X
Zum Seitenanfang Schritt hoch Schritt runter Zum Seitenende
[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[big][/big]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
happy
smile
lol
zwink
mrgreen
oops
cool
hm
oehm
sad
roll
zunge
shock
arrow
kaffee
xmas
finger
engel
keks
motz
crushed
eek
love
freak
box
ratlos
teach
hammer
ragnar
slainte
thump
chat
mampf
kratz
whisp
cele
trooper
death
rip
pop
bang
pray
close
platz
flag
kinn
kotz
raushier
☑️
❌️
[mail][/mail]
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]
Flaschenteilung
Admin/Mod-Ruf
Bruno59
Tourguide
Beiträge: 1301 | Zuletzt Online: 20.08.2018
Registriert am:
20.08.2017
Landkarte

anzeigen
    • Bruno59 hat einen neuen Beitrag "[Konkret] Was kaufen für 100€ +/-" geschrieben. Heute

      Zitat von nykra im Beitrag #20
      Zitat von Bruno59 im Beitrag #19
      Zitat von ASWhisky im Beitrag #11
      wie die meisten von uns, habe ich genug Whisky zum Trinken
      da macht es für mich keinen Sinn zu sagen
      ich habe 100 € frei, jetzt kaufe ich mir Whisky davon

      nur wenn ich einen Whisky entdecke, den ich für meine Sammlung, für einen bestimmten Anlass, als Geschenk oder zum Trinken wirklich sehr gerne hätte
      dann schaue ich, ob er für mich bezahlbar ist

      nach einem Whiskybudget kaufe ich nicht
      ich brauche keinen Whisky mehr



      Whisky habe ich auch genug. Daher wundert es mich ja auch immer wieder, dass ich wider den Verstand doch ab und an spontan zugreife. Und wenn ich dann in meinem Keller bin ... tja ... wo ist noch Platz? ... ok, Bevorratung kann nicht schaden ... neeeeeein, mach ich nicht mehr ... heute!?


      Mit 30-40 Flaschen im Keller habe ich bei weitem nicht genug zu trinken bis ans Ende meiner Tage. Für die nächsten 5-10 Jahre ok, danach wird es aber eng :)

      Dann bist Du doch im Grunde genommen in einer wesentlich bessern Situation. Unglaubliche Potentiale stehen Dir offen.

    • Bruno59 hat einen neuen Beitrag "[Konkret] Was kaufen für 100€ +/-" geschrieben. Heute

      Zitat von ASWhisky im Beitrag #11
      wie die meisten von uns, habe ich genug Whisky zum Trinken
      da macht es für mich keinen Sinn zu sagen
      ich habe 100 € frei, jetzt kaufe ich mir Whisky davon

      nur wenn ich einen Whisky entdecke, den ich für meine Sammlung, für einen bestimmten Anlass, als Geschenk oder zum Trinken wirklich sehr gerne hätte
      dann schaue ich, ob er für mich bezahlbar ist

      nach einem Whiskybudget kaufe ich nicht
      ich brauche keinen Whisky mehr



      Whisky habe ich auch genug. Daher wundert es mich ja auch immer wieder, dass ich wider den Verstand doch ab und an spontan zugreife. Und wenn ich dann in meinem Keller bin ... tja ... wo ist noch Platz? ... ok, Bevorratung kann nicht schaden ... neeeeeein, mach ich nicht mehr ... heute!?

    • Bruno59 hat einen neuen Beitrag "[Konkret] Was kaufen für 100€ +/-" geschrieben. Heute

      Zitat von ASWhisky im Beitrag #12
      Zitat von Bruno59 im Beitrag #9
      Das ist einfach. Wenn ich keinen Glendronach 15 Revival mehr hätte (was nicht vorkommt), würde ich mir für die 110 Euro natürlich einen solchen kaufen...



      einen 15y Glendronach für über 100 €
      ich bin baff


      einen 19Y Glendronach (wo Glendronach 15 auf dem Label steht) für nur 100 € - besser?

