X
Zum Seitenanfang Schritt hoch Schritt runter Zum Seitenende
[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[big][/big]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
happy
smile
lol
zwink
mrgreen
oops
cool
hm
oehm
sad
roll
zunge
shock
arrow
kaffee
xmas
finger
engel
keks
motz
crushed
eek
love
freak
box
ratlos
teach
hammer
ragnar
slainte
thump
chat
mampf
kratz
whisp
cele
trooper
death
rip
pop
bang
pray
close
platz
flag
kinn
kotz
raushier
☑️
❌️
[mail][/mail]
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]
Flaschenteilung
Admin/Mod-Ruf
drmayhem
Fassbinder
Beiträge: 708 | Zuletzt Online: 20.08.2018
Registriert am:
07.04.2017
    • drmayhem hat einen neuen Beitrag "Glenfarclas 105 60% 22 Jahre" geschrieben. Heute

      Zitat von Gloin im Beitrag #5


      Ich frage deshalb, weil ich den Eindruck habe, dass auch Glenfarclas die älteren, stark sherrylastigen Fässer so langsam ausgehen, zumindest wenn man die Persönlichkeitenreihe und die letzten Christmas Malts als Referenz heran zieht.


      @Gloin Aufgefallen ist mir das auch. Ich weiß allerdings nicht, ob es bedeutet, dass Ihnen besagte Fässer ausgehen oder ob sie bewusst in den höherpreisigen Bereich der Family Casks geschoben werden, denn dort scheinen noch die klassischen und beliebten Sherry-Abfüllungen nachzukommen.

      Aber zurück zum Thema. Ich hatte gestern einen ganz kleinen Schluck meines 105er Samples im Glas, allerdings aufgrund von Müdigkeit wirklich nur wenig und ohne Notes. Der Ersteindruck war bei mir auch positiv, allerdings muss ich sagen, dass ich ihn als sehr glatt empfand. Die von @Oldie61 beschriebenen Ecken und Kanten hatte ich eher nicht, stattdessen reichlich Fruchtigkeit und Süße, aber wenig Holz. Sehr guter Trinkstoff, aber etwas zu eindimensional. Werde aber gern nochmal vertiefte Eindrücke mitteilen, wenn ich ihn nochmal ausgeruht im Glas hatte. Vielleicht habe ich auch aus Respekt vor den 60% zuviel Wasser dazu gegeben.

    • drmayhem hat einen neuen Beitrag "Bestes PLV für eine OA unter 50€" geschrieben. 18.08.2018

      Wir stellen fest: die schönsten Listen macht @ASWhisky

      Top

    • drmayhem hat einen neuen Beitrag "Verkostungsnotizen: In der Kürze liegt die Würze?" geschrieben. 18.08.2018

      Ich habe großen Respekt vor der Arbeit, die sich einige hier mit ihren (langen) Notes machen. Das kostet Zeit, man braucht Kreativität und es zeigt die Liebe zum Whiskyhobby. Persönlich mag ich jedoch lieber kurze Notes, in denen die wesentlichen Aromen kurz und prägnant herausgearbeitet werden. Daran versuche ich mich beim (seltenen) Schreiben von Notes zu halten und freue mich auch darüber solche Notes zu lesen. Die von Dir @Bloedz als Beispiel gezeigten Notes, erfüllen aus meiner Sicht den Anspruch an gute Notes (trotz Kürze) jedoch nicht. Begriffe wie angenehm, leicht pikant, frech, etc. enthalten einfach zu wenig Inhalt. Das sind eher Füllwörter als echte Beschreibungen.

    • drmayhem hat einen neuen Beitrag "der Weg von der Malzmaus zum Tourguide ... " geschrieben. 17.08.2018

      Der gute alte @DocE.Brown ist nun auch Tourguide. Herzlichen Glückwunsch.

    • drmayhem hat einen neuen Beitrag "FT: aktiv --> Neue und ältere MoS-Abfüllungen (erweitert)" geschrieben. 17.08.2018

      Ich hätte auch gern 5cl von dem Glenrothes bitte.


