X
Zum Seitenanfang Schritt hoch Schritt runter Zum Seitenende
[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[big][/big]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
happy
smile
lol
zwink
mrgreen
oops
cool
hm
oehm
sad
roll
zunge
shock
arrow
kaffee
xmas
finger
engel
keks
motz
crushed
eek
love
freak
box
ratlos
teach
hammer
ragnar
slainte
thump
chat
mampf
kratz
whisp
cele
trooper
death
rip
pop
bang
pray
close
platz
flag
kinn
kotz
raushier
☑️
❌️
[mail][/mail]
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]
Flaschenteilung
Admin/Mod-Ruf
Callaman
Brennblasenpolierer
Beiträge: 89 | Zuletzt Online: 24.11.2017
Registriert am:
07.06.2017
    • Callaman hat einen neuen Beitrag "TWE Exlusive Glenfarclas zum Black Friday" geschrieben. Gestern

      Zitat von Noface83 im Beitrag #31
      Zitat von Tom na Gruagaich im Beitrag #30
      Ruben von whiskynotes.be hatte wohl eine gute Quelle vorab :D
      https://www.whiskynotes.be/2017/undisclo...hisky-exchange/


      Klingt gut aber halt wie ein typischer Glenfarclas die es ja wie Sand am Meer gibt. Ok in der Preisklasse bekommt man sonst in CS eher 8-12 jährige aber es ist jetzt sicher kein Beinbruch die Flasche nicht gekauft zu haben (Chance hatte ich heute früh aber eiskalt verstreichen lassen).


      Ich höre die Arbitrage-Jäger schon händereibend Zunge schnalzen und sehe sie sabbernd auf dem Boden rollend...
      Da wird wohlmöglich probiert eine 0 hinter den Ausgabepreis zu setzen und ich bin mir sicher, dass den dann jemand auch kauft...

    • Callaman hat einen neuen Beitrag "Die gute alte Preisdiskussion..." geschrieben. 23.11.2017

      Zitat von Hobbit im Beitrag #101
      Also hier muss ich mal intervenieren!

      Jungs! Schiebt nicht alles auf Spekulanten, buh-Männer und Trump! Ich finde hier wird viel zu sehr pauschalisiert.

      Eure Argumente gelten vielleicht für eine Muzidingsbums oder einen gewissen Mac aber die Spekulanten haben eher weniger Schuld an der Preisentwicklung der Whiskys, die bei uns häufig im Fokus stehen. Keiner macht die große Rendite über einen Longrow 13yo oder einen ultradunklen Glendingsbums UA 9 yo. Und dennoch ist das Zeug binnen Stunden ausverkauft. Das sind dann die "neue Generation" der Genießer. Auch wenn das nicht in unser Verständnis passt, so ist die Gesellschaftliche Entwicklung des "schneller, höher, weiter und immer". Es wird alles gekauft und zwar von uns!

      Edit: auße Gloin
      Das sehe ich etwas anders. Es gibt so einige kleine und große UAs, die deswegen u.a. Ausgabepreise stark angehoben haben, weil die keinen Bock darauf haben, dass diese Asgeier mitverdienen.

      All zu oft, kommen neue Abfüllungen raus und stehen schon stundenspäter auf einschlägigen Plattformen für teilweise das Doppelte. Nicht wenige Händler führen Listen mit Personen, an die sie nichts mehr verkaufen. Einige versenden daher auch keine Ware mehr oder verkaufen nur noch max. 1 Flasche.

    • Callaman hat einen neuen Beitrag "Die gute alte Preisdiskussion..." geschrieben. 23.11.2017

      Zitat von Tom na Gruagaich im Beitrag #96
      Zitat von Callaman im Beitrag #95
      @Tom na Gruagaich nicht ärgern.
      Hier, ich spendier Dir einen virtuellen Macallan Deiner Wahl


      Danke

      Ich hätte ja mal gerne eine Neuauflage des 10er Cask Strength.
      Aber der aktuellen Preispolitik von Macallan folgend dürfte der dann sicher auch schon hart an den 300 Euro liegen.