    • Bruno59 hat einen neuen Beitrag "Aktuell im Glas 2018" geschrieben. Heute

      Zum Feierabend noch ein wenig Kleinkunst - Raubtierdompteur spielen mit einem Ardbeg Alligator.

    • Bruno59 hat einen neuen Beitrag "[Konkret] Was kaufen für 100€ +/-" geschrieben. Heute

      Das ist einfach. Wenn ich keinen Glendronach 15 Revival mehr hätte (was nicht vorkommt), würde ich mir für die 110 Euro natürlich einen solchen kaufen.

      Ansonsten würde ich die ca. 100 Euro für einen Lagavulin DE Release 2013 ausgeben.

    • Bruno59 hat einen neuen Beitrag "Überbewertete/Überteuerte Standards bis 18yo" geschrieben. Heute

      Zitat von NONkONFORM im Beitrag #34
      Ich bin auch kein Springbank-Fan, aber vor allem in Bezug auf die Arbeitsweise der Destillerie würde ich die Abfüllungen nicht als überteuert ansehen.

      @NONkONFORM Was nützt denn die beste Arbeitsweise, wenn das Ergebnis nicht stimmt?

      Übertrage das mal auf eine Band. Stimmung gut, musische Fähigkeiten top, Equipment super und dann kommt raus ... Törääääh.

    • Bruno59 hat einen neuen Beitrag "Überbewertete/Überteuerte Standards bis 18yo" geschrieben. Heute

      "Also, was waren eure größten Entäuschungen, welche Standards werdet Ihr nie mehr kaufen, obwohl sie einen ganz guten Ruf haben?"

      Ich könnte hier viele Destillerien nennen, konzentriere mich aber auf die Ungeliebtesten.

      Laphroaig und Springbank: sind bei vielen Whiskyfreunden wegen ihrer speziellen (ich nenne es Fehlnoten) Aromenausprägung geschätzt. Ne, ne, ne, nichts für mich.

      Ich möchte nicht ausschliessen, dass ich mir irgendwann nochmal eine Standard-Abfüllung dieser Destillerien kaufen werde, aber ich suche auch nicht aktiv danach.

    • Bruno59 hat einen neuen Beitrag "Welchen Single Malt < 30 Euro könnte Ihr noch guten Gewissens empfehlen?" geschrieben. Heute

      Fazit 20.08.2018

      Arran 10
      Benriach 10
      Bowmore 9
      Bowmore 12yo
      Bunnahabhain 12 (< 30 Euro?&nbsp;@Bam)
      Cardhu 12yo
      Cragganmore 12yo
      Glen Garioch 12 (<30 Euro? @LittlePeat)
      Glen Farioch Founders Reserve
      Glen Grant 12&nbsp;
      Glen Moray Port Cask Finish
      Glenfarclas 105
      Glenfarclas 12y
      Glengoyne 10
      Glengoyne 12y
      Glenmorangie 10y Original
      Knockando 12
      Knockando 15 (< 30 Euro?&nbsp;@Whiskytester&nbsp;)
      Laphroaig 10
      Laphroaig Quarter Cask
      Locke's 8
      Old Pulteney 12J
      Singleton of Dufftown Tailfire
      Singleton of Dufftown Spey Cascade
      Speyburn 10y
      Strathisla 12 (<30 Euro?&nbsp;@Vandemeer&nbsp;)
      Talisker 10
      Talisker Storm
      TH|INK Destillers Fass 1,2 u. 3 (30€ inkl.Versand die halbe Flasche)
      The Tyrconnell NAS
      Tullibardine 228 Burgundy Finish
      Tullibardine Sherry Finish

    • Bruno59 hat einen neuen Beitrag "der Weg von der Malzmaus zum Tourguide ... " geschrieben. Heute

      Herzliche Gratulation an die 20-Ender @Oldie61@Eagle Eye

      Stolze Bilanz. Immer gerne gelesen und gehört (Oldie-Disco).

