Zum Seitenanfang Schritt hoch Schritt runter Zum Seitenende
[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[big][/big]
zentriert
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[video][/video]
[img][/img]
Smileys
happy
smile
lol
zwink
mrgreen
oops
cool
hm
oehm
sad
roll
zunge
shock
arrow
kaffee
xmas
finger
engel
keks
motz
crushed
eek
love
freak
box
ratlos
teach
hammer
ragnar
slainte
thump
chat
mampf
kratz
whisp
cele
trooper
death
rip
pop
bang
pray
close
platz
flag
kinn
kotz
raushier
☑️
❌️
[mail][/mail]
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]
Flaschenteilung
Admin/Mod-Ruf
Ins Archiv
schreihals
Malzwender
Beiträge: 228 | Zuletzt Online: 27.10.2020
Registriert am:
26.04.2018
    • schreihals hat einen neuen Beitrag "Ich hab nen Tipp für euch - Interessante Abfüllungen" geschrieben. 23.09.2020

      Zitat von Marcus2 im Beitrag #3394
      @schreihals eihals ist diese Serie von dir - The Caskhound - ?

      Ja - das ist mein Label 😊🥃

    • schreihals hat einen neuen Beitrag "Ich hab nen Tipp für euch - Interessante Abfüllungen" geschrieben. 23.09.2020

      Zitat von Boletus im Beitrag #3392
      Zitat von schreihals im Beitrag #3391
      Zitat von Boletus im Beitrag #3390
      Zitat von Bam im Beitrag #3385
      Zitat von Boletus im Beitrag #3384
      Zitat von Stilmittel im Beitrag #3383
      Zitat von FrankH im Beitrag #3381
      https://www.whiskybase.com/whiskies/whisky/164758/blair-athol-2010-ud

      Diejenigen, die diese Abfüllung produziert haben, werden sich garantiert nicht an der Sexismus-Debatte bzgl. Jim Murray's Whisky Bible 2021 beteiligen. :-)



      Ich muss mir einmal ein paar Etiketten selbst ausdrucken, und das Ergebnis dann innerhalb der woke-twitter-bubble posten. Das wäre ein Spaß. Ich finde die Abfüllung hübsch, aber der Preis ist so lächerlich, da kann ich die Dame mit ja zum Essen ausführen, in ein Edellokal, mehrmals.


      Lächerlich ist ja ein Euphemismus für diesen Preis.
      0,5l für nen 10jährigen Athol aus nem Red Wine Barrique, also ein Malt, der von verschiedenen UAs im letzten Jahr gleich mehrmals auf den Markt gebracht wurde, wenn auch nicht aus dem gleichen Fass.
      Wie kommt denn so ein Preis zustande? Wegen der halbnackten Schönheit auf dem Label? Oder dem schicken Holzkistchen mit Samt?
      Und wer bitte kauft sich so was???
      Na gut, ich hab schon ein Bild im Kopf, wer sich so was kauft, aber das will hier nicht schreiben, sonst löse ich noch ne Debatte aus, ob man solche Non-PC-Sachen hier äußern darf.


      Scheint sogar ein Shared Cask von dem hier zu sein. @schreihals du bist viel zu günstig!!


      Alle Besitzer einer solchen Flasche sollten jetzt schnell umlabeln. Einfach ein Bild aus dem letzten Playboy drauf und als streng limitierte Einzeledition auf den Sekundärmarkt werfen.


      Oh nein / bitte nicht 🙈
      Mir reicht das ich mich schon mit einer solcher Abfüllung auseinandersetzen muss.


      @schreihals
      Du könntest ja so ein Bild auf deine nächste Abfüllung machen, sozusagen als Gegenstatement.


      Wenn ich ehrlich bin, tue ich mich schon schwer mit einer Abfüllung, auf der eine angezogene Frau ist, die sich lasziv räkelt, die jetzt aber aktiv gegen Sexismus wettert...

      Ich bleibe lieber bei Kühen, Schafen und Landschaft 😏

    • schreihals hat einen neuen Beitrag "Ich hab nen Tipp für euch - Interessante Abfüllungen" geschrieben. 23.09.2020

      Zitat von Boletus im Beitrag #3390
      Zitat von Bam im Beitrag #3385
      Zitat von Boletus im Beitrag #3384
      Zitat von Stilmittel im Beitrag #3383
      Zitat von FrankH im Beitrag #3381
      https://www.whiskybase.com/whiskies/whisky/164758/blair-athol-2010-ud

      Diejenigen, die diese Abfüllung produziert haben, werden sich garantiert nicht an der Sexismus-Debatte bzgl. Jim Murray's Whisky Bible 2021 beteiligen. :-)



      Ich muss mir einmal ein paar Etiketten selbst ausdrucken, und das Ergebnis dann innerhalb der woke-twitter-bubble posten. Das wäre ein Spaß. Ich finde die Abfüllung hübsch, aber der Preis ist so lächerlich, da kann ich die Dame mit ja zum Essen ausführen, in ein Edellokal, mehrmals.