      Das wär was! Aber es gab jetzt ja dafür den Classic Cut, allerdings NICHT in Europa!
      Falls jemand davon etwas (Sample natürlich auch) hat - ICH SUCHE DEN!

    • Callaman hat einen neuen Beitrag "Die gute alte Preisdiskussion..." geschrieben. 23.11.2017

      @Tom na Gruagaich nicht ärgern.
      Hier, ich spendier Dir einen virtuellen Macallan Deiner Wahl

    • Callaman hat einen neuen Beitrag "Die gute alte Preisdiskussion..." geschrieben. 23.11.2017

      Zitat von Tom na Gruagaich im Beitrag #80
      Zitat von Callaman im Beitrag #79
      Zitat von Tom na Gruagaich im Beitrag #78
      Na ja, Sammlerflasche gut und recht, aber sollte Macallan in ferner Zukunft mal wieder eine 15 auf einen ihrer Standards setzen, wird man sich in der Konzernleitung dort schon erinnern, wie gut sich damals der Whisky für 600 Euro verkauft hat ...

      Das kein "normaler" 15-jähriger, sondern ein Gran Reserva. Ist eine andere andere Produktlinie und "spielt in einer anderen Liga" rein aus unternehmerischer Sicht. Dann ist der Whisky auch limitiert. Andere Abfüllungen anderer Brennereien waren auch schon mit 12000+ Flaschen stark limitiert.


      Das mag sein, aber mal überspitzt aus heutiger Preissicht: der 12er kostet oft um die 90 Euro (vielleicht auch weniger, ich suche jetzt nicht), der Gran Reserva geht für 600 Euro weg. Dann könnte ich ja ggf. eine 15-jährigen Standard eher so Richtung 200 Euro platzieren. Könnte ja klappen ...
      Denkt sich die familie Grants (die ja auch Anteile an Macallan hat). Also wenn das mit dem 15er Macallan klappt, dann platzieren wir unsere Premiummarkte Balvenie auch mal ein wenig höher ein.

      Am Ende denkt sich der nächste Konzern, wenn die das können, dann könnten wir ja auch nen neuen 15er auflegen und den einfach mal anstatt 60 Euro, 100 Euro kosten lassen etc.
      Bis es halt in die Hose geht und irgendwann jemand nicht mehr genug verkauft. Ich denke, sowas versaut schnell die Preise abseits der NAS-12y Supermarktstandards.

      Edit: ich wollte da eigentlich keinen neuen Preisdiskussionsthread draus machen. Wirklich nicht. Ich verstehe nur nicht, wie man bei den Eckdaten des Whisky inkl. Preis in irgendeiner Form in Begeisterung ausbrechen kann.

      Edit2: ich tue mir bei meinen Lieblingen auch leicht.
      Bladnoch ist endlich, die neuen anders und preislich auch abgehoben. Da gab es die 15 Jahre immerhin für 110 Euro oder so :D Probiert, abgehakt, wird nicht mehr gekauft
      Bowmore hat da so ein paar seltsame Anwandlungen mit eigenwilligen Teufeln und komischen japanischen Fässern, aber hauen immer noch ne Menge Standards mit Alter für recht schmales Geld raus.
      Gut, bei meinem dritten Liebling Port Ellen hab ich wieder das Endlichkeitsproblem.

      Aber Macallan ist nicht endlich: die produzieren wie blöd und bald noch mehr.


      Ich hatte an anderer Stelle schon mal was zu den Preisen geschrieben. Da ging es um den Yamazaki M I Z U N A R A. Die Konzerne (auch UAs) sind nicht doof und wissen was bei eBay & Co. abgeht. Solche Preise sind auch ein Grund, sich vor diesen Kakerlaken von Arbitrage-Jägern zu "schützen". Die sind nämlich wie Fußpilz, niemand braucht die!
      Dann reden wir hier über Macallan. Da gelten (leider) andere "Gesetze". Ein Produkt mit dem Schriftzug "Porsche" drauf - sei es auch nur ein Bleistift - kostet eben mehr als ein normaler Bleistift.

