X
Zum Seitenanfang Schritt hoch Schritt runter Zum Seitenende
[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[big][/big]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
happy
smile
lol
zwink
mrgreen
oops
cool
hm
oehm
sad
roll
zunge
shock
arrow
kaffee
xmas
finger
engel
keks
motz
crushed
eek
love
freak
box
ratlos
teach
hammer
ragnar
slainte
thump
chat
mampf
kratz
whisp
cele
trooper
death
rip
pop
bang
pray
close
platz
flag
kinn
kotz
raushier
☑️
❌️
[mail][/mail]
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]
Flaschenteilung
Admin/Mod-Ruf
Bam
Daubenschleifer
Beiträge: 333 | Zuletzt Online: 10.12.2018
Registriert am:
03.08.2018
    • Bam hat einen neuen Beitrag "Edradour 'Whisky.de exklusiv' 10J-2007/2018 " geschrieben. Heute

      Zitat von mdccclx im Beitrag #11
      Zitat von Bam im Beitrag #6
      35% Preisaufschlag für 12 Volumenprozent mehr... Da bleib ich lieber bei der 46% Version.



      Sind die 46% er nicht normal von mind. 2Fässern? Weil der ist ja nicht nur Fassstark sondern auch Single Cask oder?

      @mdccclx nein, da steht meistens auch nur eine Fassnummer drauf, manchmal auch zwei.

    • Bam hat einen neuen Beitrag "Whisky und American Football" geschrieben. Gestern

      Ich glaub ich schalte gleich wieder aus, 14:3 hinten, Sam Darnold verletzt raus, viel mehr kann in einem Viertel nicht schief gehen

    • Bam hat einen neuen Beitrag "Glenfarclas 105 60% NAS" geschrieben. Gestern

      Vergleich Glenfarclas 105 bottled ca 2000 gegen Glenfarclas 105 bottled 2018

      [[File:IMG_20181209_114740.jpg|none|auto]]

      Farblich nehmen sich die Beiden schonmal nicht viel. Wenn überhaupt ist der neue um 0,1 dunkler

      [[File:IMG_20181209_115720.jpg|none|auto]]

      Hier die kurzen Notes:

      2018:
      Nose: Röstaromen, malzige süße, erst langsam entwickeln sich Trockenfrüchte und Datteln. Karamellbonbons kommen dazu und ein Hauch Vanille. Mit Wasser drängt sich das Karamell in den Vordergrund, und die Frucht ist nur noch im Hintergrund zu erahnen.

      Taste: Getrieben von Malz und Karamell, die Frühere sind eher zu erahnen, als wirklich zu schmecken.

      Finish: Kurz, plötzlich ist die Eiche da, leicht bitter, mir Espresso.


      Ca. 2000
      Nose: Die Nase beginnt frisch und fruchtig mit gelben Pfirsichen. Die Früchte werden langsam dunkler und entwickeln sich langsamüber Weintrauben zu Rosinen. Eichenwürze steigt auf, und der Alkohol kitzelt leicht in der Nase. Macht mit Wasser deutlich auf, schöner Mix aus hellen und dunklen Früchten vermischt mit Kakaonoten.

      Taste: Kräftiger Antritt, Datteln und Rosinen sind sofort da, Karamell steigt auf, und macht die Früchte schön Süß. Die Eiche Prickelt angenehm auf der Zunge

      Finish: Mittellang, die Datteln ziehen sich bis in den Abgang, 50% Schokolade kommt dazu, das Kribbeln auf der Zunge klingt langsam aus.


      Fazit: Vielleicht war früher nicht alles besser, aber der Glenfarclas 105 war es aus meiner Sicht definitiv. Der alte ist Komplexer, runder, kräftiger. Hat deutlich schönere Fruchtaromen, und man kann mit Wasser vieles entdecken. Der neue ist OK, und hat immer noch ein super PLV, wird aber mit Wasser doch recht eindimensional.