      Lächerlich ist ja ein Euphemismus für diesen Preis.
      0,5l für nen 10jährigen Athol aus nem Red Wine Barrique, also ein Malt, der von verschiedenen UAs im letzten Jahr gleich mehrmals auf den Markt gebracht wurde, wenn auch nicht aus dem gleichen Fass.
      Wie kommt denn so ein Preis zustande? Wegen der halbnackten Schönheit auf dem Label? Oder dem schicken Holzkistchen mit Samt?
      Und wer bitte kauft sich so was???
      Na gut, ich hab schon ein Bild im Kopf, wer sich so was kauft, aber das will hier nicht schreiben, sonst löse ich noch ne Debatte aus, ob man solche Non-PC-Sachen hier äußern darf.


      Scheint sogar ein Shared Cask von dem hier zu sein. @schreihals du bist viel zu günstig!!


      Alle Besitzer einer solchen Flasche sollten jetzt schnell umlabeln. Einfach ein Bild aus dem letzten Playboy drauf und als streng limitierte Einzeledition auf den Sekundärmarkt werfen.


      Oh nein / bitte nicht 🙈
      Mir reicht das ich mich schon mit einer solcher Abfüllung auseinandersetzen muss.

    • schreihals hat einen neuen Beitrag "Ich hab nen Tipp für euch - Interessante Abfüllungen" geschrieben. 23.09.2020

      Zitat von Bam im Beitrag #3385
      Zitat von Boletus im Beitrag #3384
      Zitat von Stilmittel im Beitrag #3383
      Zitat von FrankH im Beitrag #3381
      https://www.whiskybase.com/whiskies/whisky/164758/blair-athol-2010-ud

      Diejenigen, die diese Abfüllung produziert haben, werden sich garantiert nicht an der Sexismus-Debatte bzgl. Jim Murray's Whisky Bible 2021 beteiligen. :-)



      Ich muss mir einmal ein paar Etiketten selbst ausdrucken, und das Ergebnis dann innerhalb der woke-twitter-bubble posten. Das wäre ein Spaß. Ich finde die Abfüllung hübsch, aber der Preis ist so lächerlich, da kann ich die Dame mit ja zum Essen ausführen, in ein Edellokal, mehrmals.


      Lächerlich ist ja ein Euphemismus für diesen Preis.
      0,5l für nen 10jährigen Athol aus nem Red Wine Barrique, also ein Malt, der von verschiedenen UAs im letzten Jahr gleich mehrmals auf den Markt gebracht wurde, wenn auch nicht aus dem gleichen Fass.
      Wie kommt denn so ein Preis zustande? Wegen der halbnackten Schönheit auf dem Label? Oder dem schicken Holzkistchen mit Samt?
      Und wer bitte kauft sich so was???
      Na gut, ich hab schon ein Bild im Kopf, wer sich so was kauft, aber das will hier nicht schreiben, sonst löse ich noch ne Debatte aus, ob man solche Non-PC-Sachen hier äußern darf.


      Scheint sogar ein Shared Cask von dem hier zu sein. @schreihals du bist viel zu günstig!!


      Damit habe ich mich in den letzten zwei Wochen schon öfter auseinandersetzen müssen. Es ist so, dass ich dieses Fass mit ein paar Leuten geteilt habe. Und dann gibt es da jemanden, der bei Teilungen immer mal 3-4 Anteile nimmt...
      Rein rechtlich ist das einwandfrei, und ich kann nichts dagegen machen. Ob man bereit ist für einen Whisky, den ich für 47,90 € angeboten habe so einen Preis zu bezahlen, das muss jeder für sich selbst entscheiden... 😏
      Behaltet mal den Markt im Auge, wie gesagt hat der Kollege schon einige Anteile bei mir abgenommen, auch von Fässern die jetzt aktuell rauskommen. 🙈

      Sagen wir mal so, wenn ich gewusst hätte in welche Richtung das geht, hätte ich mich schon etwas schwerer getan.

