03.2019
Registriert am:
04.05.2017
    • J.F.K. hat einen neuen Beitrag "Aufbau einer Whiskysammlung im Jahr 2018 - Empfehlungen" geschrieben. 19.03.2019

      Zitat von Marcus2 im Beitrag #281
      Das einzige was mich daran stört, ist dass die Torfnasen und Sherrytunten etwas abgewertet werden.
      Ich finde soll doch jeder trinken, was er mag.


      Es tut mir leid, wenn Du Dich auf den Schlips getreten fühlst. Das ist nicht meine Absicht. Im Gegenteil: natürlich soll jeder trinken, was er mag. - Und wenn Du Whisky mit Eis magst - gerne! Und wenn Du noch Cola draufkippst - mach doch! - Nur (und hier kommen wir zu dem, was ich kritisiere) wenn der Produzent aus Effizienzgründen grundsätzlich nur noch Whisky mit Eis und Cola bereitstellt (weils die Masse der Konsumenten so mag), dann wird´s für mich schwierig... (Und das ist auch nur als Beispiel zu verstehen - hat nix mit Dir zu tun!)
      Es ist ein bissel wie das Halb-zog-sie-ihn-halb-sank-er-hin... Also: das Spiel zwischen Produzent und Konsument.
      Wenn wir Eis und Cola (mehrheitlich) ablehnen würden, müßte sich der Produzent anderes überlegen... Muß er aber nicht: wir trinken, was er bereitstellt - und sagen, daß es gefällt... Also mehrheitlich. Zumindest.

      Und um es noch einmal genauer zu machen: auch früher gab es (wie nanntest Du sie?) Torfnasen und Sherrytunten. Aber in beiden Fällen spielten Torf und Sherry (oder gar beides zusammen) im Konzert der Aromen lediglich eine Rolle - und nicht die Rolle. D.h.: sie waren ein Element, ein Instrument im Orchester und nicht Solo-Künstler...
      Die verkürzten Fermentationszeiten schließen viele der Instrumente jetzt jedoch schon von vornherein vom gemeinsamen Spiel im Orchester aus. - Das mag das Recht des Komponisten sein, dies zu tun. Mein Recht als Rezipient isses, dies zu kritisieren...

    • J.F.K. hat einen neuen Beitrag "Aufbau einer Whiskysammlung im Jahr 2018 - Empfehlungen" geschrieben. 19.03.2019

      Zitat von kraeftigen im Beitrag #269
      Ich fragte @J.F.K. - der die selbe Vorliebe hat wie ich, woran es seiner Meinung nach liegen würde das diese schönen alten gereiften Noten nicht mehr in den heutigen Abfüllungen zu finden sind. Er ist der Meinung, und ich habe keinen Anhaltspunkt daran zu zweifeln, es liegt an der Fermentationszeit.


      Es ist, wie HarryB auch schon beschreibt,

      Zitat von HarryB im Beitrag #270
      Klingt schlüssig. Ob es ausschließlich an der Fermentationszeit liegt, weiß ich nicht, aber das ist sicher einer der Einflussfaktoren. Ebenso, wie die verwendete Hefe (die ja maßgeblich für die Fermentationszeit ist). Ich kann mir vorstellen, dass die spezielle Getreidesorte auch eine Rolle spielen kann. Ebenso wie die Befeuerungsart und natürlich auch, dass du heute nicht mehr die Fässer hast, die du früher hattest. (Bzw. schon in den 90ern hattest du nicht mehr die Fässer, die du noch in den 60ern hattest.) Wurden nicht die Bourbonfässer erst eingeführt, nachdem die Sherry-Fässer in den 60ern knapper wurden?


      ... ein Mix aus allem, was die heutigen Whisky anders macht als frühere...
      Man darf nicht vergessen: die Produzenten haben seit 50 Jahren an allen Stellschrauben des Produktionsproresses gedreht - allerdings (leider) eben nicht, um die Qualität zu verbessern, sondern um die Effizienz zu steigern: MEHR in immer KÜRZERER ZEIT zu (wieder ein leider!) immer schlechteren Qualitäten...

