X
Zum Seitenanfang Schritt hoch Schritt runter Zum Seitenende
[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[big][/big]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
happy
smile
lol
zwink
mrgreen
oops
cool
hm
oehm
sad
roll
zunge
shock
arrow
kaffee
xmas
finger
engel
keks
motz
crushed
eek
love
freak
box
ratlos
teach
hammer
ragnar
slainte
thump
chat
mampf
kratz
whisp
cele
trooper
death
rip
pop
bang
pray
close
platz
flag
kinn
kotz
raushier
☑️
❌️
[mail][/mail]
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]
Flaschenteilung
Admin/Mod-Ruf
Keule_Minouge
Torfstecher
Beiträge: 119 | Zuletzt Online: 19.07.2018
Registriert am:
07.04.2017
Landkarte

anzeigen
    • Keule_Minouge hat einen neuen Beitrag "Single Malt verwöhntes Schleckermäulchen interessiert sich für Bourbon" geschrieben. 15.07.2018

      Zitat von Keule_Minouge im Beitrag #3
      @didi1893
      Ich guck mal, dass ich dir heute Abend oder dann morgen was dazu schreibe.


      Ich bin mittlerweile großer Bourbon/Rye-Fan also kann das was ich jetzt schreibe schon etwas Fanboy-mäßig wirken.

      Vorsicht "gefährliches" Halbwissen:
      Das Bourbon/Rye immer gleich schmecken, wie so oft von einigen behauptet, stimmt so auch nur bedingt. Natürlich sind einige Aromen (Vanille, Karamell, manchmal Klebstoff) fast immer zu finden, aber das liegt an der ausschließlichen Reifung in den jungfräulichen amerikanischen Weiß-Eichenfässer. Gefärbt wird nicht und ist per Gesetz verboten.

      Einen großen Einfluss auf den Geschmack hat die Zusammensetzung und die Zutaten der Maische + natürlich die zugehörigen Brennblasen. Da hat jede Brennerei ihre eigene Richtung und "Rezepte". Wie hoch ist Mais/Gersten-Anteil? Wie viel Roggen oder Weizen wird verwendet? Das hat alles einen großen Anteil daran, wie das Endprodukt letztendlich schmeckt. Der Wild-Turkey-Rare-Breed hat meines Wissen einen relativen großen Roggen-Anteil und ist dadurch um einiges würziger, als ein Makers-Mark, der wiederum einen größeren Weizen-Anteil inne hat und daher relativ süß schmeckt. (Der WT-Rare-Breed eignet sich aufgrund seiner Würze übrigens hervorragend für Whisky-Sour!)

      Auch gibt es einige Bourbon-Marken, die gar keine eigene Brennerei haben und bei z.B. Heaven Hill ihr Destillat mit ihrer eigenen Rezeptur brennen lassen. Oftmals noch aus altem Familien Bestand. z.B. Henry McKenna / Old Fitzgerald
      Bottled-in-Bond und/oder Reifezeit (mindestens 2 Jahre bei Bourbon) nimmt natürlich auch einen wichtigen Platz ein, wie letztlich ein Bourbon/Rye schmeckt.

      Alles in allem eine spannende Thematik!


      Ein paar Tips zuum Einstieg in die Materie:

      Einsteiger:
      Evan Williams - White Label - Bottled in Bond - 50%

      Erst kürzlich entdeckt. 50%, daher durchaus Spielraum für Wasser-Experimente + Mindestens 4 Jahre alt. Geschmacklich anfangs etwas alkoholisch, aber mit Zeit, Luft und Geduld kommt ein schöner Karamell-Honig Geruch und Geschmack durch. Leider schwingt der Alkohol auch nach Verdünnung immer noch mit, aber das verzeihe ich bei 20 Euro pro Flasche gerne. Aufgrund des Alkoholgehalts auch sehr gut für Whisky-Sour geeignet.


