X
Zum Seitenanfang Schritt hoch Schritt runter Zum Seitenende
[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[big][/big]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
happy
smile
lol
zwink
mrgreen
oops
cool
hm
oehm
sad
roll
zunge
shock
arrow
kaffee
xmas
finger
engel
keks
motz
crushed
eek
love
freak
box
ratlos
teach
hammer
ragnar
slainte
thump
chat
mampf
kratz
whisp
cele
trooper
death
rip
pop
bang
pray
close
platz
flag
kinn
kotz
raushier
☑️
❌️
[mail][/mail]
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]
Flaschenteilung
Admin/Mod-Ruf
Dottore
Fassbinder
Beiträge: 609 | Zuletzt Online: 20.02.2018
Registriert am:
10.04.2017
Landkarte

anzeigen
    • Dottore hat einen neuen Beitrag "Aktuell im Glas 2018" geschrieben. 11.02.2018

      Zitat von NONkONFORM im Beitrag #814
      Danke @Dottore
      Schon fast ne Flasche Laimrig bestellt...aber Sample wartet im Schrank. Dein Kommentar wird bei der Verkostung berücksichtigt. Bin zwar extremer Bowmore-Fan, aber freue mich auch über jede vermeidbare Abfüllung im hochpreisigen Segment. Bin gespannt und jetzt ein bisschen weniger euphorisch.


      Die Batches davor sollen besser gewesen sein. Mir hat er heute gut geschmeckt aber ich hatte als Bowmorefan leider mehr erhofft. Mach dir lieber erstmal selber ein Bild mit deinem Sample!

    • Dottore hat einen neuen Beitrag "Aktuell im Glas 2018" geschrieben. 11.02.2018

      zum Abschluss einen Raucher
      Bowmore Laimrig Batch 4:

      Nase: für einen Bowmore überraschend verhaltener Rauch, Sherrynoten dominieren: Johannisbeere, Feigen, Rosinen. Speck. etwas Alkoholschärfe. Tabak. Leder. etwas fleischig.

      Gaumen: Scharf ohne Wasser. Der Alkohol ist nicht perfekt eingebunden für mich. Mit Wasser macht er schön auf, harmonische Kombination aus Frucht und Rauch. Frischere Früchte als in der Nase. schöne Orangennoten. Holzwürze. etwas Ingwer. süßes Gebäck.

      Abgang: lang, recht süß. Etwas Pfeffer, weiterhin Orangen. Kakao.

      Bewertung: Guter Bowmore, der mich jetzt allerdings auch nicht vor Begeisterung im Dreieck springen lässt. Dazu ist er mir ohne Wasser trotz "nur" 54.1% deutlich zu scharf. Mit Wasser ist er dann wesentlich gefälliger und das ohne schnell zu verwässern. 87 Punkte

    • Dottore hat einen neuen Beitrag "Aktuell im Glas 2018" geschrieben. 11.02.2018

      Die nächste closed distillery
      St Magdalene 1982 HB:

      Nase: frisch gemähtes Gras. Malzbonbon. leichte Minze. Und sehr süß. weiße Schokolade. Vanille. Mineralität, ja vielleicht sogar etwas Iod? Feuchtes Geröll im Gebirge. Gefällt mir ganz ausgezeichnet

      Gaumen: 56%? spürt man nicht. Schön eingebundener Alkohol! Zuckersüß. Vanillesauce. Birnenkompott. Wieder etwas mineralisch-salziges. Etwas Grapefruit.

      Abgang: langer harmonischer Abgang mit einer guten Balance zwischen Bitterkeit und einer würzigen Süße

      Bewertung: Ja um St. Magdalene ist's wirklich schade. Oftmals weint man ja nostalgisch verflossenen Distillerien wie einer verflossenen Liebe nach, hier finde ich es durchaus gerechtfertigt. Das Profil von vielen St. Magdalene's ist wirklch einzigartig. Auch die Geruchs- und Geschmacksnoten hier finde ich wirklich ausgezeichnet. Die Weichheit eines Lowlanders gepaart mit grasig-mineralischen Noten, machen für mich die Besonderheit hier aus. 90 Punkte

    • Dottore hat einen neuen Beitrag "Aktuell im Glas 2018" geschrieben. 11.02.2018

      Zitat von NONkONFORM im Beitrag #805
      @Dr.Music
      Schöne Notes zum Don Jose Rum und dem Cognac.
      Interessant, wir du den Rum wahrgenommen hast. Ich bin da schon etwas "betriebsblind" denke ich (aber stehe total auf den Rum). Besonders cool:
      Zitat von Dr.Music im Beitrag #801
      Sehr schneller und harter Übergang von Frucht zu Rauch und Torf , man wird richtig überrascht.


