X
Zum Seitenanfang Schritt hoch Schritt runter Zum Seitenende
[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[big][/big]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
happy
smile
lol
zwink
mrgreen
oops
cool
hm
oehm
sad
roll
zunge
shock
arrow
kaffee
xmas
finger
engel
keks
motz
crushed
eek
love
freak
box
ratlos
teach
hammer
ragnar
slainte
thump
chat
mampf
kratz
whisp
cele
trooper
death
rip
pop
bang
pray
close
platz
flag
kinn
kotz
raushier
☑️
❌️
[mail][/mail]
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]
Flaschenteilung
Admin/Mod-Ruf
JohnDoe
Pappschachtelfalter
Beiträge: 31 | Zuletzt Online: 27.01.2019
Registriert am:
30.11.2018
    • JohnDoe hat einen neuen Beitrag "Online-Händler - Eure guten und schlechten Erfahrungen" geschrieben. 27.01.2019

      Soviel also zum Thema Friede, Freude, Eierkuchen hier im Forum. Stellt sich heraus, das gleiche gehässige Gehabe wie anderenorts.

      Als Aussenstehender kapier ich sowieso nicht, wieso hier aus einer Maus ein Elephant wird. Aber eines weiss ich ganz genau, ich beteilige mich nicht an so einem Forum, wo das Niveau unter Null sinkt (komme nicht von whisky.de und werde mich dort auch nicht anmelden).

      Jedenfalls noch viel Spass hier bei dem Schwachsinn, der da verzapft wird.

    • JohnDoe hat einen neuen Beitrag "Whisky mit Mooreichenfinish" geschrieben. 26.01.2019

      Zitat von Marko_I im Beitrag #12

      Das überrascht mich jetzt doch. Also dass es das Zeug in ausreichender Menge/Größe gibt und es genügend bezahlbar ist, dass man da mal eben so Fässer draus bauen kann. Und noch entsprechend bearbeitbar.


      Quote
      Tommek
      Ich hab gerade Whisky in Mooreiche liegen. Ist eigentlich shon fertig zur Abfüllung, liegt aber noch im Reifeglas. Ist jetzt knapp 14 monate drin.
      Unquote

      Da steht aber nirgends was von einem Fass. Hätte das aber auch hinterfragt.

    • JohnDoe hat einen neuen Beitrag "Was mich gerade nervt..." geschrieben. 25.01.2019

      Die Tatsache, dass heute Abend bei der Burns Night die Whiskyauswahl nicht gerade das Gelbe vom Ei sein wird

      Apéro: Sanaig, Kilchoman
      1. Vorspeise: Adelphi Glover Batch 4th
      2. Vorspeise: Compass Box Delilah's XXV
      Hauptgang: Adelphi, Breath Of Speyside 10 yrs 2006
      Dessert: Compass Box The Double Single

      Normalerweise wäre ich ja an der Burns Night bei der SWMS, wo die Auswahl der Whiskies natürlich standesgemäss ist. Vor allem passt mir nicht, dass das fast alles nicht benannte Distillerien sind und dazu noch fast alle Whiskies aus dem Sherryfass. Nicht gut, ich sehe schweren Zeiten entgegen.

      P.S.: "Nervt" ist zuviel gesagt, enttäuscht triffts eher.

    • Lagavulin 16
      Laphroaig 10
      Ardbeg Ten
      Talisker 10


      Wobei mir gerade auffällt, da steht seit längerer Zeit kein Laphroaig 10 mehr in meiner Bar. To-do-Liste Prioritär: Muss morgen geändert werden.

    • JohnDoe hat einen neuen Beitrag "Online-Händler - Eure guten und schlechten Erfahrungen" geschrieben. 24.01.2019

      Meine erste (wenn ich mich richtig erinnere) Bestellung von SCOMA ist heute bei mir eingetroffen. Klar zu navigierende Website, schnelle Lieferung und sehr gut verpackt.

      Zum Glück hat Whisky so einen tiefen Gefrierpunkt, mir sind fast die Pfoten an den Flaschen angefroren.

      Werde wohl nicht die letzte Order dort aufgegeben haben (die zweite ist ohnehin auch schon unterwegs).

