X
Zum Seitenanfang Schritt hoch Schritt runter Zum Seitenende
[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[big][/big]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
happy
smile
lol
zwink
mrgreen
oops
cool
hm
oehm
sad
roll
zunge
shock
arrow
kaffee
xmas
finger
engel
keks
motz
crushed
eek
love
freak
box
ratlos
teach
hammer
ragnar
slainte
thump
chat
mampf
kratz
whisp
cele
trooper
death
rip
pop
bang
pray
close
platz
flag
kinn
kotz
raushier
☑️
❌️
[mail][/mail]
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]
Flaschenteilung
Admin/Mod-Ruf
Donrickone
Malzwender
Beiträge: 233 | Zuletzt Online: 26.05.2018
Registriert am:
14.07.2017
Landkarte

anzeigen
    • Donrickone hat einen neuen Beitrag "Neuer Onlineshop Whiskyex " geschrieben. Gestern

      Die Preise in dem Laden sind, vorsichtig forumuliert, eine bodenlose Frechheit!.

    • Donrickone hat einen neuen Beitrag "Foodpairing mit Whisky" geschrieben. 22.05.2018

      Zitat von Bloedz im Beitrag #7
      Mittlerweile findet man ja auch spezielle Tasting-Kombinationen. "Whisky und Käse" oder "Rum und Schokolade" zum Beispiel. Hat da jemand Erfahrungen gesammelt?

      oja... also Whisky und Käse find ich persönlich ziemlich daneben... (hatte diverse Käsesorten in Frankreich probiert, und mit einigen Standards (Whisky, Aberlour,Glenlivet,Laphroiag) getestet.. finde da passt z.B. Armagnac besser), Rum mit Schokolade kann ne gute Kombination werden, der Pirates of the Danubian Xmas Edition 2017 passt ganz gut zu Edelbitter Schokolade (ja ich weiß das grenzt an Blasphemie, aber der hat eh schon sowas weihnachtlich würziges)
      Ein bisschen experimentieren kann man ja mal..

    • Donrickone hat einen neuen Beitrag "Foodpairing mit Whisky" geschrieben. 22.05.2018

      Zitat von Bloedz im Beitrag #4
      Interessantes Thema. Bin mal gespannt, was hier noch so vermeldet wird.

      Ich kann nichts beitragen. Für mich ist Whisky ein Getränk, das ich nicht in Kombination und nicht als (aktive oder passive) Begleitung von irgendetwas genieße. Im Regelfall trinke ich so um 20:00 oder 21:00 Uhr herum ganz bewußt und entspannt ein oder zwei Gläschen. Und nix dazu. Eher im Gegenteil. Wenn ich mir mal einen besonderen Malt gönne, achte ich darauf, vorher nichts gegessen zu haben, was den Geschmack beeinflussen könnte. Ich schreibe mit Absicht "beeinflussen", da es ein neutraler Begriff ist. Damit soll noch einmal deutlich gemacht werden, daß ich nicht nur negative Auswirkungen vermeiden, sondern auch positive externe Einflüsse außen vor lassen möchte. Der Whisky an sich muß mich begeistern und ganz allein überzeugen.

      Das sehe ich zu 90% auch so... Bis ich auf der letzten Messe notgedrungen etwas essen musste, und trotz mehrmaligen Auspülen immer noch den Burgergeschmack im Mund hatte... da kam der Ledaig gerade recht:)
      Gelegentlich gibts bei den Schwiegereltern begleitend zum Steak oder Braten auch mal nen Malt..oder als Aperitif.
      Ah da fällt mir ein ..Rinderbraten im Ofen mit Aberlour 12 beträufeln kommt auch sehr gut

    • Donrickone hat einen neuen Beitrag "Foodpairing mit Whisky" geschrieben. 22.05.2018

      Pulled Pork Burger und danach nen Ledaig (z.B. G&M First Fill Sherry oder Best Dram Messe Abfüllung mit Port Octave Finish) ist dann quasi der Bacon dazu...