      1) Bowmore 2000 Malts of Scotland, Sherry Hogshead MoS 180€ 13,60/26,45 für 5/10cl inkl. Fläschchen WID 116064

      Liste
      Dottore 15 cl
      didi1893 5cl
      Mr. Pommeroy 5cl
      Tobi2100 5cl
      cujo61 5cl
      galli 5cl

      Rest 30 cl


      2) Inchmurrin 1996 Malts of Scotland, Sherry Hogshead MoS 18020 99€ 7,70/14,85 für 5/10cl WID 116066

      Liste
      Dottore 15 cl
      Tobi2100 5cl
      galli 5cl

      Rest 45 cl


      3) Mortlach 1997 Port Cask Finish WID 81536 125€ 9,65/18,60 für 5/10cl

      Liste:
      Dottore 15 cl
      rallematz 5 cl
      Mr. Pommeroy 5cl
      Vandemeer 10cl

      Rest 35 cl

      4) Bruichladdich 2002 Sherry Hogshead WID 106411 119€ 9,20/17,70€ für 5/10 cl

      Liste
      Dottore 15 cl
      5cl rallematz
      ThomasRS 10cl
      Tobi2100 5cl
      galli 5cl

      Rest 30 cl

      5) Glenrothes 1982 Malts of Scotland, Bourbon Hogshead MoS 18023, 50,1% 259€ 19,20/37,70 für 5/10 cl WID 116068 (auch 2 und 4cl mgl!)

      Liste
      Dottore 15 cl
      ffmdino 5cl
      Hobbit 2cl
      galli 5cl
      Kantenmechaniker 5cl
      drmayhem 5cl

      Rest 33 cl

    • drmayhem hat einen neuen Beitrag "Eine volle Mash Tun ergibt wie viele Flaschen 12yo 40% Single Malt?" geschrieben. 16.08.2018

      Zitat von Marcus2 im Beitrag #3
      Dann sind wir ja ganz schöne Sünder!


      Falls sich das auf den Wasserverbrauch bezieht, ist das ein weit verbreiteter Irrtum. Wasser ist eine Ressource deren Verfügbarkeit regional bedingt ist. Wir haben in Deutschland (und in Schottland dürfte das genauso sein) so hohe Grundwasserbestände sowie einen funktionierenden Wasserkreislauf, dass wir mit Wasser rumaasen können, wie wir wollen. Wasserknappheit wird nicht auftreten. Die Wasserverfügbarkeit in Trockengebieten, wie der Sahelzone oder in Kalifornien wird durch unseren Wasserverbrauch weder positiv noch negativ beeinflusst.

      Was nun den Stromverbrauch in den Destillen angeht, hängt es natürlich von der Erzeugungsform ab. Viele Destillerien arbeiten aber glaube ich relativ stark daran, den Stromverbrauch vorwiegend aus erneuerbaren Quellen zu decken.

      Bleibt der Verbrauch von 1,4 kg Gerste, welcher nicht zur direkten Sättigung eingesetzt wird, sondern zur Erzeugung eines nicht der Grundversorgung dienenden Genussmittels. Das lässt sich wohl nicht wegdiskutieren, erscheint mir allerdings vernachlässigbar zu sein. Da dürfte der Ressourcenverbrauch des Anbaus von Mais als Brennmaterial für die Energieerzeugung oder der Ressourcenverbrauch zur Erzeugung von Rindfleisch ein ganz anderes Problem sein.

      Fazit: Als Whiskytrinker können wir von Nachhaltigkeitserwägungen sowie ethischen Überlegungen aus unser Hobby relativ beruhigt genießen. Slainte!

    • drmayhem hat einen neuen Beitrag "Whisky bei Ebay" geschrieben. 15.08.2018

      Zitat von JörgW im Beitrag #522
      Zitat von ASWhisky im Beitrag #521
      Zitat von Stilmittel im Beitrag #520
      Geil, Gurken!

      Hibiki Suntory Harmony Whisky





      endlich können alle die säuerlichen Gurkenfassaromen finden

      So ein Mist, hab mir extra aus'm Aldi die Whisky-Cornichons gekauft.



