X
Zum Seitenanfang Schritt hoch Schritt runter Zum Seitenende
[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[big][/big]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
happy
smile
lol
zwink
mrgreen
oops
cool
hm
oehm
sad
roll
zunge
shock
arrow
kaffee
xmas
finger
engel
keks
motz
crushed
eek
love
freak
box
ratlos
teach
hammer
ragnar
slainte
thump
chat
mampf
kratz
whisp
cele
trooper
death
rip
pop
bang
pray
close
platz
flag
kinn
kotz
raushier
☑️
❌️
[mail][/mail]
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]
Flaschenteilung
Admin/Mod-Ruf
Ondrö
Malzwender
Beiträge: 244 | Zuletzt Online: 17.08.2018
Registriert am:
08.04.2017
    • Ondrö hat einen neuen Beitrag "[Beendet!] FT - Neue Edradour" geschrieben. 09.08.2018

      Samples kamen vor 2 Tagen schon an, konnte sie aber jetzt erst abholen. Alles bestens, wie immer. Vielen Dank für die FT!

    • Ondrö hat einen neuen Beitrag "Musik - was hörst du gerade?" geschrieben. 07.08.2018

      Parental Advisory: Explicit Lyrics.

    • Ondrö hat einen neuen Beitrag "Musik - was hörst du gerade?" geschrieben. 07.08.2018

      Ich finde ja, dass bei MTV Icon Metallica gegen den Auftritt von Snoop Dogg alles verblasst.

    • Ondrö hat einen neuen Beitrag "Aktuell im Glas 2018" geschrieben. 07.08.2018

      Glenallachie 10, 12, 18.
      Der 18er ist im Vergleich zu den beiden anderen den Aufpreis nicht wert. 10er und 12er muss ich nochmal gegeneinander antreten lassen, ich kann mich nämlich heute Abend nicht entscheiden, welchen ich besser finde. Zum Glück hat @NONkONFORM die Samples nur in große Pullen abgefüllt.
      Gelungen finde ich beide aber auf jeden Fall schon mal.

    • Ondrö hat einen neuen Beitrag "Grund zur Freude..." geschrieben. 07.08.2018

      Jean-Luc kehrt zurück. Ich hoffe zumindest, dass es eine Freude wird. Soll ja auch nicht ganz so gelungene Comebacks geben.

    • Ondrö hat einen neuen Beitrag "Rauchempfinden stumpft massiv ab?" geschrieben. 07.08.2018

      Zitat von Bruno59 im Beitrag #85
      Zitat von JörgW im Beitrag #64
      Mal eine bescheidene Frage: Wie schmeckt Torf?
      Hat jemand mal an einem Stück Torf geleckt? Oder mal ein Stückchen zerkaut?

      Nein, ich werde nicht daran lecken (evtl. nach dem 4 Ardbeg, aber dann hat es ja eh keinen Sinn mehr)


      Take one for the team!

    • Ondrö hat einen neuen Beitrag "Rauchempfinden stumpft massiv ab?" geschrieben. 07.08.2018

      Zitat von StyrianSpirit im Beitrag #78

      Ich kann mich sogar noch daran erinnern, wie Kaulquappen (und zwar im Stadium mit ausgebildeten Hinterbeinen) schmecken.


      VORSICHT, mein Frühstück...

      ...zu spät.

    • Ondrö hat einen neuen Beitrag "Rauchempfinden stumpft massiv ab?" geschrieben. 07.08.2018

      @Grinzz

      Torf-Kompendium?

      Zitat aus dem Artikel:
      "Nimmst du jetzt aber einen Single Malt, dessen Malz nicht mit Torf in Berührung kam. Kannst du in diesem unter Umständen dennoch Rauch-Aromen entdecken.
      Wie? Durch das Fass.
      Während der Fasslagerung findet unter anderem ein Abbau des Holzmoleküls Lignin statt. Dessen Abbauprodukte wie Guajakol oder Eugenol besitzen eine rauchige Note.
      Gelangen diese also in deinen Single Malt, kann dieser durchaus ein rauchiges Bouquet erhalten, ohne je mit Torf in Berührung zu kommen.
      Du kannst es dir so merken: Torfige Whiskys sind immer rauchig, rauchige Whiskys aber nicht immer torfig."