    • JohnDoe hat einen neuen Beitrag "Eure Neuanschaffungen" geschrieben. 23.01.2019

      Zitat von Whiskynator im Beitrag #5070

      699€


      Der ist nachgerade ein Schnäppchen. Da werden bereits Preise von EUR 900+ aufgerufen.

    • JohnDoe hat einen neuen Beitrag "Eure Neuanschaffungen" geschrieben. 23.01.2019

      Mosstowie 1979/2012 Rare Old

      Gerade eben bestellt

      https://www.scoma.de/scoma090518-mosstow...e-old-html.html

      Die vorherige Bestellung ist zwar noch nicht eingetroffen (befindet sich aber quasi auf den letzten Metern) und eigentlich wollte ich die erst abwarten, aber das nennt man dann wohl "jumping the gun". Hatte davon schon mal eine Flasche und war schon damals in meinem Buch nachkaufenswert.

      P.S.: Danke an Bloedz für den Hinweis

    • JohnDoe hat einen neuen Beitrag "Was ist die ideale Reifedauer für Whisky?" geschrieben. 23.01.2019

      Um mal mit einem Zitat zu antworten ...

      Ich bin verantwortlich für das, was ich sage (alternativ: schreibe), nicht für das, was du darunter verstehst.

      Zitat von drmayhem im Beitrag #181
      Ich habe diesen Begriff ebenfalls verwendet und möchte dich höflich bitten, da nichts reinzuinterpretieren, was nicht zum Ausdruck gebracht werden sollte.


      Und ich möchte dich höflich bitten, diesen patronisierenden Ton zu lassen.

    • JohnDoe hat einen neuen Beitrag "Was ist die ideale Reifedauer für Whisky?" geschrieben. 23.01.2019

      Gerade zwei mal ist der Begriff Gelegenheitstrinker gefallen. Irgendwie ists ja witzig in einem Whiskyforum so etwas als abwertenden Begriff zu finden. Aber, könnte das ein Freudscher Versprecher sein?

    • JohnDoe hat einen neuen Beitrag "Was ist die ideale Reifedauer für Whisky?" geschrieben. 22.01.2019

      In der Lebensmittelindustrie sind wir ja schon soweit, dass "analoger" Käse beim Verbraucher auftaucht, der Geschmack bei Früchtetees rein chemisch erzielt wird etc. (teilweise auch bei Joghurt)

      Diese "Innovationen" haben doch nur einen wirklichen Grund, den Verbraucher zu täuschen und dem Hersteller eine grössere Gewinnspanne zu garantieren. Wer glaubt, dass sich die Industrie (und damit auch die Whiskyindustrie) das Wort Transparenz auf das Banner geschrieben hat, der glaubt auch noch ans Sandmännchen. Beim Whisky z.B. Zuckercouleur (ja, ich kenne die verlogenen "Gründe" dafür), "nasse" Fässer oder Sherry der mit Druck ins leere Fass gebracht wird oder Holzschnitzel die dem Fass beigegeben werden.

      Kein Wunder bin ich vermehrt auf dem UA-Trip.

    • JohnDoe hat einen neuen Beitrag "Was ist die ideale Reifedauer für Whisky?" geschrieben. 22.01.2019

      Ehrlich gesagt, es sind genau diese Scharlatane die mit "beschleunigter Reifung" (und ähnlichem Tralala) hausieren gehen, die mir das Thema Whisky so langsam verleiden. Das Marketing überschlägt sich auf vielen Ebenen geradezu und jeder halbgare "Whiskyexperte" kommt mit einer neuen "innovativen" Idee. Jedenfalls weiss ich jetzt wen ich boykottieren muss und Seven Seals hat die zweifelhafte Ehre der Erste auf meiner Liste zu sein.

    • JohnDoe hat einen neuen Beitrag "Die notwendige Menge für eine umfassende Verkostung" geschrieben. 21.01.2019

      Mir genügen 2 cl und 5 Minuten um mir ein "belastbares" Bild eines Whiskys machen zu können. Da werden wohl im Laufe des sinkenden Füllstandes einer Flasche weitere Facetten hinzukommen, aber an meinem grundsätzlichen Urteil wird sich nichts ändern. Ausserdem will ich meinen Whisky nicht bis zum Boden analysieren, schliesslich soll mir das auch noch Spass machen.

