X
Zum Seitenanfang Schritt hoch Schritt runter Zum Seitenende
[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[big][/big]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
happy
smile
lol
zwink
mrgreen
oops
cool
hm
oehm
sad
roll
zunge
shock
arrow
kaffee
xmas
finger
engel
keks
motz
crushed
eek
love
freak
box
ratlos
teach
hammer
ragnar
slainte
thump
chat
mampf
kratz
whisp
cele
trooper
death
rip
pop
bang
pray
close
platz
flag
kinn
kotz
raushier
[mail][/mail]
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]
Flaschenteilung
matts
Torfstecher
Beiträge: 171 | Zuletzt Online: 22.09.2017
Registriert am:
13.04.2017
    • matts hat einen neuen Beitrag "Aktuell im Glas" geschrieben. Heute

      Zum Start ins Wochenende Samplereste-Vernichtung: Kavalan Solist Vinho Barrique. Sehr lecker, wenngleich nicht unter meinen Top-5-Kavas.
      EUCH AUCH EINEN GUTEN START INS WOCHENENDE!

    • matts hat einen neuen Beitrag "[Verteilt] FT Japan - Alter Suntory Blend" geschrieben. Heute

      @Callaman Alles bestens angekommen. Vielen lieben Dank für die schnelle und perfekte FT! Ich bin schon sehr gespannt. Wünsche später ein schönes Wochenende!

    • matts hat einen neuen Beitrag "Nun auch wieder hier :D " geschrieben. Gestern

      @GratWanderer Welcome back Robin und mit Volldampf nach vorne!
      Rückspiegel ist passé...

    • matts hat einen neuen Beitrag "Neuling!" geschrieben. Gestern

      Auch von mir erst einmal herzlich willkommen und viel Spaß hier!
      Schöne Fotos

    • matts hat einen neuen Beitrag "Aktuell im Glas" geschrieben. Gestern

      Selbst aus Zorge abgeholt und dankenswerterweise von @SteveW110 wie gewohnt perfekt „versampelt“. Danke nochmals dafür! Heute finde ich endlich mehr Zeit für den Glen Els aus dem Château d’Yquem Cask und ich bin schon gespannt auf die Eindrücke der anderen FT-Teilnehmer. Ich würde mich über Eure Geschmacksbeschreibungen auf jeden Fall auch sehr freuen!

      Glen Els The Handfilled - Château d’Yquem Cask 665 (WID 101130)

      Farbe: Mahogany

      Aroma: Die satte dunkle Farbe und die „Tränen“ beim langsamen, öligen Zurückfließen am Glasrand wecken schon optisch die Lust auf mehr. Die Nase erfüllt auf Anhieb meine Erwartungen: ausgesprochen weinig, Karamell und gebrannter Zucker. Der Alkohol ist richtig gut eingebunden. Ich finde die Nase rundum gelungen und je länger ich rieche, desto deutlicher kommen dunkle rote Früchte und Anklänge von Schokolade zur Geltung. Hintergründig ein schöner Fasseinfluss: dezente Eichenaromen und etwas Rauch.

      Geschmack: Ein sehr schöner, klarer und sanfter Antritt im Mund. Sofort dominieren geschmacklich Schokolade, Nuss und kraftvolle Mandeln. Dazu gesellt sich ein schöner weiniger Fruchtgeschmack: Weintrauben, reife Kirschen und süße Pflaumen.

      Nachklang: Das Finish ist mittellang, könnte bei dem schönen Geschmack aber gerne noch etwas länger sein. Es ist vom Grundcharakter natürlich süß, aber ich finde es weit weniger süß als ich es erwartet hätte. Richtig schön ausgewogen: Weintrauben und Schokolade werden mit der Zeit peu à peu von einem schönen Eichengeschmack und einem Nachklang von Kaffee abgelöst. Zum Schluss wird das Finish aus eine sehr angenehme Art und Weise leicht trocken.