    • Ondrö hat einen neuen Beitrag "Aktuell im Glas 2018" geschrieben. 05.08.2018

      Inspiriert von @NONkONFORM hatte ich die letzten 2 Stunden auch den Michel Couvreur Overaged im Glas, wenn auch eine ältere Version, kann aber die Notes voll mitgehen. Bin aber etwas überrascht, da ich den sehr viel süßer/fruchtiger in Erinnerung habe und nicht so kräuterig/würzig/trocken.
      Entweder das ist die Beeinflussung durch die zuvor gelesenen Notes, oder der Tatsache geschuldet, dass die Flasche nur noch zu einem Viertel gefüllt und seit über 2 Jahren offen ist, oder aber das Wetter, da ich mich bisher sonst nur zur kalten Jahreszeit an dieser Abfüllung versucht habe.
      Oder aber: er war schon immer so kräuterig und ich hab mir bisher immer nur die Süße und den ganzen Rest eingebildet. Nicht auszuschließen. Und gar nicht mal unwahrscheinlich.

      Nachtrag: Oooder, es war die Zeit, die er im Glas rumdümpeln musste (durfte!). 2 Stunden hat der Gute bisher namlich noch nie bei mir bekommen. Ich Barbar.

    • Ondrö hat einen neuen Beitrag "Eure Neuanschaffungen" geschrieben. 05.08.2018

      Zitat von Oldie61 im Beitrag #3575

      Beim Ten Rauchnoten = Torfrauchnoten?
      Da gibt es nichts zu Lachen, die hatte ich auch und sie sagten mir nicht zu!
      Hier kam es bestimmt auf die Charge an. Nach zunehmender Reifedauer,
      wie beim Laddie 16 und 22 war sie nicht mehr vorhanden!



      Weitere mögliche Erklärung neben der Reifedauer: der Ten wurde unter anderem Besitzer/Master Distiller gebrannt, als die beiden anderen.

    • Ondrö hat einen neuen Beitrag "Aktuell im Glas 2018" geschrieben. 04.08.2018

      Solange ich (noch) nicht ans Meer kann, muss das Meer wohl zu mir kommen: Talisker DE 2005-2015. Ist die sich im Moment am schnellsten leerende Flasche in meinem Schrank. Aber gut, in heißen Ländern wird ja auch vornehmlich scharf gegessen, von dem her passt das ja.

    • Ondrö hat einen neuen Beitrag "Du beschäftigst dich zu viel mit Whisky, wenn..." geschrieben. 04.08.2018

      ...Du beim schnellen Scrollen durch Nachrichtenseiten Lüning statt Lüneburg liest.

    • Ondrö hat einen neuen Beitrag "IronChic´s kleine Samplekiste" geschrieben. 04.08.2018

      Alle Samples sind nach Wahnsinnsexpressversand in Topzustand, dank perfekter Tubenverpackung, bei mir eingetrudelt . Vielen lieben Dank für Deine Mühen und den blinden Passagier!

    • Ondrö hat einen neuen Beitrag "Flaschenteilungen allgemein" geschrieben. 04.08.2018

      @Nosferatu68
      Sieht dann tatsächlich im Sample doof aus, auch wenn es 5cl sind.
      Vielleicht ist es aus rein optischen Gesichtspunkten dann doch gar nicht verkehrt, die Fläschchen zu wechseln, so wie Du es vorhast, allein um diesen optisch bedingten Reklamationen vorzubeugen. Du hast als Teiler ja schon genug Arbeit, da solltest Du Dich nicht noch andauernd ob der Richtigkeit der Füllstände rechtfertigen müssen.