      Sind die Gläser bei viel gutem Willen als Whiskyglasförmig zu bezeichnen? Wenn ja, kannst du doch auch ein wunderbares Whisky-Bundle für eBay schnüren.

    • drmayhem hat einen neuen Beitrag "Bestes PLV für eine OA unter 50€" geschrieben. 15.08.2018

      Listen, Listen, mehr Listen braucht das Land:

      Benromach 10 - 2 Nennung(en)
      Springbank 10 - 1 Nennung(en)
      Kilkerran 12 - 1 Nennung(en)
      Glen Garioch 12 - 2 Nennung(en)
      Ledaig 10 - 1 Nennung(en)
      Clynelish - 1 Nennung(en)
      Glenfarclas 18 - 1 Nennung(en)
      Talisker 10 - 1 Nennung(en)
      Tamdhu 10 - 1 Nennung(en)
      Bunnahabhain 12 - 1 Nennung(en)
      Edradour 12 - 1 Nennung(en)
      Kilkerran 12 - 1 Nennung(en)
      Laphroaig 10 - 1 Nennung(en)
      Aberlour 12 NCF - 1 Nennung(en)
      Lagavulin 16 - 1 Nennung(en)

      Bitte dann jeweils die Liste fortschreiben und den neuen eigenen Eintrag fett markieren.

    • drmayhem hat einen neuen Beitrag "Bestes PLV für eine OA unter 50€" geschrieben. 15.08.2018

      Der Punkt geht für mich klar an Clynelish 14.

    • drmayhem hat einen neuen Beitrag "Forums Abfüllung?" geschrieben. 13.08.2018

      Zitat von Hobbit im Beitrag #304
      Zitat von drmayhem im Beitrag #303
      Kurze Fragen an das Admin-Team, wisst ihr denn schon, wieviele Flaschen (ungefähr) aus dem Fass herauskommen werden? Hintergrund der Frage ist die Tatsache, dass in letzter Zeit gelegentlich Abfüllungen herauskamen, die innerhalb von kürzester Zeit vergriffen waren. Eigentlich versuche ich mich ja von solchen Hypes und Whiskys mit Warteschlange etc. fernzuhalten, aber von der Forumsabfüllung würde ich voraussichtlich schon eine haben wollen, das allerdings möglichst ohne mir den Wecker stellen zu müssen. Beim letzten Mal waren es ja noch deutlich weniger potentielle Käufer.



      @drmayhem

      Ich denke, du kannst beruhigt sein. Es wird zwar nicht für jedes Mitglied eine Flasche geben aber das wäre auch nicht sinnvoll. Wir werden wieder versuchen die Abfüllung zunächst nur den Mitgliedern zugänglich zu machen, was deine Konkurrenz deutlich einschränkt :)


      Das freut mich, danke für die Rückmeldung.

    • drmayhem hat einen neuen Beitrag "Forums Abfüllung?" geschrieben. 13.08.2018

      Kurze Fragen an das Admin-Team, wisst ihr denn schon, wieviele Flaschen (ungefähr) aus dem Fass herauskommen werden? Hintergrund der Frage ist die Tatsache, dass in letzter Zeit gelegentlich Abfüllungen herauskamen, die innerhalb von kürzester Zeit vergriffen waren. Eigentlich versuche ich mich ja von solchen Hypes und Whiskys mit Warteschlange etc. fernzuhalten, aber von der Forumsabfüllung würde ich voraussichtlich schon eine haben wollen, das allerdings möglichst ohne mir den Wecker stellen zu müssen. Beim letzten Mal waren es ja noch deutlich weniger potentielle Käufer.

    • drmayhem hat einen neuen Beitrag "19.Whiskyherbst" geschrieben. 09.08.2018

      Ich bin dieses Jahr an dem Whiskyherbst-Wochenende von Freitag bis Sonntag auf einem Junggesellenabschied in Budapest. Da freue ich mich zwar grundsätzlich drauf, aber ist schon schade, dass ich die Messe komplett verpasse.