      Bei einem SMWS Tasting gibt es ja auch "nur" 2 cl Portionen und meistens muss ich mich dann entscheiden, kaufen oder (noch) nicht kaufen (und mit Letzterem riskieren, dass genau diese Flasche übermorgen ausverkauft ist)? Auch in meinen lokalen Whiskyshops sind die Muster in etwa 2 cl und wenn ich schon dort stehe und etwas probiere, dann mach ich nicht den Hampelmann und brauch 2 - 3 Stunden bis ich ja oder nein sage.

      Da ich, ausserhalb von Drittparteien Tastings keine Samples oder Minis kaufe, bleiben für mich die 0.7/1.0 Liter Flaschen übrig. Der Gedanke an ein Sample kommt da auch nicht nur ansatzweise vor. Die Fehlerquote ist erstaunlich gering, wenn ich sie in Relation zu all meinen Blindkäufen setze. Hat aber sicher auch (oder vor allem) mit den Eckpunkten zu tun, mit denen ich mir Whisky aussuche.

    • JohnDoe hat einen neuen Beitrag "Aktuell im Glas 2019" geschrieben. 19.01.2019

      Sorry, ich war noch am Schreiben. Beitrag ist jetzt fertig.

      Ardbeg ist einer meiner Lieblingswhiskies (in praktisch jeder Variante). Ich kann den gar nicht mehr so analysieren, der ist einfach da.

    • JohnDoe hat einen neuen Beitrag "Aktuell im Glas 2019" geschrieben. 19.01.2019

      Ardbeg Ten / Ardbeg Ten Mór 2

      Als mir der Ardbeg Ten Mór 2 geschenkt wurde, da dachte ich, dass das "nur" eine grössere Flasche des Standard Ardbeg 10 ist. Dass es Unterschiede gibt hätte ich nicht gedacht, aber ist so. Beide sind unverwechselbar Ardbegs mit der Palette an Rauch, Medizin und See. Aber wobei ersterer die gezähmte Version ist, ist der Mór 2 die etwas wildere Ausgabe. Ein wenig spritiger mit einer Spur Angriffigkeit. Der Standard 10er ist laidback und fordert nicht ganz die Aufmerksamkeit des Letzteren.

      Beide Whiskies sind sehr gut auch im Blindtest auseinander zu halten. Meistens kommen diese Ardbegs bei mir als Tandem aufs Parkett, alleine schon deswegen, weil ich mir den direkten Vergleich auch heute noch nicht vorenthalten lassen will. Und ausserdem muss eine 4.5 Liter Flasche ja irgendwann mal zu Ende gebracht werden.

      https://www.whiskybase.com/whiskies/whisky/105079/ardbeg-ten

      https://www.whiskybase.com/whiskies/whisky/69151/ardbeg-mr-2

    • JohnDoe hat einen neuen Beitrag "Eure Neuanschaffungen" geschrieben. 19.01.2019

      Gestern bestellt

      https://www.scoma.de/scoma220138-bushmil...-cask-html.html

      https://www.scoma.de/scoma156906-buair-a...islay-html.html

      Mal sehen wie gut der Service ist und wie schnell die liefern. Wenns passt, könnte der einer meiner Shops werden, die ich in Zukunft öfter aufsuche.

    • JohnDoe hat einen neuen Beitrag "Online-Händler - Eure guten und schlechten Erfahrungen" geschrieben. 19.01.2019

      Zitat von waal im Beitrag #766
      Definitiv nicht erlaubt. Er kann dies auf die Preise umrechnen, aber so...


      ... richtig, die Kalkulation für ein Produkt muss er ja nicht offen legen. Hat jedoch einen Haken, auch der Kunde, der mit Banküberweisung oder Bar bezahlt hat diese Gebühren verrechnet bekommen. Es darf nicht zwischen den einzelnen Zahlarten diskriminiert werden. Da konnte es schon mal vorkommen, dass du im Laden einen Rabatt von 2-3 % rausholen konntest, wenn du nicht mit Kreditkarte bezahltest (was gemäss Vertrag mit den CC-Firmen auch nicht zulässig war/ist).