    • Bruno59 hat einen neuen Beitrag "Oldies but Goldies 50er, 60er und 70er Jahre" geschrieben. Gestern

      ... dann musst Du auch so etwas vertragen müssen (zu Ehren meines Besuchs)

    • Bruno59 hat einen neuen Beitrag "Welchen Single Malt < 30 Euro könnte Ihr noch guten Gewissens empfehlen?" geschrieben. Gestern

      Hinweis: 0,7 L mit regelmässigem Einkaufspreis

      Talisker 10
      Cardhu 12yo
      Cragganmore 12yo
      Bowmore 12yo
      Laphroaig 10
      Speyburn 10y
      Glenfarclas 12y
      Glengoyne 12y
      Glen Moray Port Cask Finish
      Arran 10
      Glen Grant 12
      Glenfarclas 105
      Laphroaig Quarter Cask
      Glenmorangie Original
      Locke's 8
      Talisker Storm
      The Tyrconnell NAS
      Old Pulteney 12J
      Knockando 12
      Bowmore 9
      Knockando 15 (< 30 Euro? @Whiskytester )
      SingletonTailfire
      Ardbeg 10 (<30 Euro? @malthead-84 )
      Glendronach 12 (<30 Euro? @malthead-84 )
      Glengoyne 10
      Tullibardine 228 Burgundy Finish
      Tullibardine Sherry Finish
      Strathisla 12 (<30 Euro? @Vandemeer )
      Bunnahabhain 12 (< 30 Euro @Bam)

    • Bruno59 hat einen neuen Beitrag "Welchen Single Malt < 30 Euro könnte Ihr noch guten Gewissens empfehlen?" geschrieben. 18.08.2018

      @Olli

      "Für mich sind das klassische Sommerfestwhiskys, wo es auch keine Rolle spielt ob das Cola oder Ginger ale reingekippt wird. Speyburn Bradan Orach und Glen Moray Port Cask finde ich ok. Auch die genannten Legacy und Virgin Oak gehen für mich okay. Ich finde die alle angenehm und trinkbar und nehme sowas zu Parties mit um nicht Jägermeister trinken zu müssen."

      Ja, ja, Titelfragen sind immer mehrdeutig. Gemeint waren Whiskys, die Du einem Whiskyneuling (i. S. von den begeistere ich jetzt mal für unser Hobby) auf Grund eigener positiver Erfahrung als Empfehlung nennen könntest.

    • Bruno59 hat einen neuen Beitrag "Welchen Single Malt < 30 Euro könnte Ihr noch guten Gewissens empfehlen?" geschrieben. 18.08.2018

      Zitat von Bruno59 im Beitrag #10
      Nochmal

      Talisker 10
      Cardhu 12yo
      Cragganmore 12yo
      Bowmore 12yo
      Laphroaig 10
      Speyburn 10y
      Glenfarclas 12y
      Glengoyne 12y
      Glen Elgin Port Cask Finish.


      Außer dem Talisker 10 hätte ich da einem Anfänger auch nichts empfohlen. Verwunderlich ist auch, dass die NAS-Abfüllungen in dieser Preiskategorie kaum empfohlen werden.

    • Bruno59 hat einen neuen Beitrag "Welchen Single Malt < 30 Euro könnte Ihr noch guten Gewissens empfehlen?" geschrieben. 18.08.2018

      Nochmal

      Talisker 10
      Cardhu 12yo
      Cragganmore 12yo
      Bowmore 12yo
      Laphroaig 10
      Speyburn 10y
      Glenfarclas 12y
      Glengoyne 12y
      Glen Elgin Port Cask Finish.