      Balvenie macht doch ähnliche Sachen. Mal eben eine weiße Verpackung um den Portwood gehekelt und schon prangt 200€ auf dem Preisschild. Die Dinger gab es für 80€!

      Bei Macallan hast Du genau wie bei PE auch das Endlichkeitsproblem. Der Nektar der Götter - aus der anderen Zeit der - verrinnt langsam aber sicher. Beflügelt dadurch und von den Rolls Royce Geschichten geht das Hochpreiskonzept aber bisher auf. Wenn PE jetzt wieder öffnen wird, glaubt doch auch keiner, dass die einen 12er Standard für 49,90€ ins Portfolio stecken...

      Bin dennoch voll und ganz bei Dir. Der Whisky - egal welcher - ist zu teuer. In Bezug auf Macallan ist das nicht anders. Der Stoff ist nicht mehr vergleichbar mit dem von früher - muss und kann er auch nicht aus meiner Sicht.

    • Callaman hat einen neuen Beitrag "Die gute alte Preisdiskussion..." geschrieben. 23.11.2017

      Zitat von Tom na Gruagaich im Beitrag #78
      Na ja, Sammlerflasche gut und recht, aber sollte Macallan in ferner Zukunft mal wieder eine 15 auf einen ihrer Standards setzen, wird man sich in der Konzernleitung dort schon erinnern, wie gut sich damals der Whisky für 600 Euro verkauft hat ...

      Das kein "normaler" 15-jähriger, sondern ein Gran Reserva. Ist eine andere andere Produktlinie und "spielt in einer anderen Liga" rein aus unternehmerischer Sicht. Dann ist der Whisky auch limitiert. Andere Abfüllungen anderer Brennereien waren auch schon mit 12000+ Flaschen stark limitiert.

    • Danke @Ra_Di, ist angekommen!

    • Callaman hat einen neuen Beitrag "Ahoi in die Runde" geschrieben. 23.11.2017

      Hallo und Willkommen!

    • Callaman hat das Thema "Talisker 25yo Sample gesucht" erstellt. 23.11.2017

    • Callaman hat das Thema "Macallan Angel‘s Choice" erstellt. 23.11.2017

    • Callaman hat einen neuen Beitrag "Luxussampleverlosung!!! Für den Guten Zweck! " geschrieben. 17.11.2017

      Zitat von Xaver im Beitrag #74
      Dann würde ich gerne auf 4 aufstocken.
      Jetzt is die Chance für @Callaman höher, was abzustauben.

      Danke für tolle Aktion!

      Gruß Tom

      Ändert trotzdem nüscht, @Xaver . Ist schon geklärt mit @Harvey, geht an mich.

    • Callaman hat einen neuen Beitrag "Luxussampleverlosung!!! Für den Guten Zweck! " geschrieben. 15.11.2017

      Eine tolle Aktion @Harvey !

      @Harvey, mit @Xaver ist abgesprochen, falls er Glück hat, sollst Du die Sachen bitte trotzdem an mich senden.

      1 Los 5€

      Liste:
      2x Noface83
      1x Tommek
      4x didi1893
      10x NONkONFORM
      2x Dr.Music
      2x Living_Bottle
      2x MonteGehro
      2x Murxus
      10x Hubertus
      2x Marcus2
      3x Xaver
      1x bembelman
      4x Callaman

    • Callaman hat einen neuen Beitrag "Schlachtfest 2017 - VERTEILT" geschrieben. 13.11.2017

      Danke @Psyk0man, ist angekommen!