      Preisleistungssieger:

      Four Roses - Single Barrel - 50%
      Sehr fruchtiger Vertreter. Mit 50% auch ausreichend Power. Für 30 Euro pro Flasche machst du hier auch gar nichts verkehrt. Die WB-ID steht stellvertretend für alle Veröffentlichungen. Ab und an schwankt leider die Qualität etwas. Ist halt Einzelfass-Abfüllung.


      Gentleman:

      Eagle Rare - 10 Jahre - 45%

      Absoluter Gentleman. Anders kann ich den nicht beschreiben. Keine Fehlnoten. Auch die bei vielen Bourbon vorhandene und abschreckende Klebernote kaum bis gar nicht vorhanden. Sehr ausgewogen. Zu gern würde ich mal seinen älteren Bruder, den Eagle Rare 17 Jahre probieren. Leider preislich in Europa nur zu völlig vogelwilden Preisen zu finden. Das die Veröffentlichung in der jährlichen Antique-Collection erfolgt, macht das zu dem nicht einfacher.


      Barrel-Proof:

      Elijah Craig Barrel Proof - Release #11 - 69,7%

      Der hohe Alkoholgehalt ist nicht jedermanns Sache, aber bei mir treffen die bisher probierten Barrel-Proof Abfüllungen von Elijah Craig absolut ins Schwarze! Unverdünnt trifft dich ein intensiver Antritt, der sich im Mund zu einem Früchte-Vanille-Süßem-Tabak Gemisch wandelt. Der Abgang ist sehr lang. Nicht zuviel Wasser dazugeben, ansonsten kannst du dir gleich den 12 Jährigen in der normalen Alkoholstärke holen. ;-)

      Mit ca. 50 Euro keine Superschnapper, aber mir ist es das wert. Wie eigentlich alle BP-Veröffentlichungen von EC.


      Außer Konkurrenz / schwer zu finden / recht teuer:

      Stagg Jr. - 66.05%

      Pikesville - Rye - 6 Jahre

      Tennessee Bourbon NSS 2003 - 51.3% - 13 Jahre - undisclosed George Dickel Abfüllung

      WL-Weller-12-year-old - Wheated-Bourbon - also hoher Weizenanteil oder bzw. fast ausschließlich mit Weizen gebrannt. Dadurch ein Gaumenschmeichler und sehr süß.


      Wie du siehst, das Bourbon/Rye-Umfeld ist viel interessanter und umfangreicher, als es zunächst scheint. Zumindest wenn man sich darauf einlässt und gefallen daran findet. Ich kann dir nur empfehlen unvoreingenommen ranzugehen und zu testen. Die Aktion von @Nosferatu68 finde ich große Klasse und wird dir einen guten Einblick in die Welt des Bourbons geben!

      Aber eins sei dir gesagt, die Amis wissen mittlerweile auch, was sie für qualitativ hochwertige Bourbons verlangen können und dementsprechend teuer kann es werden. Und dabei spreche ich noch nicht mal von der jährlichen erscheinenden Buffalo-Trace Antique Collection. Pappy van Winkle hab ich absichtlich außen vor gelassen, weil die nur zu Mondpreisen zu finden sind.

      Außerdem sind die Preise jetzt schon in den USA anders als in Europa. Kann also sein, dass eine Abfüllung in den USA für 50 Dollar zu haben ist, aber hier bei uns fast das doppelte kostet. Hab ich letzte Woche erst beim Kauf einer sehr selten in Europa erhältlichen Abfüllung spüren dürfen. Ich weiß das aber und hab mich trotzdem für den Kauf entschieden. Neugier war zu groß!


      Bei weiteren Fragen einfach melden und ich versuch so gut wie möglich weiter zu helfen.

    • Keule_Minouge hat einen neuen Beitrag "25 Jahre TWS bzw. whisky.de" geschrieben. 06.07.2018

      Nevis`se können sehr eigen sein. Das macht sich wirklich sehr spannend und interessant. Allerdings liegt der 25 jährige von TWS auch über meinem Budget,daher werde ich mir keine Flasche holen. Ein Sample wäre nett, aber ich habe die letzten Wochen / Monate etwas über die Stränge geschlagen, so dass ich mir auch das spare. Allen anderen viel Spaß damit. Lecker wird der wohl sein!