      Es kommen da noch ein paar Dinge hinzu, die man aber im Einzelnen gar nicht genau verifizieren kann:
      Kaum noch eine Destille mälzt selbst - es wird bei Großmälzereien das gewünschte (oder geforderte) Produkt gekauft und daher ist ein direkter Einfluß des Destillen-Mitarbeiters ausgeschlossen. Ja: das führt zu gleichbleibenderen Qualitäten. Aber es führt auch dazu, daß die Ausschläge (nach oben UND unten) ausgemerzt wurden.
      Die Befeuerung hatte HarryB schon erwähnt: mit gleichem Ergebnis wie gerade eben dargestellt - die Unterschiede zwischen den einzelnen Brennvorgängen (positiver wie negativer Natur) sind ganz einfach geringer. Und eben auch die zwischen Stillman A und Stillman B...
      Die Fässer spielen neben der Fermentation für mich aber eine entscheidende Rolle. Und hier sind wir (so glaube ich) meilenweit von dem entfernt, was noch in den 60er, 70er und 80er Jahren Verwendung fand. Und das hat nicht nur etwas mit Sherryfässern statt Bourbon Barrels zu tun. Oder mit dem berüchtigten Paxarette. Das hat etwas mit alten, benutzten, lange gelagerten und lange vorbelegten Fässern zu tun. Denn auch Bourbon-Cask-Bottlings sind heute eben oft nicht mehr das, was sie früher einmal waren...
      Und zuletzt komme ich (und auch das ist keinesfalls zu vernachlässigen!) auf die Schar der Genießer zurück: auch die hat einen nicht unwesentlichen Einfluß auf "heutige Whiskies". Und zwar indem sie bestimmte Aromen-Profile begeistert, hysterisch, überschwenglich abfeiert und kistenweise hortet - und ich mich mitunter verzeifelt frage: "Wieso?"
      Zwei Tendenzen sehe ich dabei in den letzten ca. 20 Jahren:
      Zum einen braucht es die heutige Genießerschar reichlich plakativ. Also entweder Torf ohne Ende brachial direkt in die Fresse (und damit zumeist nix anderes mehr hinter dieser Mauer aus Rauch und Torf). Und zum anderen wünscht sie sich Sherry ohne Ende - je mehr je besser (und kleistert damit alles, was der Whisky einmal war oder hätte werden können, zu und läßt keinen Blick mehr für das, was da noch an Aromen hätte sein können)...
      Aber: der Sherry von heute ist eben nicht mehr der Sherry von damals. Ich habe an verschiedenen Stellen (oft auch Kopfschüttelnd) öffentlich gemacht, daß ich mit der Fassauswahl z.B. der Benriachse und Glendronachse der vergangenen Dekade mal so überhaupt nix anfangen kann: saurer Wein nenne ich sowas... Säuerliche (Sherry-)Wein-Noten allerorten... Aber kein Sherry... Und gleiches finde ich (Nachtigall, ick hör Dir trapsen!) heute bei Glenallachie wieder...
      Ebenso bin ich kein Freund von Finishes. Warum sollte ich einen gelungenen Whisky in ein zweites, drittes, viertes Fass kippen??? (Und ich weiß, daß auf diese Frage Gegenrede kommen wird: ja, es gibt auch gelungene Finishes - aus meiner Sicht ist das Verhältnis vielleicht 1:10 oder 1:20.) Also werden (aus meiner Sicht) gefinishte Whiskies häufig vom Finish "erschlagen". Zumeist allerdings nicht besser. - Aber plakativer. Wobei wir wieder beim "direkt in die Fresse" wären...
      Alte Whiskies haben (und das auch bei niedrigen oder herunterverdünnten Alkoholprozenten) deutlich mehr Tiefe, mehr Volumen, mehr Breite, mehr Länge... Und ich hoffe, Ihr wißt, daß ich hier von den besseren Beispielen rede und nicht - wie es eben auch genügend Beispiele gibt - vom Ausschuß jener Zeit. Auch die feinere Ziselierung (ich weiß nicht, wie ich es sonst plastisch machen soll) der Whiskies jener Zeit ist heute nicht mehr zu finden: heute wird mit dem Vorschlaghammer gearbeitet...
      Dennoch und trotzdem: ich finde hin und wieder (auch heute noch!) Whiskies, die mich begeistern. Auch aus aktueller Produktion (siehe z.B. https://www.whiskybase.com/whiskies/whis...enlivet-2007-sv). Aber eben auch und vor allem jene aus vergangenen Tagen...