      @Dottore
      Auch schöne Beschreibung des Glenrothes.
      Nur bei der Bewertung sind wir verschiedener Meinung, ich steh auf so modriges Zeugs. Der Alkohol ist in der Tat im Aroma wahrnehmbar, aber das kenne ich ja von Glenrothes. Macht den ganzen Whisky ein wenig rauher und kantiger, was ich manchmal ganz gerne mag (zum Kontrast zu diversen weichen und runden Sherrywhiskys)


      @NONkONFORM
      ich ja eigentlich auch. Mir kanns fast nicht modrig genug sein. Hier ist mir der Alkohol aber zu präsent und die Bitterkeit zu dominant. Aber auf jeden Fall ein guter Whisky

    • Dottore hat einen neuen Beitrag "Aktuell im Glas 2018" geschrieben. 11.02.2018

      Lochside 1981 MM:

      Nase: Rosenseife. Honig. Bienenwachs. Vanille. Blumenstrauss, frische Tulpen. sehr deutliche Aprikosennoten. Orangenzesten.

      Gaumen: etwas wässrig zu Beginn, leichte Alkoholschärfe an der Zungenspitze. Holzwürze, ledrig, trocken. Anklänge von Kartoffeln. Kräuterbonbon. weiterhin blumig-seifige Assoziationen

      Abgang: Pfeffrige Würze prickelt an den Backen. Chilischokolade. wieder die Assoziation von rohen Kartoffeln.

      Bewertung: interessanter Whisky. rosig-seifige Noten sind gepaart mit ner recht feinen Holzwürze. Fans von Fruchtbomben werden hier nicht glücklich. Fans von old school malts aus Fässern, die dem Malt Zeit zur Entfaltung geben durchaus. Der Sherry-Einfluss des Refillfasses ist für mich komplett verschwunden. 86 Punkte

    • Dottore hat einen neuen Beitrag "Aktuell im Glas 2018" geschrieben. 11.02.2018

      Von vorgestern:

      die letzte Tropfen vom
      Glenrothes 1997 für The Whisky Club of Whisky.de

      Nase
      : Sehr viel vergorener Sherry, modrig-feuchte Kellerluft. leichter Schwefel. deutliche Haselnussnote. Maggi. leider etwas Alkoholschärfe

      Gaumen: Muffiger Sherry. Insgesamt findet sich der Whisky auf der trocken-bittereren Seite wieder, die Sherry Süße gleicht das aber immer wieder aus, dennoch sich bittere Schokoladen- und Kakaonoten dominant. Leder. Erneut Alkohol

      Abgang: lang, die Speiseröhre glüht nach, leider etwas scharf. Dann süß-bitter. Ein modrig trockenes Mundgefühl bleibt für lange Zeit.

      Bewertung: schöner süffiger Sherrywhisky. Die wahrnehmbaren Alkoholnoten stören etwas. Der ersten 60 cl fielen einem Winterabend mit Käsefondue zum Opfer (natürlich nicht ich alleine:)), dazu hat er perfekt gepasst. Heute finde ich ihn etwas langweiliger und unharmonisch. Daher nun bei mir 85 statt vormals 87 Punkte auf dem Notizblock

    • Dottore hat einen neuen Beitrag "Anfrage für FT: 2x Brora & 1x Clynelish (oder doch auch Brora?)" geschrieben. 10.02.2018

      Je 2cl bitte:)

    • Dottore hat einen neuen Beitrag "Aktuell im Glas 2018" geschrieben. 10.02.2018

      Zitat von Spuckschlecht im Beitrag #746
      Mal wieder einen Classic of Islay
      Immer wieder gut...
      Ein Malt den ich stets offen habe! Ein Alldaydram der anderen Sorte. Nicht gefällig aber jederzeit willkommen. Ich könnte nicht ohne.