    • Keule_Minouge hat einen neuen Beitrag "Welche Art von Wichteln bevorzugt Ihr?" geschrieben. 13.06.2018

      @didi1893
      Ich glaube du hast mich falsch verstanden. Ich bin momentan so neben der Spur, dass ich hier wirklich Windeln gelesen habe. Die Frage an sich ist doch völlig legitim. Ich fand das nur einigermaßen witzig, weil mir mein Hirn, was anderes sagen wollte. Ich sag ja, bin Urlaubsreif...

    • Keule_Minouge hat einen neuen Beitrag "Welche Art von Wichteln bevorzugt Ihr?" geschrieben. 13.06.2018

      Ich hab mich jetzt ernsthaft gefragt, warum hier über Windeln diskutiert wird. Gott sei dank, bin ich ab morgen im Urlaub. Zeit ist es anscheinend für mich...

    • Keule_Minouge hat einen neuen Beitrag "Eure Neuanschaffungen" geschrieben. 19.05.2018

      Ist doch wurscht, was es wird oder is, hauptsach der Bou is gsund. Hätte meine Opa gesagt.

    • Keule_Minouge hat einen neuen Beitrag "Grund zur Freude..." geschrieben. 30.04.2018

      @matts
      Auch gerade entdeckt und bestellt. Also besser gesagt meine Frau. :-D

    • Keule_Minouge hat einen neuen Beitrag "Geburtstagsglückwünsche" geschrieben. 10.04.2018

      Vielen Dank für die Glückwünsche! Seit langem mal wieder einen getrunken: Blanton - Single Barrel
      Danke für das Sample @Nosferatu68

      Ganz guter Bourbon, mir allerdings im Abgang etwas zu harsch bzw. zu bitter werdend.

    • Keule_Minouge hat einen neuen Beitrag "Guten Tag Fassstark" geschrieben. 19.03.2018

      Mahlzeit!

    • Keule_Minouge hat einen neuen Beitrag "Verspätetes HALLO" geschrieben. 13.03.2018

      Servusla aus Mittelfranken! ;-)

    • Keule_Minouge hat einen neuen Beitrag "Flaschenfriedhof - frisch geleert" geschrieben. 11.03.2018

      Zitat von Hobbit im Beitrag #365


      Glenrothes 2004/2015

      War schon angenehm zu trinken für 50 €. Zugekleisterte Sherrykeule, leider zu jung.


      Ich wurde gerufen? :-D

      Mein Glenrothes Hepburn wird seit 1,5 Jahren nicht leer. Das sagt auch schon viel aus.

    • Keule_Minouge hat einen neuen Beitrag "Aktuell im Glas 2018" geschrieben. 05.03.2018

      @Marcus2
      Fast die gleichen Gedanken hatte ich auch. Ich hab zwar keine Querverkostung mit dem Uige gemacht, aber das Ergebnis blieb für mich fast dasselbe. Warum der Crois jetzt 500-600 Euro kosten soll, kann eigentlich nur den Angaben zu den alten Fässern geschuldet sein. Aber ich muss dazu sagen, bei Rauchern tue ich mich immer noch verdammt schwer hinter dem Rauch die gleiche (angebliche) Aromenfülle wahrzunehmen, wie andere. Ich bin wahrscheinlich einfach noch nicht würdig genug!

    • Keule_Minouge hat einen neuen Beitrag "Neue MOS-Abfüllungen" geschrieben. 03.03.2018

      Der Laphi wurde gestern auf der Village verkauft. Wenn mich meine Sinne nicht getäuscht haben (war schon zu späterer Stunde :-D ) ,dann war der Preis bei 175 Euro + angesiedelt.

Empfänger
Keule_Minouge
Betreff:


Text:
Sie haben nicht die erforderlichen Rechte, um einen Gästebucheintrag zu verfassen.


disconnected Stammtisch Mitglieder Online 31
Xobor Forum Software © Xobor