    • J.F.K. hat einen neuen Beitrag "Whisky Auktionen" geschrieben. 19.03.2019

      Zitat von Eagle Eye im Beitrag #746
      Zitat von J.F.K. im Beitrag #741
      (Aber ich würde jetzt gerne wissen, wer als Ghost am Ruder dieser Brigg steht.)


      @J.F.K.
      Oh-ha!
      Geisterbeschwörung



      Ja. Klappt manchmal.
      Und wenn man´s dann weiß, isses aber sowas von klar...

    • J.F.K. hat einen neuen Beitrag "Whisky Auktionen" geschrieben. 19.03.2019

      Zitat von The Ghost im Beitrag #739
      Zitat von J.F.K. im Beitrag #738
      Zitat von The Ghost im Beitrag #732
      Zitat von Albaron im Beitrag #731
      Zitat von Bloedz im Beitrag #729
      Ist jemand heute abend bei der Moon-Import-Exclusive-Auction von Whiskyauctioneer aktiv?


      Eigentlich wollte ich, vor allem der Edradour ist für mich interessant, obwohl der angeblich grottig sein soll. Aber ich weiss nicht so recht. Der steht jetzt bei 210 Pfund, was mir eigentlich zuviel ist.


      Obacht @Albaron

      den habe ich 2014 geteilt..............Seife wäre noch nett ausgedrückt, das war ein grieschischer Badewasser Zusatz....grottig,
      es soll sich durch alle Flaschen ziehen.
      Das ist Lotto ³

      P.S. mein 10cl Sample habe ich kurz probiert, trotz Nase und ab in den Ausguß !


      Ohh ja, ich erinnere mich auch: den habe ich auch nicht ausgetrunken. Das war Seife pur...


      @J.F.K.
      Kann es sein das Andreas die Restpulle mit nach Delitisch mitgebracht hat Jens


      Nein. Von Andy war der in meinem Falle nicht. (Aber ich würde jetzt gerne wissen, wer als Ghost am Ruder dieser Brigg steht.)
      Ich habe den in Limburg vor der Villa Konthor ins Glas bekommen. Von Gerard wenn ich mich recht erinnere...

    • J.F.K. hat einen neuen Beitrag "Whisky Auktionen" geschrieben. 19.03.2019

      Zitat von The Ghost im Beitrag #732
      Zitat von Albaron im Beitrag #731
      Zitat von Bloedz im Beitrag #729
      Ist jemand heute abend bei der Moon-Import-Exclusive-Auction von Whiskyauctioneer aktiv?


      Eigentlich wollte ich, vor allem der Edradour ist für mich interessant, obwohl der angeblich grottig sein soll. Aber ich weiss nicht so recht. Der steht jetzt bei 210 Pfund, was mir eigentlich zuviel ist.


      Obacht @Albaron

      den habe ich 2014 geteilt..............Seife wäre noch nett ausgedrückt, das war ein grieschischer Badewasser Zusatz....grottig,
      es soll sich durch alle Flaschen ziehen.
      Das ist Lotto ³

      P.S. mein 10cl Sample habe ich kurz probiert, trotz Nase und ab in den Ausguß !


