X
Zum Seitenanfang Schritt hoch Schritt runter Zum Seitenende
[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[big][/big]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
happy
smile
lol
zwink
mrgreen
oops
cool
hm
oehm
sad
roll
zunge
shock
arrow
kaffee
xmas
finger
engel
keks
motz
crushed
eek
love
freak
box
ratlos
teach
hammer
ragnar
slainte
thump
chat
mampf
kratz
whisp
cele
trooper
death
rip
pop
bang
pray
close
platz
flag
kinn
kotz
raushier
☑️
❌️
[mail][/mail]
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]
Flaschenteilung
Admin/Mod-Ruf
didi1893
Tourguide
Beiträge: 1275 | Zuletzt Online: 16.01.2018
Registriert am:
07.04.2017
    • didi1893 hat einen neuen Beitrag "der Weg von der Malzmaus zum Tourguide ... " geschrieben. Gestern

      Glückwunsch @ASWhisky

    • didi1893 hat einen neuen Beitrag "Caol Ila 10-year-old DL " geschrieben. Gestern

      [[File:Caol Ila.jpg|none|600px|600px]]

      Farbe: Pale straw

      Nase: Ein feine, sehr zurückhaltende Torfnote steigt in die Nase. Dezent weht eine leichte Prise Meerluft aus dem Glas. Eng verwobene Aromen lassen sich kaum unterscheiden. Feiner Torf, eine Prise Salz, ein maritimes Lüftchen, dezente malzige Süße und ein Anflug von Frucht. Eine ganz leichte Rauchnote liegt über der zurückhaltenden Nase.

      Geschmack: Der erste Schluck wirkt anfangs sehr klar und frisch. Dann entlädt sich ein intensives Torfaroma, fein würziges Holz kommt zum Vorschein, ein Schwall Rauch drückt durch den Torf. Jetzt folgen pfeffrige Schärfe und eine Welle Salzwasser. Plötzlich entsteht ein sehr angenehmes, vollmundiges Nussaroma. Dezente Herbe und ein Hauch von Eiche beenden den Geschmack.

      Nachklang: Mit pfeffrigen Noten und einer angenehmen Schärfe beginnt der Abgang. Herbe, leicht bittere Holzaromen vermischen sich mit einem Hauch Rauch. Nach einer relativ kurzen Zeit klingen die Schärfe und die Holzaromen aus. Ein wunderbar intensives Walnussaroma entsteht, unreife Walnussschalen und gereifte Walnüsse wechseln sich ab. Bald klingt dieses feine Aroma aus, was bleibt ist ein Hauch von Nuss, Rauch und herben Eichentönen.

      Fazit: Eine sehr zurückhaltende Nase dämpft meine Erwartungen. Geschmacklich überzeugt mich der Caol Ila voll. Auch hier ist er anfangs sehr zurückhaltend, entwickelt aber von Moment zu Moment mehr Kraft und Power. Der Abgang ist eher kurz beziehungsweise mittellang. Dieses Premier Barrel entwickelt sich erst im Laufe der Zeit zu einem wahren Islay-Whisky. Sehr fein und lecker!

      21/22/22/21

    • didi1893 hat einen neuen Beitrag "Nabend aus Essen" geschrieben. Gestern

      Willkommen bei den Fassstarken!

    • didi1893 hat einen neuen Beitrag "Flaschenstatistik - wie siehts bei euch aus?" geschrieben. Gestern

      Kein Kommentar!

      Es wird eher mehr wie weniger....

    • didi1893 hat einen neuen Beitrag "Ein freundliches Hallo aus Rüdenau" geschrieben. Gestern

      Willkommen bei den Fassstarken!

      Und 1972 ist einfach ein geiler Jahrgang...

    • didi1893 hat einen neuen Beitrag "Rockin' Around the Christmas Tree oder das fassstarke Weihnachtswichteln 2017" geschrieben. Gestern

      Rockin' Around the Christmas Tree...

      Heute habe ich den letzten Wichtel von @SCS im Glas, damit ist meine kleine Rum-Rundreise beendet.

      Uitvlugt 1999 - 17 Years Old - 60,8% - Brits Guyana - Whiskybroker

      Farbe:Hell und glänzendes Bernstein

      Nase: Ölig und cremig läuft der Rum im Glas und hinterlässt sirupartige Schlieren an der Glaswand. Süße Fruchtaromen steigen sofort in die Nase, der hohe Alkoholgehalt von 60,8% ist harmonisch eingebunden. Eine leicht grasige Note vermischt sich mit süßer voluminöser Frucht, dunkle Orangen und saure Zitrusfrüchte spielen miteinander. Ein wenig Honigmelone und überreife Ananas, ein minimaler Hauch Kokosraspel und süße Gewürznoten. Die Nase wirkt extrem harmonisch und rund, zudem verströmt die Nase ein wunderbar samtiges und cremiges Aroma.