    • Callaman hat einen neuen Beitrag "(VERSENDET) Yamazaki 18y Mizunara 2017 Edition" geschrieben. 13.11.2017

      Da hast Du bedingt recht. Die Preise steigen (zur Zeit) weiter wegen massiver Verknappung alter Bestände. Was mittlerweile schon für aktuelle Macallans hingeblättert wird auf dem Sekundärmarkt ist äußerst befremdlich. Das alte Zeug kommt nie wieder und regelt hat die Verknappung den Preis, den dann doch einige bereit zu zahlen. Ob es jetzt der Geldadel selbst ist, um seinen "Freunden" was zu zeigen oder der Investor, der das als Spekulationsobjekt nutzt.
      Es gibt halt ein paar wenige Leute auf der Welt, für des absolut keine Rolle spielt, ob da 1000€ oder 10000€ auf dem Preisschild steht.

      Wir beteiligen uns ja indirekt auch am "Hype". Schließlich waren wir es - Du ausgenommen - die den Yamazaki im Glas haben wollten.

    • Callaman hat einen neuen Beitrag "(VERSENDET) Yamazaki 18y Mizunara 2017 Edition" geschrieben. 13.11.2017

      Zitat von Gloin im Beitrag #59
      Ein Whisky für 1.000 Euro muss jedoch VIEL mehr bieten, zumindest mir. Den Preis eines Whisky beurteile ich fast ausschließlich nach Genusskriterien, einen gewissen Zuschlag für seltene Abfüllungen lasse ich gelten. Der Preis von 1.000 Euro überschreitet diesen Zuschlag bei weitem.

      Deshalb finde ich 89 Punkte mies. Wenn man den Preis ausklammert, bleibt ein leckerer, aber nicht überragender Whisky.

      Und ich gebe Dir Recht, dass die 90 Punkte Hürde überschätzt wird. Da ich jedoch ASWhiskys Geschmack und Anspruch ziemlich gut kenne, bin ich von den 89 Punkten für DIESEN Whisky enttäuscht.

      Aber ich bin in diesem Punkt seltsam. Ich würde mir auch kein noch so wertvolles Bild eines berühmten Malers an die Wand hängen, wenn ich es hässlich finde.


      Zuerst zum letzten Absatz von Dir. Ich würde das nicht seltsam nennen, sondern normal. Das unterscheidet Dich eben von Yuppies & Co. Stil kann man leider nicht erkaufen, fremde Meinungen schon.

      Der Preis. Ich glaube nicht, dass Suntory hier mit geschwellter Brust sich auf die Schulter geklopft und gedacht hat, DAS ist unser Meilenstein. Die Firmen wie auch die UAs sind es auch einfach leid, dass die Arbitrageure ihren Hals nicht voll genug bekommen können und setzen somit schon gleich das Maximum an Preis an, wo sie meinen, dass es noch Kunden gibt, die das Zahlen. Kaum ist eine Flasche auf dem Markt, hat von irgendwem 90 Punkte bekommen - am besten das Zeuch ist noch schwarz und blickdicht - ist es doch schon ausverkauft und gefühlte 75% der Flaschen bei eBay und Auktionen. Das sind zum Großteil keine Whisky-Trinker und Liebhaber/Kenner schon gar nicht. Schönes Beispiel Cadenhead. Vor nicht allzu langer Zeit, waren die Quartalsabfüllungen relativ preisstabil und boten ein sehr gutes PGV. Mittlerweile haben sie die Preise massiv angezogen. Die haben keinen Bock, das andere mehr am Schnaps verdienen als sie selbst.

      Bin mir auch nicht sicher, ob so viele Sammler dieses Objekt kaufen. Ich unterscheide hier aber auch zwischen Sammlern und Investoren. Letztere bescheren - genau wie die Arbitrageure - den Genießern leider diese absolute Schieflage was Preise angeht. Sammler sammeln Whisk(e)y, nicht Punkte. Was haben die denn früher gemacht, vor Base-Zeiten?

      Die Punkte. Ok, kann Deine Sicht nachvollziehen, teile sie aber nicht.

Empfänger
Callaman
Betreff:


Text:
Sie haben nicht die erforderlichen Rechte, um einen Gästebucheintrag zu verfassen.


disconnected Stammtisch Mitglieder Online 11
Xobor Forum Software © Xobor