      https://shop.trustedshops.com/de/rechtst...ehren-ab-januar

      https://t3n.de/news/paypal-gebuehren-zah...ge-psd2-910707/

    • JohnDoe hat einen neuen Beitrag "Aktuell im Glas 2019" geschrieben. 17.01.2019

      Port Charlotte - 2002 - 9yrs - Bourboncask - 62.9 %

      Das Bourbonfass hat seinen Einfluss genommen, aber dankenswerter Weise ist das nicht "in your face", sondern eher auf der subtileren Seite. Was nicht subtil ist (aber ganz auf meiner Linie liegt), der ausgeprägte Rauch. Die 62.9 abv machen sich sehr gut und entgegen eventuellen Befürchtungen ist der Whisky nicht spritig (na gut, ein klein bisschen vielleicht). Interessant ist die Vielschichtigkeit dieses Port Charlotte. Einerseits ziemlich "straight forward" auf der Rauchschiene (ohne jetzt zu sehr torflastig zu sein), aber trotzdem in sehr gut erkennbaren Schichten präsentiert. Ziemlich trocken und etwas in Richtung Heu.

      https://www.whiskybase.com/whiskies/whis...-charlotte-2002

    • JohnDoe hat einen neuen Beitrag "Blindverkostungen - Ruhm & Ehre" geschrieben. 16.01.2019

      Vor etlichen Jahren hat die SMWS mal ein Blind Tasting gemacht. Fünf Whiskies und die galt es zu erraten. Ich bin da, in meinem Verständnis, ziemlich auf Normalmass zurechgestutzt worden. Ein Whisky richtig, vier falsch.

      Aber einer(!) der Teilnehmer hat tatsächlich alle Whiskies richtig benannt. Und dafür eine Flasche SMWS Whisky eingesackt.

    • JohnDoe hat einen neuen Beitrag "Hollen Single Malt Swiss Whisky" geschrieben. 16.01.2019

      Ich glaube der Hollen war der erste "Schweizer Single Malt Whisky" überhaupt, der auf den Markt kam. Charles MacLean muss damals einen sehr wohlwollenden Tag gehabt haben, als er den "Whisky" vor Ort verkostete und ziemlich gut bewertete. Aber eventuell ist das so eine Art Beisshemmung, man ist eingeladen, man stellt dir einen Whisky hin (weil die Kollegen wissen, dass du der "Experte" bist) und du siehst schon vom Schiff aus was das für eine Plörre ist. Und wenn du noch gefragt wirst, was du davon hältst, ja dann, gute Nacht. Ehrlich sein oder drum rumreden?

      Der Hollen mag ein handwerklich guter Brand sein, aber mit Whisky hat das sehr wenig (ehrlich, gar nichts) zu tun. Steht in der Schweiz in manchen Supermärkten und ist dort ungelogen der teuerste "Single Malt" im Angebot (etwas über umgerechnet EUR 65.00 für die 0.7 Liter Flasche).

      Ich habe bis vor ein paar Jahren ja praktisch jeden "Schweizer Whisky" probiert, der neu auf den Markt kam, aber bis auf eine Ausnahme ist das alles für den Ausguss. Jedenfalls habe ich das jetzt aufgegeben, so pervers kann man gar nicht sein, sogar wenn mans versucht.

    • JohnDoe hat einen neuen Beitrag "Online-Händler - Eure guten und schlechten Erfahrungen" geschrieben. 15.01.2019

      Zitat von Bloedz im Beitrag #751
      @JohnDoe
      Darf ich fragen, was Du bei HTFW für Abfüllungen kaufst? Mit Ausnahme eines Rare-Old-Inverlevens kann ich mich nicht an Whisky erinnern, der dort nach Berücksichtigung des Versands für mich preislich attraktiv gewesen wäre.


      Musste gerade nachsehen und "erstaunlicherweise" waren das alles Abfüllungen in Rum Casks. Einer der letzten

      https://www.htfw.com/catalogsearch/result/?q=hazelburn+rum

      Aber wenn HTFW Whisky hat der so nicht oder nur schwer erhältlich ist, dann bin ich dabei (ich beobachte die Website ja schon in der Hoffnung dass da mal ein Mosstowie angeboten wird).

Empfänger
JohnDoe
Betreff:


Text:
Sie haben nicht die erforderlichen Rechte, um einen Gästebucheintrag zu verfassen.


Xobor Forum Software © Xobor