      Fazit: Ein richtig schöner Tropfen und ich freue mich sehr über die ergatterte Großflasche. Vorläufig richtig gute, mit einem „+“ versehene 89 Punkte. Möglicherweise fällt beim späteren Probieren noch die 90er Marke. Heute aber nicht, da ich mir aktuell einfach zu sehr ein noch etwas längeres Finish gewünscht hätte. Zumal preislich ja auch recht sportlich. Anders herum hätte ich für die Hälfte des Preises aber wahrscheinlich gleich einen 6er Karton geordert: drei zum selber trinken und drei für Familie & Freunde .

    • matts hat einen neuen Beitrag "Aktuell im Glas" geschrieben. Gestern

      ...fast ganz vergessen @didi1893 - klasse Notes - wie immer

    • matts hat einen neuen Beitrag "Aktuell im Glas" geschrieben. Gestern

      Zitat von Harvey im Beitrag #2500
      Zitat von didi1893 im Beitrag #2499


      Kavalan Sherry Oak

      Farbe: Old oak

      Nase: Rostig und tiefdunkel glänzt der Kavalan im Glas. An der Glaswand hat sich nach dem Schwenke eine ölige und zähe Schliere gebildet aus der sich langsam einige sirupartige Tropfen lösen und wie in Zeitlupe ins Glas fließen. Alleine dieser Anblick lässt mein Herz höher schlagen und verspricht feinsten Sherry-Genuss! Dunkle Beeren und Trauben heben sich schwerfällig aus dem Premium Snifter, intensive Röstaromen und würzig herbe Holzelemente vermischen sich mit dem dunklen Sherryaroma. Getrocknete Orangenscheiben hängen an einem Bindfaden und schwingen in der Abendsonne, heiße Schokolade steht auf dem Holztisch und dampft vor sich hin. Vom Nachbartisch weht intensiver Espressoduft herüber, gebrannte Mandeln und geröstete Nüsse stehen in greifbarer Nähe. Dunkle Frucht- und Holznoten eifern um die Wette, mein Speichelfluss wird massiv angeregt, gierig warte ich auf den ersten Schluck!

      Geschmack: Dunkles und intensives Sherryaroma schlägt mit voller Wucht im Gaumen auf. Hölzerne Schärfe verteilt sich sofort auf der Zunge und ein Schluck kalter Espresso fließt über die Zunge in den Rachen. Getrocknete Rosinen und Datteln vermischen sich wieder mit alten und überreifen Orangen, das Espressoaroma wird intensiver und verströmt sein dezent bitteres Aroma. Vollmichschokolade vermengt sich mit frischen Mandeln und Haselnüssen, langsam wandelt sich die helle Schokolade in dunkle Zartbitterschokolade. Dunkles Karamell verbrennt in einem auf dem Herd stehenden Topf und intensiver Waldhonig tropft in die Schale mit Nüssen und Mandeln. Die 54% Alkoholgehalt sich wunderbar harmonisch eingebunden, langsam füllt sich der komplette Gaumen mit molliger Wärme und eine kleine Prise Pfeffer verteilt sich gleichmäßig im Mund. Langsam erlischt die fruchtige Note und herbe, trockene Holztöne dominieren den Geschmack.

      Abgang: Herb und dezent bitter geht der Geschmack in den Abgang über. Die mollige Wärme glüht noch immer im Mund, der Pfeffer wird intensiver und feuert der Zunge im Abgang richtig ein. Hölzerne Schärfe vermischt sich mit Espresso und Schokolade, die gebrannten Mandeln kommen zurück. Das intensive Gemisch aus dunklen Sherryaromen und altem, würzigen Holz bleibt lange in Erinnerung und will nie ausklingen.

      Fazit: Ein typischer Sherry-Kavalan. Intensive Frucht und Holzaromen starten ein wahres Feuerwerk der Aromen, trotz seines (wahrscheinlich) jungen Alters überzeugt der Kavalan auf voller Line und wirkt deutlich älter und reifer. Ein tolles Teil, gefällt mir sehr gut!

      23/23/23/23

      @Harvey vielen Dank für das tolle Sample!