    • Ondrö hat einen neuen Beitrag "Wetten & Rätsel" geschrieben. 04.08.2018

      Ui, da bin ich mal gespannt, welcher Shop Nummer 2 ist; da habe ich, glaube ich, noch nicht bestellt. Und Nummer 3 könnten mittlerweile ziemlich viele sein...
      Tolles Rätsel!
      Na dann los, wer ist DIE "Shopping-Queen"?

    • Ondrö hat einen neuen Beitrag "Flaschenteilungen allgemein" geschrieben. 03.08.2018

      Mir ist bislang absolut kein optisch fragwürdiger Füllstand bei Deinen Samples aufgefallen, hab aber auch nicht wirklich darauf geachtet, weil ich auch sonst nie die Veranlassung hatte bei Dir misstrauisch zu sein oder an irgendetwas zu zweifeln, im Gegenteil. Equipment zum Nachmessen habe ich nicht.
      Aus meiner Sicht besteht absolut kein Handlungsbedarf.

    • Ondrö hat einen neuen Beitrag "Ach, hätt' ich mal..." geschrieben. 03.08.2018

      @Eagle Eye
      Alles gut. Eigentlich wollte ich auch gar nicht groß diskutieren. Ich dachte ja auch eher, dass die Opportunitätskosten und Deine Sichtweise gar nicht grundverschieden sind, sondern sich über den Nutzen gut zusammenhängend erklären lassen. Habe ich wohl falsch gedacht.
      Egal. Ich kann auf jeden Fall jeden verstehen, der aufgrund des (hypothetisch) gestiegenen Werts seiner Sammlung Probleme beim Aufreißen hat. Gestiegene Opportunitätskosten. Jeder, der davor die Augen verschließen kann, oder es gar nicht erst muss, ist zu beneiden. Ich bin da dankenswerterweise, was meinen Bestand angeht, auch relativ sorgenfrei unterwegs, weil ich keine Erste-Reihe-Destillerie-Hype-Abfüllung-Raketen im Keller habe, die schwindelerregende Preisanstiege hinter sich haben und mich dadurch zum Nachdenken zwingen würden, und auch alles zum Öffnen gekauft wurde. Aber ich bin ja auch nur ein kleines Licht.
      Von dem her alles gut. Und jeder so wie er mag. Ist schließlich ein Hobby und soll Spaß machen. Und jeder hat da bestimmt seine eigene Herangehens- und Sichtweise bzw. legt eventuell Wert auf unterschiedliche Dinge. Zumindest schauen Sammler, Genießer und Spekulanten bestimmt nicht immer auf die gleichen Parameter beim Flaschenkauf. Und für den einen sind die aktuellen Opportunitätskosten ein wichtiger Faktor, für den anderen nicht, da unwichtig, unbeachtet oder zu hypothetisch. Wat soll's. Es lebe die Vielfalt und Whisky verbindet!