    • Bruno59 hat einen neuen Beitrag "Welchen Single Malt < 30 Euro könnte Ihr noch guten Gewissens empfehlen?" geschrieben. 18.08.2018

      Ok, dann machen wir eine Liste der empfehlenswerten Single Malts > 30 Euro (ja der Kori... macht Ernst):

      Talisker 10
      Cardhu 12yo
      Cragganmore 12yo
      Bowmore 12yo

    • Bruno59 hat einen neuen Beitrag "Welchen Single Malt < 30 Euro könnte Ihr noch guten Gewissens empfehlen?" geschrieben. 18.08.2018

      Zitat von The Ghost im Beitrag #2
      Es ist ja noch etwas sommerlich.
      Schauen wir gen Irland

      Jameson Crested Ten triple distilled ~ 28 €

      blühende Blumenwiese,Vanille satt
      kommt auch bei den weiblichen Geniesserinnen immer an

      Sagte ich nicht Single Malt.


    • Bruno59 hat einen neuen Beitrag "Verkostungsnotizen: In der Kürze liegt die Würze?" geschrieben. 18.08.2018

      Schönes Thema, @Bloedz

      - Gibt es eine zeitliche Entwicklung dabei? Muß es heute detaillierter sein als vor 10 oder 20 Jahren?
      Tendenziell wird detaillierter geschrieben, das sehe ich auch so. Ist aber ja auch nicht verwunderlich, wo sollte man seine Notes denn auch früher publizieren? Der Whiskyhype tut das Seine.

      - Was schreibt Ihr lieber? Was lest Ihr lieber?
      Da ich Notes (insbesondere nach unserem Experiment hier im Forum) für sehr individuell halte d. h. sehr personenbezogen und im Grunde genommen häufig nur für sich selbst als Geschmackskompass nutzbar, lese ich beides gern - lang und kurz - weil es mir Spaß macht. Als Notesschreiberling bin ich eher der sachlich-kurz und bündig-Typ (zumindest ist das meine Selbsteinschätzung), romantische Ausschweifungen sind eher die Ausnahme ... aber es gibt sie.

      - Was ist nützlicher, um einen Eindruck von einem Whisky zu erhalten? da sehe ich kaum Vorteile für eine Deiner beiden Kategorisierungen

      - Sind außergewöhnliche Assoziationen das Resultat besonderer Begabung? Oder die Ausgeburt von Eloquenz und Effekthascherei? Da kann ich nur für mich antworten. Ganz klar das Resultat meiner öfters ausschweifenden Phantasie verbunden mit meiner Neigung zum Kopfkino.

    • Bruno59 hat einen neuen Beitrag "Glendronach 1975 Duncan Taylor" geschrieben. 18.08.2018

      Farbe: dunkles Kupfer

      Geruch: direkt frisches Heu, sehr fruchtig, Zitrusaromen, ein Anklang süße Orangen, zarte Honigaromen, deutlich Kamille, und wieder viel Heu in allen Spielarten (nass, frisch, trocken, alt, etc.)

      Geschmack: sirupartige Süße, deutliches Prickeln, Honig, Kräuter, dann eine Pfefferwelle

      Abgang: mittellanger Abgang, pfeffrig, süß, fruchtig mit kräutrigem Ausklang

      Fazit: ich gebe eine 3+ (trinkbar) in meinem Bewertungsschema, ein schöner alter Whisky ohne jedwede Materialermüdung wie Bitterkeit oder unangenehme Eichenwürze, eine romantische Nacht auf dem Heuboden, auf jeden Fall aber ohne Sherry als Candlelight-Beigabe.

    • Bruno59 hat einen neuen Beitrag "Grund zur Freude..." geschrieben. 18.08.2018

      Zitat von StyrianSpirit im Beitrag #1514
      ... dass Käsekrainer mit ordentlichem Brot super sind; über das Bier müssten wir diskutieren ...
      Ich seh' schon, Du verösterreicherst zusehends -- wird Zeit, dass Du auch mal nach Graz kommst

      Käsekrainer mit Brötchen (fast richtig)
      16er weil die Ottakringer Brauerei im 16. Wiener Gemeindebezirk liegt und Blech, weil es Dosenbiere waren.

Empfänger
Bruno59
Betreff:


Text:
Sie haben nicht die erforderlichen Rechte, um einen Gästebucheintrag zu verfassen.


disconnected Stammtisch Mitglieder Online 31
Xobor Forum Software © Xobor