    • Bam hat einen neuen Beitrag "Aktuell im Glas 2018" geschrieben. Gestern

      Bei mir gibt's heute wiedermal einen Vergleich, und nachdem ich ja noch nicht so lange zu euch Maltheads gehöre finde ich den heute besonders spannend.

      Worum geht's? Ich hab vor einigen Monaten ein paar alte Minis geschenkt bekommen. Eine davon war ein Glenfarclas 105, nach ein bisschen googeln würd ich den Zwerg ungefähr auf die Jahrtausendwende datieren. Und der wird heute mit dem aktuellen 105 Bottled 2018 verglichen (danke an @grinface fürs Sample). Grade bei Glenfarclas hört man ja oft, dass sich die Qualität im den letzten Jahren verschlechtert haben soll, na dann schau ma moi.

      [[File:IMG_20181209_114740.jpg|none|auto]]

      Farblich nehmen sich die Beiden schonmal nicht viel. Wenn überhaupt ist der neue um 0,1 dunkler

      [[File:IMG_20181209_115720.jpg|none|auto]]

      Hier die kurzen Notes:

      2018:
      Nose: Röstaromen, malzige süße, erst langsam entwickeln sich Trockenfrüchte und Datteln. Karamellbonbons kommen dazu und ein Hauch Vanille. Mit Wasser drängt sich das Karamell in den Vordergrund, und die Frucht ist nur noch im Hintergrund zu erahnen.

      Taste: Getrieben von Malz und Karamell, die Frühere sind eher zu erahnen, als wirklich zu schmecken.

      Finish: Kurz, plötzlich ist die Eiche da, leicht bitter, mir Espresso.


      Ca. 2000
      Nose: Die Nase beginnt frisch und fruchtig mit gelben Pfirsichen. Die Früchte werden langsam dunkler und entwickeln sich langsamüber Weintrauben zu Rosinen. Eichenwürze steigt auf, und der Alkohol kitzelt leicht in der Nase. Macht mit Wasser deutlich auf, schöner Mix aus hellen und dunklen Früchten vermischt mit Kakaonoten.

      Taste: Kräftiger Antritt, Datteln und Rosinen sind sofort da, Karamell steigt auf, und macht die Früchte schön Süß. Die Eiche Prickelt angenehm auf der Zunge

      Finish: Mittellang, die Datteln ziehen sich bis in den Abgang, 50% Schokolade kommt dazu, das Kribbeln auf der Zunge klingt langsam aus.


      Fazit: Vielleicht war früher nicht alles besser, aber der Glenfarclas 105 war es aus meiner Sicht definitiv. Der alte ist Komplexer, runder, kräftiger. Hat deutlich schönere Fruchtaromen, und man kann mit Wasser vieles entdecken. Der neue ist OK, und hat immer noch ein super PLV, wird aber mit Wasser doch recht eindimensional.

      Irgendwie schade, dass die Qualität (zumindest dieser Abfüllung) wohl wirklich unter der hohen Nachfrage gelitten hat. Ich hätte gehofft, dass der neue mit dem alten mithalten kann.

    • Bam hat einen neuen Beitrag "Sonderangebote im Web" geschrieben. Gestern

      D12 hat den Caol Ila 25 wieder für 100€ drin

    • Maxi ist da. Danke für die Mühe!

    • Bam hat einen neuen Beitrag "Sonderangebote im Web" geschrieben. 08.12.2018

      Zitat von Dottore im Beitrag #1672
      Ich möchte mich an der Stelle mal outen, ich habe eine Flasche geordert, warum?
      Weil ich ...

      a) den Zweck gut finde (BISS ist ein unglaublich wichtiges soziales Projekt in München)
      b) weil ich die Flasche unbedingt probieren möchte.

      FT Thread folgt, falls Interesse besteht


      @Dottore ich hätte Interesse am 5cl.