      Ohh ja, ich erinnere mich auch: den habe ich auch nicht ausgetrunken. Das war Seife pur...

    • J.F.K. hat einen neuen Beitrag "Whisky´n´more in Hattingen 15. u. 16.03.2019" geschrieben. 19.03.2019

      Zitat von kraeftigen im Beitrag #47
      Psst. Du hast zwei direkt in deiner Stadt...:-)



      Pssst. - Es sind (inzwischen) vier...

    • J.F.K. hat einen neuen Beitrag "Buchhaltung? Wie genau haltet ihr Buch über probierte Whiskys?" geschrieben. 19.03.2019

      Zitat von ASWhisky im Beitrag #31
      @J.F.K.

      mit anderen Worten
      Du hast den Überblick verloren



      Das könnte man so sehen...




















      ... wenn man es so sehen will.

      Schön, Dich mal wieder zu lesen.

    • J.F.K. hat einen neuen Beitrag "Buchhaltung? Wie genau haltet ihr Buch über probierte Whiskys?" geschrieben. 18.03.2019

      @Bloedz: das kenne ich nur zu gut...

    • J.F.K. hat einen neuen Beitrag "Edinburgh Städtereise" geschrieben. 18.03.2019

      Und natürlich - wir sind hier in einem Whisky-Forum! - die Edinburgher Destillen, von denen man tatsächlich noch ein paar Reste und Überbleibsel finden kann:

      Sunbury

      Caledonian

      Sciennes

      Dean

      Croft-An-Righ

      Lochrin

      Yardhead

      Bonnington

      ... bzw. (wie im Falle von Canonmills) schön die Nachnutzung revitalisieren kann:

      Canonmills|addpics|fi3-50-f44e.jpg-invaddpicsinvv,fi3-51-7ed5.png-invaddpicsinvv,fi3-52-f124.png-invaddpicsinvv,fi3-53-9991.jpg-invaddpicsinvv,fi3-54-1269.jpg-invaddpicsinvv,fi3-55-c424.jpg-invaddpicsinvv,fi3-56-bd2f.jpg-invaddpicsinvv,fi3-57-c7c1.jpg-invaddpicsinvv,fi3-58-384d.png-invaddpicsinvv|/addpics|

    • J.F.K. hat einen neuen Beitrag "Buchhaltung? Wie genau haltet ihr Buch über probierte Whiskys?" geschrieben. 18.03.2019

      So etwas ginge bei mir gar nicht...
      Da sind zum einen all die Flaschen, die in meinem Bestand sind und die nach und nach geöffnet werden - und damit auch probiert (jedenfalls in aller Regel). Dafür habe ich eine Excell-Liste. Aber lediglich für die Daten und die Einkaufs-, Inventur-Preise.
      Zum zweiten gibt es all die Tastings (bei denen auch Freunde oder Gäste aus ihren Beständen etwas zum Verkosten mitbringen), all die Messen (bei denen man am Nachbarstand oder bei Kollegen deren Qualitäten "überprüft" oder von denen - oder auch von Gästen! - etwas gereicht bekommt, um dies zu begut(?!)achten... Oder auch nur, um sie kennenzulernen...
      Dann gibt es die zwanglosen Forentreffen, bei denen wohl die Flaschen die Runde machen - keiner aber auf die Idee käme, sich Mitschriften anzufertigen...
      Dann kamen vor allem in der Vergangenheit (aber immer auch noch aktuell) Fass-Proben von diversen noch nicht abgefüllten Fässern auf meinen Tisch. Dort baten/bitten unabhängige Abfüller um mein Statement zum Stoff...
      Ein weiteres "weites Feld" ist die Jury-Tätigkeit bei den deutschen Whiskies... Da kommen pro Veranstaltung/Jahr so zwischen 60 bis 85 Proben auf den Tisch... Na gut: die werden nicht alle getrunken - aber welche habe ich nun "nur" gerochen, welche davon habe ich tatsächlich im Maule gehabt (aber ausgespuckt), an welchen habe ich genippt und welche habe ich getrunken???
      Also - wie gesagt: so etwas ginge bei mir gar nicht...