    • Donrickone hat einen neuen Beitrag "(TV-)Serien" geschrieben. 18.05.2018

      Zur Zeit: "Absentia" auf Amazon Prime

    • Donrickone hat einen neuen Beitrag "Aktuell im Glas 2018" geschrieben. 12.05.2018

      Zitat von William Hodgekin im Beitrag #2962
      Zitat von Donrickone im Beitrag #2952
      Dalmore 1963 JamesMacArthur Old Master's - Cask Strength Selection 48,1%
      Whiskybase

      NASE (ich versuch das mal irgendwie in Worte zu fassen): Vordergründig ein wundervoll tiefes und volles Sherry Aroma (es war ein Oloroso Fass), dunkle Beeren, Rosinen, mit dunklen Früchten durchtränktes Holz (nichts muffiges, kein Schwefel), im Hintergrund leicht nussige Aromen mit einem Hauch von Gewürzen Pfeffer, Muskat?. Dann etwas, was ich als "Old-School" Malzigkeit bezeichnen würde.
      Für mich ein perfekter Sherry-Whisky Duft der nach fast 40 Jahren natürlich intensiv ist, aber nicht zu erdrückend wirkt.
      GESCHMACK: Unglaublich voll und komplex, Old-School Sherry ,alles was man sich an dunklen Beeren vorstellen kann, Waldbeerenmarmelade, Rosinen, Kirschen (mit etwas Schokolade), alles extrem samtig elegant,kurz etwas Wildhonig mit (Chili)Pfeffer wieder Muskat, dann Walnüsse.
      NACHKLANG: Sehr langanhaltend, sehr elegant, fruchtig,voll und weich, wieder kurz Kirschschokolade mit Pfeffer, leichte Würze aber keinerlei Bitterkeit.
      FAZIT: Mein erster wirklich guter Dalmore und natürlich auch mit das Beste, was ich bisher im Glas hatte.
      Nase+Geschmack waren schon großartig der Abgang hat sogar noch einen draufgesetzt.
      Bin schwer beeindruckt, daher auch satte 96 Punkte

      Danke an @JFK


      @Donrickone
      Ach ja, mal wieder die alte Leier.
      Früher war alles und sogar JamesMacArthur besser - Gähn.
      Die haben doch damals in den 90ern tatsächlich sehr viele Sachen auf den Markt gebracht, mit denen sie ihren schlechten Ruf ruiniert haben !
      Also möchte ich sie hiermit ernsthaft bitten, diese Art von postings, mit denen nur massive Neidgefühle erweckt werden, zukünftig zu unterlassen - Vielen Dank !
      Hmmmm, ja, ähmmmm - ja das ist wohl tatsächlich endgeiles Zeugs wie z.B. auch dieses von JMA .... ooops, Schreibkrampf ! - wie kann das denn jetzt sein ?

      Und so ein Statement vom Neidgefühleerhascher vom Dienst!? ich glaub es hackt!
      Darauf schnüffel ich nochmal am trockenen Glas! (der Hammmer! würds am liebsten zerdeppern und fressen) und trink zur Beruhigung noch nen Armagnac Chateau de Laubade 1975

    • Donrickone hat das Thema "Dalmore 1963 JamesMacArthur Old Master's - Cask Strength Selection 48,1%" erstellt. 11.05.2018

    • Donrickone hat einen neuen Beitrag "Aktuell im Glas 2018" geschrieben. 11.05.2018

      Dalmore 1963 JamesMacArthur Old Master's - Cask Strength Selection 48,1%
      Whiskybase

      NASE (ich versuch das mal irgendwie in Worte zu fassen): Vordergründig ein wundervoll tiefes und volles Sherry Aroma (es war ein Oloroso Fass), dunkle Beeren, Rosinen, mit dunklen Früchten durchtränktes Holz (nichts muffiges, kein Schwefel), im Hintergrund leicht nussige Aromen mit einem Hauch von Gewürzen Pfeffer, Muskat?. Dann etwas, was ich als "Old-School" Malzigkeit bezeichnen würde.
      Für mich ein perfekter Sherry-Whisky Duft der nach fast 40 Jahren natürlich intensiv ist, aber nicht zu erdrückend wirkt.
      GESCHMACK: Unglaublich voll und komplex, Old-School Sherry ,alles was man sich an dunklen Beeren vorstellen kann, Waldbeerenmarmelade, Rosinen, Kirschen (mit etwas Schokolade), alles extrem samtig elegant,kurz etwas Wildhonig mit (Chili)Pfeffer wieder Muskat, dann Walnüsse.
      NACHKLANG: Sehr langanhaltend, sehr elegant, fruchtig,voll und weich, wieder kurz Kirschschokolade mit Pfeffer, leichte Würze aber keinerlei Bitterkeit.
      FAZIT: Mein erster wirklich guter Dalmore und natürlich auch mit das Beste, was ich bisher im Glas hatte.
      Nase+Geschmack waren schon großartig der Abgang hat sogar noch einen draufgesetzt.
      Bin schwer beeindruckt, daher auch satte 96 Punkte