      Wegen dem guten Zweck natürlich

    • Bam hat einen neuen Beitrag "Sonderangebote im Web" geschrieben. 08.12.2018

      Zitat von ASWhisky im Beitrag #1670
      @Crìsdean42

      das hat aber auch eine andere Seite
      Leute die das Geld haben
      und für jeden Preis kaufen würden
      spenden auf diese Weise
      (besser als für viel Geld auf dem 2.Markt zu kaufen)
      ich kann daran nichts Schlechtes finden

      oft wird das mit ganz teuren Flaschen auch gemacht
      z.B. bei Neuerscheinungen von Karuizawa Flaschen
      das sind schon riesige Summen zusammen gekommen
      ich erinnere an den Nepal Karu
      wer sich das nicht leisten kann und trotzdem spenden möchte
      kann das doch gerne tun

      Ja, klar. Besser ein bisschen was Gutes getan, als gar nix getan. Wobei es für ein Unternehmen wie TWS mMn schon etwas lächerlich ist ein paar Hundert Euro Arbitragegewinn zu Spenden, zumal sie ja die Spende sicher wieder Steuerlich geltend machen werden. 'Wir spenden die kompletten Einnahmen aus dem Verkauf der 20 Flaschen Sherrysuppe' würd das Unternehmen wahrscheinlich auch nicht in die Insolvenz treiben, und die Aktion hätte nicht so nen komischen Beigeschmack.

    • Bam hat einen neuen Beitrag "Overaged Fassstärke (alle Batches)" geschrieben. 07.12.2018

      Overaged 53%


      Nose: Sofort Fette Sherrynase. Süß mit Rumrosinen und Datteln, ein paar Himbeeren mischen sich dazu. Karamell und buttrig. Kräuternoten, und eine schöne Eichenwürze. Da ist noch was im Hintergrund, was ich nicht wirklich greifen kann, etwas zwischen Leder, Streichholzkopf und Weichkäse

      Taste: Süß und prickelnd kommt er auf die Zunge, die Rosinen sind sofort kräftig da, vermischt mit den Kräutern. Dunkler Waldhonig.

      Finish: Mittellang. Nicht so würzig wie erwartet. Prickelt noch etwas nach. Vollmilchschokolade und Cappuccino.

      Voller, kräftiger Sherry Malt. Ich kannte die 43% Variante, und hatte dort immer deutlich Liebstöckl, den finde ich hier nicht.

    • Bam hat einen neuen Beitrag "Santa Claus Is Coming to Town -> das fassstarke Weihnachtswichteln 2018" geschrieben. 07.12.2018

      So, hab mich gleich an den ersten Wichtel von @MonteGehro ran gemacht. Blind verkosten, aber ohne ratespielchen.

      Nose: Sofort Fette Sherrynase. Süß mit Rumrosinen und Datteln, ein paar Himbeeren mischen sich dazu. Karamell und buttrig. Kräuternoten, und eine schöne Eichenwürze. Da ist noch was im Hintergrund, was ich nicht wirklich greifen kann, etwas zwischen Leder, Streichholzkopf und Weichkäse

      Taste: Süß und prickelnd kommt er auf die Zunge, die Rosinen sind sofort kräftig da, vermischt mit den Kräutern. Dunkler Waldhonig.

      Finish: Mittellang. Nicht so würzig wie erwartet. Prickelt noch etwas nach. Vollmilchschokolade und Cappuccino.

      Auflösung: Michel Covreur Overaged 53%

      Ich hab von der 2017er 43% Variante ne Flasche leer gemacht, hätte ich aber nicht wiedererkannt, weil ich beim 43%igem immer ne deutlich Liebstöckl Note hätte, die ich hier gar nicht gefunden habe.

      Auf jeden Fall ein sehr leckerer Malt, von dem ich mir sicher Mal wieder ne Flasche holen werde.

      Vielen Dank!

    • Zitat von Hobbit im Beitrag #49
      Zitat von Gloin im Beitrag #47
      Bestätigt



      @Gloin nimmt an einer FT teil. Wo ist mein roter Stift für den Kalender??