      Absolut, die haben ein klasse PLV. Zwar nicht allzu komplex aber eine super schöne Kombi aus Rauch, Frucht und Süße. Find ich meistens besser als den 8 jahrigen Lagavulin

    • Dottore hat einen neuen Beitrag "Aktuell im Glas 2018" geschrieben. 08.02.2018

      Zitat von matts im Beitrag #702
      Zitat von NONkONFORM im Beitrag #701
      Zitat von matts im Beitrag #697
      Noch nie Schwefel im Glas erkannt - selbst bei Ledaig nicht...

      @matts
      Öhem...als Ledaig-Groupie möchte ich hier anmerken, dass ich schon bei sehr vielen Whiskys Schwefel im Aroma erkannt habe - aber noch nie bei Ledaig !!!


      @NONkONFORM Dann passt das ja zu meinen laienhaften Ledaig-Eindrücken. @Dottore Danke für den Tip. Ich werde mich mal umschauen. Falls Du eine Idee hat, wer ein Sample bereitstellen könnte, würde ich mich über einen kurzen Zuruf per PN sehr freuen! Muss ja vielleicht nicht gleich eine Großflasche sein


      @matts hier wäre sogar grad ne Flaschenteilung! FT 3 x 1997er Glenrothes Whiskybroker/ Cadenhead /Whisky Fässle

    • Dottore hat einen neuen Beitrag "Aktuell im Glas 2018" geschrieben. 08.02.2018

      Zitat von matts im Beitrag #697
      @Tom na Gruagaich ...und genau das weiß ich von mir noch gar nicht. Ich wäre "froh", überhaupt mal einen dieser Schwefel-Vertreter im Glas gehabt zu haben, um überhaupt mitreden zu können. Noch nie Schwefel im Glas erkannt - selbst bei Ledaig nicht...


      probier mal den hier: Glenrothes 1997 CA,
      ich merk eigentlich fast nie Schwefel aber hier finde ich ihn sehr präsent!

    • Dottore hat einen neuen Beitrag "Aktuell im Glas 2018" geschrieben. 08.02.2018

      Glendalough 13 Mizunara

      hat mir sehr gut gefallen, Notes siehe hier.
      Ist mir ehrlich gesagt egal, ob das Fass zugekauft wurde, oder nicht, ist ja bei einigen irischen Brennereien in der jüngeren Vergangenheit so gewesen.
      Auf jeden Fall ein tolles PLV. Bin froh mir doch noch ne Flasche für knapp 63€ bei whiskyexpert gesichert zu haben

    • Dottore hat einen neuen Beitrag "Glendalough Mizunara 13y" geschrieben. 08.02.2018

      N. Super interessante Nase: tatsächlich viel Sandelholz, Anis, Gin, Zitronat. Dahinter viel Süße, etwas Vanillezucker, Kokos. Pfirsich. Richtig vielschichtig. Der Alkohol sticht nicht.
      G. schöne würzige Holznoten, Muskat, Nelke, Kardamom. leicht pfeffrige Schärfe, kurz zeigt sich etwas Alkohol. Weiterhin hellfruchtig, vielleicht Aprikose. Ja, und das Mizunaraholz macht sich weiterhin schön bemerkbar, prima Holzwürze. Kakao und Schwarztee. Walnuss.
      A. eher auf der bitteren Seite, dennoch süß genug. leicht gesüßter Schwarztee. Leicht pfeffrig an der Zungenspitze, holzig bleiben die Wangen belegt.

      Fazit: Ich bin sehr positiv überrascht. Die Anis-Zitronat-Note zu Beginn hat mich erst verwirrt, fügt sich dann aber recht harmonisch in eine fruchtig-süße Aromenzusammensetzung ein. Im Geschmack macht sich der Mizunaraeinfluss bemerkbar, die Holzwürze ist wirklich schön, der Alkohol ist zudem recht gut eingebunden, die Alkoholstärke ist genau richtig. Sehr süffig, speichelanregend und richtig gut, ich mein, was will man mehr für 63€? Top PLV.
      Guter Malt aus Irland. 88 Punkte

    • Dottore hat einen neuen Beitrag "FT 69 Jahre Glenglassaugh" geschrieben. 08.02.2018

      Danke Franz!!!