    • J.F.K. hat einen neuen Beitrag "Aktuell im Glas 2019" geschrieben. 17.03.2019

      Zitat von kraeftigen im Beitrag #1555


      Und genau so muss das laufen!

      Gestern am Stand bei @J.F.K. auf der Messe in Hattingen.
      Die Börse gut gefüllt und Plastik wäre auch kein Ding gewesen...

      Ein paar seltene Abfüllungen abfüllen lassen... und dann gefragt: Sach mal an, was haste noch feines....

      Kauflaune halt....

      Ballantines aus dem Regal, geschüttelt, Korken ab und mir unter die Nase gehalten...

      OK. Mach mal 5 cl...

      Was soll ich sagen... die Nase ist zu Hause noch geiler als auf der Messer aus dem Flaschenhals.

      Viel Frucht und Vanille. Sehr süß und dazu ein Muff alter Tage und Rauch... für mich eindeutig Rauch von alten Holzbohlen .... nicht aufdringlich aber voll da.
      Toll...

      Im Mund dann die volle und unerwartete Überraschung.
      Der Ballantines liegt ölig schwer cremig im Mund.
      Die nur 43% sind genau richtig... da will ich gar nicht mehr.
      Alles was ich in der Nase hatte finde ich im Mund wieder. Und vor allem in so perfekter Balance wie ich es selten erlebt habe.

      Sehr sehr süffig... krass.

      Versteht mich nicht falsch... das ist kein Wunder an Komplexität aber muss es auch nicht sein wenn der Whisky einfach lecker ist und spass macht....

      Ich wollte eigentlich nur 2.5 cl trinken heute und den Rest aufbewahren bis mein Whiskykumpel mal wieder zu Besuch kommt... lasst mich kurz überlegen... Nö

      Die 5 cl gehen heute in mich

      WID 61857

      @J.F.K.

      Danke! So muss das laufen!

      Ach ja... fast vergessen...90 Punkte in der Kategorie. Ehrlich. Lecker. Süffig. Ohne Firlefanz


      ´s war halt nur ´n Ballantines...
      Ausnahmsweise mal ohne Eis und Cola.

    • J.F.K. hat einen neuen Beitrag "Whisky´n´more in Hattingen 15. u. 16.03.2019" geschrieben. 17.03.2019

      Zitat von Oldie61 im Beitrag #30
      Vielen dank: @Eagle Eye - "The whiskybrain" Dir zuzuhören ist immer wieder eine Bereicherung!@IronChic - der mit der besonderen Jeans ... vier Taschen, aber zwanzig leckere Samples untergebracht... und die auch noch großzügig verteilt @HarryB - es hat mich gefreut, Dich zufällig getroffen und einen, leider, zu kurzen Plausch gehalten zu haben @Albaron - nun endlich wieder bemützt ;-) Dich zu meinen "Whiskybekannten" zählen zu dürfen, das ist mir eine Ehre and last but not least @kraeftigen - der mit dem unauffälligen T-Shirt ... ich glaube, wir waren die einzigen,die sich getraut haben, Dich anzusprechen Die lieben Grüße an Deine beste Ehefrau der Welt , musst Du jetzt auch nicht unbedingt ausrichten ... ... Sie wird es wohl befürchten, dass ich Dich bitten werde, dass Du Sie von mir drücken mögest All diese lieben Menschen haben sich an der "weltbesten Theke" versammelt bei @J.F.K. Dieses Mal noch nicht in Delitzsch "Altstadtkneipe No1" ... aber das bekommen wir auch noch hin


      Bin auch wieder unter den Lebenden und wollte allen, die sich an unserem Stand einfanden und ein "Hallo!" hinterließen, noch einmal ganz herzlich Dank sagen. Es war mir eine Freude, Euch wiederzusehen oder neu kennenzulernen - auch wenn (wie immer) die Zeit dazu natürlich zu knapp ist.
      Ehrlich: ich freue mich schon wieder auf die "Just Whisky"...