      @Hobbit hier war er auch schon dabei

    • Bam hat einen neuen Beitrag "Edradour 'Whisky.de exklusiv' 10J-2007/2018 " geschrieben. 07.12.2018

      35% Preisaufschlag für 12 Volumenprozent mehr... Da bleib ich lieber bei der 46% Version.

    • Bam hat einen neuen Beitrag "Luxussampleverlosung für den guten Zweck Teil 2" geschrieben. 07.12.2018

      Und Tomek hat mich unterschlagen. Ich hoffe jetzt passts:

      10× nykra
      3x drmayhem
      4x didi1893
      1x Origineller Name
      10x Hubertus
      2x bembelman
      4x Sound of Islay
      4x MonteGehro
      4x Bam
      2x Tommek
      1x Raccoon

    • Bam hat einen neuen Beitrag "Luxussampleverlosung für den guten Zweck Teil 2" geschrieben. 07.12.2018

      Sehr coole Aktion, da bin ich gerne dabei

      10× nykra
      3x drmayhem
      4x didi1893
      1x Origineller Name
      10x Hubertus
      2x bembelman
      4x Sound of Islay
      4x MonteGehro
      4x Bam

    • Bam hat einen neuen Beitrag "Kurzfristige Abmeldung: Bin arbeiten/in Urlaub/verhindert/nicht online..." geschrieben. 07.12.2018

      @kraeftigen Wünsch dir auch schöne, ruhige Feiertage, und nen guten Rutsch. Bleib nicht zu lange weg!

    • Bam hat einen neuen Beitrag "FT (verteilt) Clynelish Fassstark.de und Local Dealer" geschrieben. 07.12.2018

      Vermelde auch erfolgreich Landung.

      Vielen Dank!

    • Bam hat einen neuen Beitrag "Santa Claus Is Coming to Town -> das fassstarke Weihnachtswichteln 2018" geschrieben. 07.12.2018

      Gestern ist der Maxi von @MonteGehro angekommen. Es waren neben lecker Schokolade auch 4 große Wichtel (5cl) und ein kleiner (2cl) drin, was es damit wohl auf sich hat? Mal sehen, ob ich die Blind angehe, oder vorher in der Base spicke.

      Auf jeden Fall vielen lieben Dank!

    • Bam hat einen neuen Beitrag "Gut gemeinte Whisky-Geschenke" geschrieben. 06.12.2018

      Zitat von drmayhem im Beitrag #173
      Kurzes Update. Die Schokolade ist weg. Hat was von edle Tropfen, aber gar nicht mal so unlecker. Irgendwelche Noten des Canadian Club sind hinter der Zartbitterschoki nicht zu entdecken gewesen.

      @drmayhem Pat Hock hätte dir vorgemacht, wie man sowas verkostet:

    • Bam hat einen neuen Beitrag "Tormore 1988/2018 Signatory Vintage 29 Jahre Refill Sherry Butt 53,5% #15329" geschrieben. 06.12.2018

      Das Etikett ist schief...

    • Bam hat einen neuen Beitrag "Gewohnheitsmensch oder Entdecker?" geschrieben. 06.12.2018

      Wenn ich die Wahl zwischen was unbekanntem oder nem alten Liebling habe (ob in ner Bar, bei nem Kumpel, oder sonst wo), dann wähle ich in aller Regel das Unbekannte. Auch beim stöbern in Shops, werden bekannte Flaschen ignoriert, und ich bin in aller Regel auf der Suche nach etwas neuem.

      Allerdings hab ich auch so meine Lieblinge, die ich immer wieder nachkaufe, wenn ich sie zu nem richtig guten Preis finde. Bunnahabhain 12, Lagavulin 16 oder Glendronach 18 sind Beispiele, von denen ich schon einige Flaschen gekauft habe, und auch immer wieder kaufen werden.

Empfänger
Bam
Betreff:


Text:
Sie haben nicht die erforderlichen Rechte, um einen Gästebucheintrag zu verfassen.


disconnected Stammtisch Mitglieder Online 50
Xobor Forum Software © Xobor