      Sehr gern mein Lieber!


      @Harvey @didi1893 Passend dazu fand ich es bei meinem etwas umfangreicheren Kavalan-Vergleich vor ein paar Wochen klasse, einmal diesen hier zu probieren. Nicht mein Favorit, da ich die Weinfinishes von Kavalan grundsätzlich richtig klasse finde, aber mir dieses ex-Bourbon Sample bringt den Brennereicharakter von Kavalan richtig gut herüber...

    • matts hat einen neuen Beitrag "GlenEls & Littlemill 1985/30y [-beendet-]" geschrieben. Gestern

      @Ostfriese: Wow, klasse !!!
      Könntest Du bitte 5cl für mich im Hinterkopf behalten?
      Der Château d’Yquem Cask 665 macht definitiv Lust auf mehr. Meine ersten genaueren Eindrücke poste ich gleich im Thread aktuell im Glas.

      DANKE, beste Grüße & einen schönen Abend.

    • matts hat einen neuen Beitrag "GlenEls & Littlemill 1985/30y [-beendet-]" geschrieben. Gestern

      @Ostfriese Klasse Fang! Herzlichen Glückwunsch! :-) Konntest Du schon probieren? Wie ist Dein Eindruck? Falls Du ihn schon im Glas hattest, würde ich mich als alter Glen Els Liebhaber über ein paar kurze Zeilen sehr freuen. ;-) ...der absolute Hammer wäre es natürlich, wenn die Chance auf ein Sample bestünde...

      Ich habe gerade das Sample von @SteveW110 im Glas. Hatte vor Ort in Zorge schon mal die Zunge reingehalten und fand ihn sehr gut. Heute Abend wird er mit viel Zeit detaillierter "auseinandergenommen" und vor allem genossen.

    • matts hat einen neuen Beitrag "[Verteilt] Convalmore 36Y 1977/2013 - 94 Punkte von Serge" geschrieben. Gestern

      Die Liste:

      Convalmore 36Y 1977/2013
      5cl pianoman
      46cl anderes Forum
      4cl Hubertus
      2cl matts

      13cl Rest

    • matts hat einen neuen Beitrag "Nun auch endlich hier" geschrieben. 18.09.2017

      Herzlich willkommen und viel Spaß hier!

    • matts hat einen neuen Beitrag "GlenEls & Littlemill 1985/30y [-beendet-]" geschrieben. 17.09.2017

      Zitat von malthead-84 im Beitrag #5
      wenn das für dich ok ist @matts kann der littlemill mit zu dir reisen, wir sehen uns ja eh demnächst nochmal


      @malthead-84 alles angekommen - bis die Tage dann.

    • matts hat einen neuen Beitrag "GlenEls & Littlemill 1985/30y [-beendet-]" geschrieben. 17.09.2017

      @SteveW110 Bin gerade aus dem Wochenende zurück: ist alles bestens angekommen. Vielen lieben Dank noch einmal für die klasse FT! Beide sind diese Woche noch "fällig"...

    • matts hat einen neuen Beitrag "[PN raus/Verteilt] MoS Port Charlotte red wine Cask" geschrieben. 17.09.2017

      Da bin ich doch gerne mit dabei. @malthead-84 : deine Samples sind hier auch bestens eingetroffen. Bis spätestens zu unserem Treffen und der Übergabe!

      Liste:
      20 cl malthead-84
      10 cl McBride
      5cl Dottore
      5cl Schottendicht
      5cl matts

      Rest: 25 cl

    • matts hat einen neuen Beitrag "Aktuell im Glas" geschrieben. 17.09.2017

      Heute habe ich mal wieder ins Glen Els Archiv gegriffen. Das letzte mal vor ca. drei Jahren getrunken, und ich finde ihn immer noch so gut wie damals.

