X
Zum Seitenanfang Schritt hoch Schritt runter Zum Seitenende
[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[big][/big]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
happy
smile
lol
zwink
mrgreen
oops
cool
hm
oehm
sad
roll
zunge
shock
arrow
kaffee
xmas
finger
engel
keks
motz
crushed
eek
love
freak
box
ratlos
teach
hammer
ragnar
slainte
thump
chat
mampf
kratz
whisp
cele
trooper
death
rip
pop
bang
pray
close
platz
flag
kinn
kotz
raushier
☑️
❌️
[mail][/mail]
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]
Flaschenteilung
Admin/Mod-Ruf
Nik95
Brennereikatze
Beiträge: 12 | Zuletzt Online: 10.12.2018
Registriert am:
26.11.2018
    • Nik95 hat einen neuen Beitrag "Glen Moray Cider Cask Project" geschrieben. 03.12.2018

      Zitat von Noface83 im Beitrag #3
      Klingt ja richtig verlockend. Leider halt NAS aber zum Glück habe ich noch diesen SC Cider Cask daheim :
      https://www.whiskybase.com/whiskies/whis...glen-moray-2008


      Der klingt auch sehr verlockend. Bei meinem nächsten Schottland-Trip nächstes Jahr werde ich mal bei Glen Moray vorbeischauen. Die Brennerei lief bei mir ziemlich unter dem Radar.

    • Nik95 hat einen neuen Beitrag "Glen Moray Cider Cask Project" geschrieben. 03.12.2018

      Nase: Die erste Nase ist geprägt von einer alkoholischen Note. Man merkt ihm das vermutlich geringe Alter sofort an. Danach kommen Citrus-Früchte, Vanille und vor allem: Grüne Äpfel. Das Cider Cask Finish ist deutlich spürbar. Mit Wasser wird der Malt wesentlich runder und angenehmer in der Nase. Viele helle Früchte und noch mehr Apfel! Gefällt mir jetzt richtig gut. (86/100)

      Geschmack: Ohne Wasser ein durchaus kräftiger Antritt am Kaumen. Die zunge wird belegt mit hellen Früchten, ein Hauch Vanille und wieder ganz viel Grüner Apfel. Für mich als Sherry-Liebhaber erst ein wenig ungewohnt und trotzdem verdammt lecker. Mit Wasser verschwindet der kräftige Antritt und er wird sehr weich und angenehm. Jetzt mag ich ihn noch lieber. Viele viele helle Früchte und natürlich: Äpfel! Postiv überrascht.
      (86/100)

      Abgang: Ein mittellanger Abgang. Man merkt ihm hier das junge Alter deutlich an. Es fehlt ein wenig an Komplexität im Abgang. Kaum Eiche und nur wenig Vielfalt. Der Abgang ist der schwächste Part von diesem Malt.
      (83/100)

      Bewertung: Dieser malt verbindet meine beiden favorisierten alkoholischen Getränke. Cider und Single Malt. Man merkt dem Whisky sofort an aus welchem Fass er kommt und was der Plan dahinter war. Eine durchaus gelungene Nase, gepaart mit einem tollen Gaumen und einem mittelangen Abgang - der doch ein wenig komplexer hätte sein können - Ich habe 63,50€ bezahlt und würde es wieder ausgeben. Toller Single Malt!
      (85/100)

      [[File:47395174_2341439369230775_1109480603352301568_n.jpg|none|auto]]

    • Nik95 hat das Thema "Glen Moray Cider Cask Project" erstellt. 03.12.2018

    • Nik95 hat einen neuen Beitrag "Caol Ila 25 (diverse Batches)" geschrieben. 02.12.2018

      Zitat von nykra im Beitrag #8
      140 Euro?

      Den gibt es doch immer wieder für 99 Euro bei D12. Dafür sollte er doch passen :)


      Für 100€ ein toller Whisky. D2 hat manchmal wirklich fantastische Preise. Dennoch ist er nicht auf Dauer bei dem Preis. Wer ihn ausprobieren will, sollte schnell zuschlagen.

    • Nik95 hat einen neuen Beitrag "Caol Ila 25 (diverse Batches)" geschrieben. 02.12.2018

      Coal Ila 25 (2018)

      Vorweg: Ich bin kein großer Fan von Coal Ila Whiskys und dennoch hatte ich die Möglichkeit diesen alten Malt von einem Freund zu probieren. Ich habe versucht ohne Vorurteile an die Sache ran zugehen. Mal schauen was er kann!

      Nase: In der Nase ein sehr angenehmer Rauch, sanft und dennoch immer präsent. Im Hintergrund leichte Vanille-Aromen und immer wieder Anklänge von Zitrusfrüchten. Ich empfinde den die Nase als sehr angenehm aber auch ein wenig 'muffig'. Dennoch --> Sehr gelungen. (86/100)

      Geschmack: Die erste Wahrnehmung ist von angenehmen Rauch und einer tollen Süße geprägt. Für meinen persönlichen Geschmack etwas zu verwässert. Ein paar Umdrehungen mehr hätte ihm sicherlich gut getan. Die Eiche ist dezent im Hintergrund aber spürbar und auf der Zunge liegt ein wenig Leder. Sehr cremig, weich und über allem ein wenig Rauch. (86/100)

      Abgang: Insgesamt ein eher mittelanger Abgang mit dem Gefühl irgendwas auf der Zunge zu haben. Hinten wird er immer süßer und angenehmer. Für mich fehlt da aber ein wenig 'Pfeffer' im Abgang. Zitrone und maritime Noten begleiten den Abgang. (83/100)

      Bewertung: Insgesamt ein sehr gelunger Single Malt der sehr angenehm zu trinken ist. Ich bin postiv überrascht und war froh nicht zu voreingemommen an die Sache rangegangen zu sein. Schöne Zitrusaromen, eine tolle Nase gepaart mit einem weichen Charakter und einem süffigen Abgang.
      Allerdings bleibt zum Abschluss zu sagen, für mich definitv keine 140-150€ wert. Sehr schade das die Preise so in die Höhe gegangen sind - aber wem erzähl ich das - (85/100)

    • Nik95 hat einen neuen Beitrag "Kauf nach Farbe" geschrieben. 01.12.2018

      Kann diesen Punkt sehr gut nachvollziehen und kann mich leider nicht davon freisprechen.
      Bin ein riesengroßer Sherry-Fan und finde immer ein Whisky kann nicht genug Sherry haben.

      Da spielt dann beim Kauf natürlich die Farbe immer eine große Rolle. (Natürlich ohne Farbstoff)
      Dennoch kommen bei mir gerade die Second-fill Whiskys oft zu kurz, und das obwohl ich schon geniale Whiskys getrunken habe die “nur” Second-Fill waren.

      Im Endeffekt muss es jeder selbst wissen, aber für mich sagt die Farbe schon etwas über den Whisky aus. ;)

      Auf Messen oder Tastings lasse ich mich aber immer wieder gerne von Anderen überzeugen. Es gibt schließlich auch Whiskys aus Bourbon Fäßern.

    • Nik95 hat das Thema "Moin!" erstellt. 27.11.2018

Empfänger
Nik95
Betreff:


Text:
Sie haben nicht die erforderlichen Rechte, um einen Gästebucheintrag zu verfassen.


disconnected Stammtisch Mitglieder Online 50
Xobor Forum Software © Xobor