    • Dottore hat einen neuen Beitrag "The last of this year - Der Blindenbus Nummer III - Noch Plätze zu vergeben!" geschrieben. 07.02.2018

      Zitat von yggr im Beitrag #111
      Mulan ruht im Glas.

      Kaum ist der Deckel ab entströhmen eine Fülle von überreifen Früchten dem Glas: Weintrauben, Mirabellen, Dosenpfirsich.
      Dazu eine leichte Minzfrische. Das alles verfliegt aber überraschend schnell. Er wird flacher und weniger süss, es geht Richtung Crème brûlée und Wiesenkräuter.
      Das Ganze ist nun so leicht und mild, dass ich weniger an Whisky als an Marsala denken muss.
      Sanfter Antritt, Eichenwürze kitzelt die Zunge, eher auf der cremigen Seite. Aber da ist auch eine Note (Bitterkeit?) die ich nicht so gerne mag.
      Der Abgang ist vergleichsweise kurz aber wieder süss.

      Fazit: Hmmm... ich bin verwirrt.
      Die erste fruchtige Nase, die helle Farbe und der extrem gut eingebundene Alkohol lassen mich an ein ziemlich altes ex-Bourbon oder Fino-Fass denken.
      Hatte mal einen Caperdonich SV, an den er mich mit dieser Leichtigkeit erinnert.
      Oder doch was exotisch nicht-schottiges? Auf jeden Fall ungewöhnlich.

      Zeit, mich noch lächerlicher zu machen: Ich tippe einfach mal auf Lowlands, Refill Sherry (Fino), 20+ Jahre, 43% vol...

      Was isses gewesen @Dottore ?




      @yggr du hast eigentlich mit deinen Notes perfekt ins Schwarze getroffen
      Mulan war einInvergordon 1988 Wy

    • Dottore hat einen neuen Beitrag "Eure Neuanschaffungen" geschrieben. 07.02.2018

      Zitat von Living_Bottle im Beitrag #2199
      Ich hätte besser nicht hier rein geschaut... Wollte, nur mal, kurz, ...

      Und jetzt ist der Glenlivet 10yo vom Whiskyhort zu mir unterwegs.
      Insgesamt eine reife Leistung, was SV da in 2017 abgefüllt hat:
      https://www.whiskybase.com/search?style=...orsale=&rating=

      Was gekauft, und dann gar „nur“ nen 10jährigen...


      Gern geschehen

    • Dottore hat einen neuen Beitrag "Eure Neuanschaffungen" geschrieben. 07.02.2018

      Zitat von Whiskynator im Beitrag #2196
      Zitat von Eagle Eye im Beitrag #2195
      Zitat von Dottore im Beitrag #2194
      4x Whiskyhort Abfüllungen auf blind , das mach ich sonst fast nie, aber die Grundzüge der einzelnen Whiskys gefallen mir so hervorragend und ich hab irgendwie die Befürchtungen, dass die Abfüllungen schnell weg sein werden. Naja schlecht werden sie schon nicht sein.

      Glen Els Blackrunner

      Glenlivet 2007

      Bruichladdich MoS 2002

      Port Charlotte MoS 2002

      @Dottore
      Der Bruichladdich ist erstaunlich wenig Sherry betont.
      Eher feine Flüchtigkeit und eher trockener Sherry.
      Auch vom Holz nicht überladen.

      Der Port Charlotte ist noch weniger Fruchtbetont und noch trockener.
      Die beschriebenen Schinkennoten hatte ich nicht gefunden.
      Eher kräftiger Rauch.



      Vom Glenlivet hätte ich gerne ein Sample. War auch drauf und dran den zu bestellen. @Dottore


      @Eagle Eye danke für die Info, bin gespannt. Trockener sherry klingt gut. Hoffe es ist auch genug süße und würze dabei, dann bin ich happy

      @Whiskynator: wenn ich ihn offen hab oder ne FT mache, denke ich an dich

Empfänger
Dottore
Betreff:


Text:
Sie haben nicht die erforderlichen Rechte, um einen Gästebucheintrag zu verfassen.


disconnected Stammtisch Mitglieder Online 33
Xobor Forum Software © Xobor