      Glen Els Four Seasons 2014 Ruby Port (WID 58388)

      Farbe: Russetmuscat

      Aroma: Die Nase begeistert auf Anhieb: die typische Glen Els Süße kommt sehr sanft und schmeichelhaft daher. Der Alkohol ist richtig gut eingebunden. Nichts vordergründig Stechendes. Dafür sehr deutliche Süßweinnoten, etwas Holzrauch, dunkle Pflaumen und hintergründig ein schönes Aufflackern von Orangenzesten.

      Geschmack: Der Antritt ist leicht cremig und der Geschmack auf Anhieb sehr süß. Reife Waldfrüchte treffen leicht salziges Karamell und süße gebrannte Mandeln vom Weihnachtsmarkt. Dazu eine ordentliche Portion weiße Schokolade, Nüsse und im Hintergrund ein ganz leichter Anklang von Eiche.

      Nachklang: Mittellang bis lang und leicht wärmend. Das Finish wird von süß-salzigem Karamell, etwas Eiche und Mandeln getragen. Dazu ein bisschen Kakaopulver: ich fühle mich an Kaba erinnert. Gibt es das eigentlich noch? Kaba habe ich das letzte mal in den 90ern getrunken.

      Fazit: Mein bislang bester Glen Els aus einem Portfass. Deutlich süßer als die aktuellen Port-Abfüllungen von Glen Els aber ich mag das an manchen Abenden richtig gerne, so auch heute. Alle, die überhaupt nichts mit süßen Malts anfangen können, sollten von dieser Abfüllung bloß die Finger lassen. Fans fruchtig-süßer Portweinlagerungen hingegen kommen voll auf ihre Kosten und ich kann meine 90-Punkte Bewertung von vor drei Jahren immer noch satt bestätigen: 90 Punkte.

    • matts hat einen neuen Beitrag "Aktuell im Glas" geschrieben. 17.09.2017

      Zitat von Living_Bottle im Beitrag #2437
      (((Ich trinke derzeit so wenig... Und da hab' ich mir dann heute Abend doch endlich mal wieder ein paar "einfachere" Samples raus gestellt... An die Beerdigung diese Woche zurück gedacht... Und an die ganzen Cola-Whisky die meine Erben eines Tages trinken... Und dann griff ich jetzt doch zur leider zuneige gehenden teuren und für besondere Gelegenheiten gekauften Flasche...)))


      Michel Couvreur - Blossoming Auld Sherried


      Richtig so: bringt ja nichts, die guten Tropfen ewig stehen zu lassen, immer auf "den" einen besonderen Moment zu warten und sie am Ende schlimmstenfalls gar nicht zu trinken. Lass' es Dir schmecken!

    • matts hat einen neuen Beitrag "Themenvorschläge für den Fassstark.de Blog" geschrieben. 17.09.2017

      Ich finde den Themenkreis "Sensorik" total spannend. Habe mir letztens ein umfangreiches Nosingkit für Wein zugelegt, dass ich gezielt um Whiskyspezifika ergänze. Mich interessiert alles rund um das "dazulernen": von Seminaren bis hin zu Erfahrungen und Tips.
      .

    • matts hat einen neuen Beitrag "[Verteilt] FT Japan - Alter Suntory Blend" geschrieben. 15.09.2017

      Liste: (5cl: 8,50€ - 10cl: 16€)
      Verteilt: ca. 46cl

      5cl matts
      5cl matts

      Rest 20cl

    • matts hat einen neuen Beitrag "Yamazaki 18yo Mizunara - er kommt..." geschrieben. 15.09.2017

      Kann ich vom Gefühl her grundsätzlich nachempfinden und habe auch eine recht hohe Schmerzgrenze. Speziell hier schreit der Verstand aber sehr stark und ganz andere Gefühle machen sich breit: Fassungslosigkeit wird von einem enormen Lachdrang übermannt. ...und dann noch diese Vorstellung bei einem Dram mit der Pipette zu hantieren...

Empfänger
matts
Betreff:


Text:
Sie haben nicht die erforderlichen Rechte, um einen Gästebucheintrag zu verfassen.


disconnected Stammtisch Mitglieder Online 28
Xobor Forum Software © Xobor