    • Ondrö hat einen neuen Beitrag "Ach, hätt' ich mal..." geschrieben. 03.08.2018

      Alles ist ja immer eine Momentaufnahme. Für manche Produkte und Dienstleistungen sind Preise mehr im Wandel, für andere weniger. Für (rare) Spekulations- und Anlageobjekte bestimmt am ausgeprägtesten. Aber um was für eine Art von Produkt es sich handelt ändert ja an den aktuellen/heutigen Opportunitätskosten nichts.
      Zu einem gewissen Zeitpunkt war die Flasche 65€ wert, heute hat sie einen Marktpreis von 4000€ (angenommen ich bekomme die Flasche realistischerweise für 4000€ inkl. aller Gebühren bei einer Auktion verkauft), in Zukunft kann sie 500€, 10.000€ oder 0€ wert sein. Beim Kauf entging Dir ein alternativer Nutzen in Höhe von 65€, wenn Du sie heute öffnest, entgeht Dir ein alternative Nutzen in Höhe von 4000€ und wenn Sie in 10 Jahren nur noch 500€ Wert ist und Du die Flasche dann öffnest, dann entgeht Dir in dem Moment dementsprechend alternativer Nutzen in Höhe von 500€. Als Spekulant wäre letzteres dann eventuell ein Fall für "Ach, hätt' ich mal...".
      Will heißen (unter der Annahme, dass die 4000€ ein marktgerechter Preis sind und ich die Flasche auch gut und relativ leicht zu diesem Preis verkaufen kann): ich kann mir zwar einreden, dass die Flasche beim Öffnen heute 100€ wert ist, vielleicht fällt mir das Öffnen dann leichter, sie ist es aber (leider) nicht. Genausowenig wie heute Häuser, Bitcoin, Gold, Aktien etc. den Wert von vor 10 Jahren + Inflationsausgleich haben, sondern ihren aktuellen Marktwert (bzw. den Preis, den Käufer dafür bereit sind zu zahlen).
      Das heißt nicht, dass ich gut finde, dass Whisky ein Spekulations- und Anlageobjekt geworden ist und die Preise explodieren, im Gegenteil. Und ich glaube auch nicht, dass Whiskyverkauf einfach und kostengünstig ist. Aber darum ging es hier ja auch nicht, sondern um die Opportunitätskosten. Und diese stehen, wie ich finde, in keinster Weise im Widerspruch zu den getroffenen Aussagen. Der Alternativnutzen aus einem Verkauf der Flaschen ist einfach geringer als der Nutzen, den man erlangt, wenn man die Flaschen besitzt und anschaut oder öffnet und genießt. Passt doch! Und genau so soll es sein, dafür sind wir ja hier.
      Und da wir alle Unmengen von Whisky im Keller liegen haben und mit diesem nicht den Markt fluten, scheint es doch bei allen ähnlich zu sein.

    • Ondrö hat einen neuen Beitrag "Ach, hätt' ich mal..." geschrieben. 03.08.2018

      Hmmm, helft mir, aber ich sehe bisher keinen Widerspruch zwischen den "Theorien". Die Opportunitätskosten versuchen den Nutzen anderer (entgangener) Alternativen monetär zu quantifizieren. Wenn ich eine Flasche öffne, dann entgeht mir der heutige Marktpreis minus dem Einkaufspreis bzw. es entgeht mir der Nutzen (A), den mir dieses Geld stiften kann (abzüglich einem negativen Nutzen, wenn ich Flaschenverkäufe generell ablehne - dieser kann auch prohibitiv hoch sein). Und dies können alle möglichen Dinge sein, die mir Nutzen stiften (Fernseher, Urlaub, Auto, Whisky, Weiterbildung, Spende, ...). Verkaufe ich die Flasche, dann entgeht mir wiederum der Nutzen (B), den mir der Genuss der Flasche hätte stiften können (darunter fallen alle Erlebnisse, die mit dieser Flasche zu tun haben: Jagd/Einkauf, der eigene Genuss, evtl. das gute Gefühl anderen, die teilhaben dürfen, eine große Freude zu machen, Erinnerungen an all das etc.).
      Ist nun A<B, wie bei @Eagle Eye, dann behalte ich die Flasche, ich mache dann ja auch keinen "Verlust", ansonsten stoße ich sie ab.
      Handle ich gar nicht nutzenmaximierend oder rein "rational" oder habe ich keine akute Budgetbegrenzung, dann kann ich die Flasche auch behalten, obwohl A>B.
      Die Tatsache, dass man ganz objektiv aber keinen 65€ Whisky mehr, sondern einen 4000€ Whisky entkapselt, bleibt. Aber es behauptet auch niemand, dass für einen ganz persönlich die Erlebnisse weniger Wert sind bzw. andere (potentiell mögliche aber entgangene) Anschaffungen/Erlebnisse mehr wert (nutzenstiftender) wären. Das darf jeder für sich selbst herausfinden und entscheiden.

Empfänger
Ondrö
Betreff:


Text:
Sie haben nicht die erforderlichen Rechte, um einen Gästebucheintrag zu verfassen.


disconnected Stammtisch Mitglieder Online 35
Xobor Forum Software © Xobor