      Geschmack: Wieder dieser typische Rumgeschmack ;-) anders lässt es sich schwer beschreiben... Herbe und säuerliche Fruchtaromen folgen dem ersten Schluck. Dunkle und herbe Holzaromen und hölzerne Schärfe wechseln sich ab. Eine Prise Salz vermengt sich mit dunklen und nassen Laubaromen. Herbe und unreife Walnüsse ruhen auf der Zunge, wieder grasige Noten und jetzt auch schwarzer Pfeffer.

      Nachklang: Herb und scharf klingen die würzigen Aromen nach. Fruchtige Komponenten liegen in der Luft, die Schärfe legt ordentlich zu und brennt schon fast auf der Zunge. Wieder entsteht dieses grüne und unreife Walnussaroma. Noch immer glüht der komplette Gaumen vom hohen Alkoholgehalt und der dafür entstehenden Schärfe. Mit herben und trockenen Holztönen klingt dieser Rum langsam aus und hinterlässt dunkle und würzige Fruchtnoten mit grasigen Anklängen und herbem Walnussaroma.

      Fazit: Die Nase ist eine Wucht! Geschmacklich und im Nachklang ist mir der Uitvlugt fast zu herb und zu "unfruchtig". Ansonsten war dieses Sample ein würdiger Abschluss meiner kleinen Rum-Rundreise. Da ich mir jedoch eine Flasche COMPAGNIE DES INDES Belize 11 Y.O. Cask Strength Single Cask Rum gekauft habe, begleitet mich Rum doch noch ein wenig in der nächsten Zeit.

    • didi1893 hat einen neuen Beitrag "0711 Spirits Stuttgart " geschrieben. Gestern

      Ich bin Samstag mit meinem Schwager und Kumpel vor Ort. Kein Tasting gebucht, wir lassen uns treiben...

      Wir können uns gerne auf ein kurzes Hallo bzw. einen Dram treffen.

    • didi1893 hat einen neuen Beitrag "[Suche] Whisky Glashalter / Lanyard" geschrieben. Gestern

      Zitat von didi1893 im Beitrag #9
      Ich glaube im Eintrittspreis der 0711-Spirits sind Glas und Band enthalten.

      Sorry, ist nur ein Glas dabei...

    • didi1893 hat einen neuen Beitrag "[Suche] Whisky Glashalter / Lanyard" geschrieben. Gestern

      Ich glaube im Eintrittspreis der 0711-Spirits sind Glas und Band enthalten.

    • Danke

      Liste:

      5cl @Ed_Radour
      5cl @othorion
      5cl @ALP_Flo
      5cl @Farsund
      5cl @SteveW110
      5cl didi1893
      5cl dRambo



      Rest: 105cl

    • didi1893 hat einen neuen Beitrag "Was macht für euch den Reiz einer Fassteilung aus" geschrieben. Gestern

      Zitat von Hobbit im Beitrag #5
      ... Was ich als einzigen wirklichen Vorteil sehe, ist der Preis. Diesem Vorteil stehen habe ein Haufen Nachteile entgegen wie bspw.
      -die tlw. enorme Wartezeit (wer weiß schon, wo wir alle in 10 Jahren sind? Werde ich mich noch für Whisky interessieren? Werde ich noch im Forum aktiv sein? Noch in Deutschland leben? Gibt es die Welt noch?),
      -das hohe Risiko, dass aus dem Fass tatsächlich etwas gutes bis sehr gutes wird (es gehen ja nicht umsonst die meisten Fässer NICHT in Single Malts oder gar Single Casks auf),
      -die Veränderung des Marktes (wer kennt schon die Preise in 10 Jahren - vllt doch eine Blase)

      Der Rest ist überwiegend Romantik wie die Tatsache ein "eigenes" Fass zu haben, was ganz tief vergraben in alten, vom Meer umspülten Dunnage-Warehouses liegt und meinen Namen trägt und nur von der Brennereikatze ab und an gegrüßt wird, während ich dem Werden des Whiskys beiwohne...oder so


      Häufig werden Fässer geteilt, bei welchem der Vorteil für mich nicht groß genug ist oder der Inhalt nicht so besonders als dass ich sage "so eine Flasche kann ich mir auch fertig kaufen wenn ich eine brauch". Im Endeffekt ist es ja auch häufig so, dass es sich dann um 10- bis 12-jährige handelt. Und wenn wir ehrlich sind, suchen die meistens von uns bei den "alltäglichen" Einkäufen eher etwas älteres.