      Oldie, mein Freund: bleib bei den Fakten - sie heißt "No.2 - Die Altstadtkneipe". Und das aus gutem Grund. (Eigentlich sind es derer drei - aber wir wollen nicht kleinlich sein.)
      Auf jeden Fall war es dieses Mal für mich persönlich deutlich erfreulicher auf dieser Messe. Und das hatte nicht nur was mit dem besseren Ergebnis in der Kasse zu tun: Ihr werdet mich also auch nächstes Jahr dort wieder ertragen müssen. Und keine Bange: ich sorge schon für Nachschub - auch wenn ich den Dalmore vermutlich nicht noch einmal besorgen können werde...

      @ Jürgen: noch auf der Messe habe ich ´nen ollen Dimple (70er) und ´nen 12er Bell´s (Mitte 70er) erworben. Wird demnächst geköpft!

    • J.F.K. hat einen neuen Beitrag "Grund zur Freude..." geschrieben. 07.03.2019

      Zitat von Thomas68 im Beitrag #2243
      aber trotzdem alles Gute.


      Wieso "aber trotzdem"?

    • J.F.K. hat einen neuen Beitrag "Whisky´n´more in Hattingen 15. u. 16.03.2019" geschrieben. 06.03.2019

      Freitag 15.03.2019
      Eagle Eye
      McBride
      J.F.K. aka altstadtkneipe


      Samstag 16.03.2019
      IronChic
      Thomas68
      Special Guest - Oldie61
      Maltman in Begleitung von Maltwoman
      Eagle Eye
      HarryB - allerdings nur ganz vielleicht
      J.F.K. aka altstadtkneipe

    • J.F.K. hat einen neuen Beitrag "kleine Frage/schnelle Antwort - Whisky Allgemein" geschrieben. 28.02.2019

      Mein Einspruch galt der Aussage, daß er gar nicht so schlecht sei, wie die 67 Punkte vermuten lassen würden. - Doch. Er ist genau so schlecht.

    • J.F.K. hat einen neuen Beitrag "kleine Frage/schnelle Antwort - Whisky Allgemein" geschrieben. 28.02.2019

      Zitat von kraeftigen im Beitrag #912
      Zitat von Tom na Gruagaich im Beitrag #909
      Wäre das ein 28-jähriger Ben Nevis/Glengoyne/Blair Athol etc. da wäre sicherlich ein klein wenig mehr los. Nur meine Vermutung.




      Dann würde da auch mal ne 2 vorne stehen... und dann wäre die Klientel auch kleiner...

      Das Geld sitzt nicht mehr ganz so locker für einen Schuss ins blaue... Gott sei Dank...

      Zitat von Tom na Gruagaich im Beitrag #909


      Und das mit nachtragend ... nun ja sowas wie den blauen Loch Lomond NAS kann man ja auch nur schwerlich verzeihen


      Den hatte ich mal als Geschenk... war gar nicht soooo schlecht wie es die 67 Punkte vermuten lassen. Whisky eben.



      Einspruch, Euer Ehren!
      Aber inzwischen gibt es Gott sei Dank genügend Beispiele von dieser Destille (die wirklich auch Whisky machen kann!) - so daß man es nicht mehr an der Herkunft festmachen muß.

Empfänger
J.F.K.
Betreff:


Text:
Sie haben nicht die erforderlichen Rechte, um einen Gästebucheintrag zu verfassen.


Xobor Forum Software © Xobor