      Danke an @JFK

    • Donrickone hat einen neuen Beitrag ""Marken" zu recht so hoch gelobt /hoch im Kurs? Ja - Nein - Diskussion" geschrieben. 08.05.2018

      Zitat von J.F.K. im Beitrag #36
      Zitat von Bloedz im Beitrag #26
      Zwei Beispiele. Macallan lernte ich in den 90ern gut kennen. Das waren Destillate aus den späten 60ern bis Mitte der 70er. Großer Stoff. Daher ist Macallan bei mir extrem positiv besetzt. Trotzdem trinke ich heute keinen mehr. Dalmore hingegen habe ich in den 90ern so gut wie nie getrunken, zumindest kann ich mich nicht daran erinnern. Da setzt meine Erinnerung erst vor ca. 15 Jahren ein. Und zwar nicht so euphorisch. Vielmehr nehme ich die Marke wahr als jemanden, der eine große Welle macht und mit Zugeständnissen einen guten Teil des jungen Whiskymarktes für sich begeistern konnte.Jedem fällt auf, wie ungerecht mein Vergleich ist. Ich bewerte Macallan der 90er in Relation zu Dalmore der Neuzeit. Ist mir aber egal, jeder hat seine persönlichen Erinnerungen, auf die er zeitlebens gern zurückgreift. Daher Macallan: toller Stoff. Dalmore: wichtigtuerischer Poser.


      Bei mir war es so, daß ich in den Anfangsjahren diverser Whiskymessen stets und ständig alle möglichen Händler, Importeure, Abfüller nach einem neuen Dalmore befragte...
      Auf die interessierte Frage, ob ich denn Dalmore-Sammler wäre, kam stets die gleiche Antwort von mir: Nein. Ich suche nur nach ´nem trinkbaren Dalmore. Irgendwann müssen die doch auch mal vernünftigen Stoff hergestellt haben...
      Haben sie. Wer letztes Wochenende zum Spreeside-Whiskyfest in Berlin war, konnte sich davon überzeugen...
      Oder?

      Allerdings! 1963 ! verdammt das Sample machts nicht mehr lang:( 1963 Dalmore JamesMacArthur

    • Donrickone hat einen neuen Beitrag ""Spreeside-Whisky" in Berlin. Vom 4.5-5.5.2018 " geschrieben. 06.05.2018

      Ich fands klasse!Sehr entspannt, viel Zeit für Beratungsgespräche und Smalltalk, gerade an den Ständen der kleinen UA, hatte einige Raritäten im Glas. Unter anderem einen grandiosen Dalmore 1963 Dank @J.F.K. . Coole Location.. der BBQ Stand vor dem Eingang war überteuert, dafür gabs gute Burger etc. zu fairen Preisen an der Pampa Bar..:)
      Sehr positiv auch die zahlreichen Wassertanks!
      Freu mich schon aufs nächste Jahr!

    • Donrickone hat einen neuen Beitrag "Aktuell im Glas 2018" geschrieben. 02.05.2018

      Chauteau Laubade VSOP Armagnac verdammt gut

    • Donrickone hat einen neuen Beitrag "Aktuell im Glas 2018" geschrieben. 27.04.2018

      Nach dem Old Red Fox gings noch weiter
      ein verrückter Abend mit einer bunten Mischung
      1. Old Red Fox Kentucky Straight Bourbon 8 Jahre aus den 70ern (Miniatur) , gar nicht mal schlecht aber irgendwie hatte ich das Gefühl das er ein bisschen nach der Verschlusskappe schmeckt...
      2. Pirates of the Danubian Xmas Abfüllung 2017.... der war verdammt lecker.. hatte irgendwie ne würzige Lebkuchen Note Xmas wahrscheinlich deswegen...
      3. Ben Nevis 1997-2015 Big Market Sonderabfüllung Nr. 016 -- was für ein Kontrast..holzige Sauerkrautbombe hoch 10, eigentlich mag ich ihn...aber mit dem Rum davor...natürlich etwas eh ...gewagt

    • Donrickone hat einen neuen Beitrag "Aktuell im Glas 2018" geschrieben. 27.04.2018

      Aus Opa´s Keller ... Old Red Fox Kentucky Straight Bourbon 8 Jahre aus den 70ern...
      ehm naja interessant

Empfänger
Donrickone
Betreff:


Text:
Sie haben nicht die erforderlichen Rechte, um einen Gästebucheintrag zu verfassen.


disconnected Stammtisch Mitglieder Online 14
Xobor Forum Software © Xobor