      Aber letztendlich ist er ein Kunde, und kann ja mit dem erworbenen Flaschen machen was er will. Man kann sich ja seine eigenen Gedanken dazu machen

    • schreihals hat einen neuen Beitrag "[Fassteilung-Anfrage] Arran" geschrieben. 31.08.2020

      Hallo Leute,

      gerade erst wieder ins Forum - bin aktuell in Schottland unterwegs.

      Arran - da habe ich letztes Jahr ein Fass privat geteilt.
      Komunikation etc mit Arran läuft super, reaktion auf Anfragen etc immer sehr schnell.
      Leider ist der New Make recht teuer - die Fässer die aktuell verwendet werden eher nur ok. (was ich letztes Jahr vor Ort so einschätzen konnte)
      Ich würde hier aktuell keine Teilung machen, würde mich aber, wenn es jemand anders machen möchte mit 1 Anteil beteiligen, weil mich das Ergebnis dann doch interessieren würde. ;)

      Slainte vom Schreihals

    • schreihals hat einen neuen Beitrag "Aktuell im Glas 2020" geschrieben. 03.07.2020

      Zitat von Bruno59 im Beitrag #4835
      Zitat von Nosferatu68 im Beitrag #4832
      Heute keine Notes, einfach genießen

      1) Armorik 2013/2016
      2) Balcones Texas Rye
      3) Our Rum Guyana Diamond 12 Jahre 12.2003/1.2016

      @Bruno59

      Frag mal den @schreihals . Ich denke, er kann dir etwas zum Preis von so einem Fass bestimmt sagen

      @Nosferatu68
      Nicht das ich mir so was leisten könnte, aber mich würde schon interessieren, ob man solche Fässer von den Herstellern noch bekommt und was sie kosten. Es müssen ja nicht immer langjährig gereifte Whiskys sein, 15 Jahre tun es doch auch. In letzter Zeit sehe ich von Glendronach und Glengoyne aber überhaupt keine UA-Abfüllungen mehr.


      Ich kann es auch nicht genau auf den cent beziffern - aber ich kann euch sagen:
      Denkt noch nicht mal drüber nach heute so ein Fass kaufen zu können - und wenn, ist es jenseits von gut und böse.

      Ein Springbank 1995 aus dem Sherry Butt kostet z.bsp schöne 200.000 Pfund
      oder ein 1997er Mac aus dem Bourbon HHD 375.000 Pfund

      Vergesst es einfach - so was kannst Du als UA nur noch abfüllen, wenn Du bereits vor Jahren so ein Fass gekauft hast, heute erst kaufen ist absoluter blödsinn.
      Aber vielleicht hat ja ein UA so was noch in seinem Bestand - dann kann man es auch zu vernünftigen Preisen anbieten - sonst ist es nicht bezahlbar.

      Slainte vom Schreihals

      PS: Soweit ich weiß hat Glengoyne 2017 den Verkauf von Fässern komplett eingestellt - Glendronach kann ich nichts zu sagen, ist mir aber noch nicht angeboten worden.

    • schreihals hat einen neuen Beitrag "Aktuell im Glas 2020" geschrieben. 03.07.2020

      Ich kann es auch nicht genau auf den cent beziffern - aber ich kann euch sagen:
      Denkt noch nicht mal drüber nach heute so ein Fass kaufen zu können - und wenn, ist es jenseits von gut und böse.

      Ein Springbank 1995 aus dem Sherry Butt kostet z.bsp schöne 200.000 Pfund
      oder ein 1997er Mac aus dem Bourbon HHD 375.000 Pfund

      Vergesst es einfach - so was kannst Du als UA nur noch abfüllen, wenn Du bereits vor Jahren so ein Fass gekauft hast, heute erst kaufen ist absoluter blödsinn.
      Aber vielleicht hat ja ein UA so was noch in seinem Bestand - dann kann man es auch zu vernünftigen Preisen anbieten - sonst ist es nicht bezahlbar.

      Slainte vom Schreihals

    • schreihals hat einen neuen Beitrag "Mehrwertsteuersenkung - Welche Händler senken die Preise?" geschrieben. 03.07.2020

      www.thecaskhound.de auch die Abfüllungen im Preis gesenkt!

Empfänger
schreihals
Betreff:


Text:
Sie haben nicht die erforderlichen Rechte, um einen Gästebucheintrag zu verfassen.


disconnected Stammtisch Mitglieder Online 55
Xobor Forum Software © Xobor
Datenschutz