      100% Zustimmung!

      Mich schreckt in erster Linie die lange Wartezeit ab. Wer weiß was in 10 Jahren ist oder ob es uns da noch gibt...

      Ein eigenes Fass (oder zumindest einen Anteil) finde ich schon reizvoll, wobei was passiert mit meinem Whisky falls er nicht schmeckt oder qualitativ minderwertig ist? Dann war die Investition für den Ar***

    • didi1893 hat einen neuen Beitrag "Aktuell im Glas 2018" geschrieben. 14.01.2018

      Zitat von Oldie61 im Beitrag #207

      Bei euch wird's wohl der Mario richten ;-)


      @Oldie61 hoffentlich! Kaum ist der Terodde weg, trifft er wieder...

      Sorry für das kurze off topic

    • didi1893 hat einen neuen Beitrag "[FT] Glenfarclas 20Y The Year 2000 (90,xP WB)" geschrieben. 14.01.2018

      Wird das Ferkel jetzt geteilt oder habe ich etwas verpasst?

      Bisher habe ich noch keine Abwicklungs-PN oder Info erhalten...

    • didi1893 hat einen neuen Beitrag "Aktuell im Glas 2018" geschrieben. 14.01.2018

      Zitat von Oldie61 im Beitrag #200
      während des verkorksten Spiels einen tollen Malt im Glas:

      Glenfarclas 24yo Christmas Edition 1990 2015 46% WID:74857
      Nase:
      sofort fruchtige, saftige, frische Orangen mit hellen Kirschen.
      Nach einer Weile bilden sich braune, matschige Bananen auf geröstetem, malzigen Eichenbrot.
      Eine "Glenfarclas-Nase" wie ich sie mag; hier mit 46% genau richtig.

      Mund:
      ölig, cremig mit leichtem Pfeffer. Die Kirschen und Bananen auf geröstetem Brot finden sich wieder.

      Mit feinem weißen Pfeffer bleibt er lange, halbtrocken mit Kirsch-Orangen
      auf Bananenbrot zurück.

      Ein toller Malt – nicht nur aufgrund des Alters – ein Glenfarclas wie er sein sollte.

      5 Punkte/Sterne oder 90 WB-Punkte


      @Oldie61 Ein wirklich feines Tröpfchen welches Dir hoffentlich die Niederlage erträglicher macht...

    • didi1893 hat einen neuen Beitrag "Voranfrage für ein älteres Fass!" geschrieben. 14.01.2018

      Interesse habe ich auf jeden Fall, wobei mich immer die (lange) Dauer bis zur Abfüllung abschreckt. Falls eine Abfüllung in den nächsten 2-3 Jahren geplant ist, bin ich mit einem Anteil dabei.

    • didi1893 hat einen neuen Beitrag "[PN raus] Speyside 1973 AdF" geschrieben. 14.01.2018

      Speyside 1973 AdF

      die Liste:

      30 cl Hubertus + OVP/Flasche
      5 cl TWS
      5 cl Olli
      4 cl NONkONFORM
      5 cl didi1893

      Rest 21 cl

    • didi1893 hat einen neuen Beitrag "Rockin' Around the Christmas Tree oder das fassstarke Weihnachtswichteln 2017" geschrieben. 14.01.2018

      Zitat von SCS im Beitrag #245
      @didi1893

      Heute Glenrothes 97/17

      Schöne kräftige Nase mit Kaffee und Tabaknoten? Findet sich auch am Gaumen wieder, zwar ein wenig scharf auf der Zunge, aber sehr sehr lecker mhhm

      Octomore 7.2

      Nase schön rauchig , aschig, nicht so schwefelig, holz, Leder, gefällt mir gut. Am Gaumen schon grasig, erdig, auch wieder Asche. Den finde ich klasse, lecker Ding.

      Nun freue ich mich noch mehr auf die letzten KandiDaten vom lieben Didi

      @SCS der Glenrothes ist im Moment einer meiner Lieblinge, leider neigt sich die Flasche stark dem Ende zu...

      Der Octomore ist ein Brett. Ich finde die Kombination aus Rauch, Torf und Frucht extrem lecker und harmonisch.

Empfänger
didi1893
Betreff:


Text:
Sie haben nicht die erforderlichen Rechte, um einen Gästebucheintrag zu verfassen.


disconnected Stammtisch Mitglieder Online 31
Xobor Forum Software © Xobor