    • drmayhem hat einen neuen Beitrag "Whiskybase Übersetzungs-Stilblüten" geschrieben. 09.08.2018

      Zitat von Bloedz im Beitrag #41
      Der gute @drmayhem Hätte mich auch gewundert, wenn das Rätsel in Berlin nicht zu lösen gewesen wäre.


      Als Ostberliner hatte ich (wenngleich ich erst nach der Wende aufs Gymnasium gegangen bin) in der Tat noch fünf Jahre Russisch in der Schule. Da ich seit dem Verlassen der Schule praktisch kein Russisch mehr gesprochen habe, sind meine Sprachkenntnisse zwar hochgradig verkümmert, aber es reicht immerhin noch, um in der Geschwindigkeit eines Zweitklässlers die russischen Buchstaben zu lesen.

    • drmayhem hat einen neuen Beitrag "Whiskybase Übersetzungs-Stilblüten" geschrieben. 09.08.2018

      Die russische (in kyrillischen Buchstaben) Schreibweise für das englische Wort "malt" ist "molt". Das ist im russischen häufig so, dass englische Wörter eben einfach in russischen Buchstaben so geschrieben werden wie sie klingen. Die Rückübersetzung macht daraus "mole" oder eben "Maulwurf". Gemeint ist also jedes mal "Malt".

    • drmayhem hat einen neuen Beitrag "Whisky Auktionen" geschrieben. 09.08.2018

      Zitat von Marcus2 im Beitrag #385
      https://whiskyexperts.net/rekord-laphroaig-1967-mit-samaroli-unterschrift-um-61-000-pfund-versteigert/

      Ein deutscher Käufer also... -> FT?

      61.000 : 75 cl = 813,33 Pfund pro cl + Verpackung und Porto


      Hmm, eine FT in diesen Dimensionen? Da kommt eigentlich nur einer hier in Frage. @Harvey hast Du zugeschlagen?

    • drmayhem hat einen neuen Beitrag "Leipziger Fassprojekt" geschrieben. 08.08.2018

      Zitat von Hobbit im Beitrag #100
      Zitat von drmayhem im Beitrag #99
      Zitat von Hobbit im Beitrag #98
      Ich hatte gestern die Möglichkeit eine Probe vom Port nach 5 Wochen Lagerung zu verkosten. Zwar leider noch nicht im gemeinschaftlichen Rahmen aber das kommt bestimmt auch noch.

      Ich war schon recht überrascht. Der Port hat deutlich hinzugewonnen. Ich hätte nicht gedacht, dass er sich in so kurzer Zeit sooo positiv entwickelt ohne dabei holzig zu sein. Mal schauen wie es weiter geht ;)


      Nach meiner Erfahrung (allerdings nur mit deutlich kleineren Fässern) ist der Zugewinn in der Tat am Anfang schnell und groß. Genauso schnell ist man aber dann (bei der Erstbelegung) auch über das Ziel hinaus. Ist natürlich hier nicht so schlimm, in erster Linie soll ja am Ende der Whisky schmecken und nicht die Vorbelegung.


      In unserem Fall ist es ja nicht die Erstbelegung, weshalb ich auf weniger stürmische Entwicklungen hoffe. Zusätzlich das größere Fass...letztlich bleibt es aber beim Probieren und abwarten.


      Das ist ja auch der spaßige Teil an der Sache

    • drmayhem hat einen neuen Beitrag "Sammelthread Bunnahabhain" geschrieben. 08.08.2018

      Zitat von drmayhem im Beitrag #23
      Anscheinend kommt ein sehr interessanter Bunna raus. Die Eckdaten lesen sich super: OA, 20 Jahre, Fassstärke. Ob ein Palo Cortado Finish nun was taugt, vermag ich nicht zu beurteilen, ich fürchte allerdings das gute Stück wird insgesamt auch außerhalb meiner Preisrange landen.


      Zitat von ddertzaar im Beitrag #27
      Zitat von drmayhem im Beitrag #26
      Zitat von SanctTom im Beitrag #25
      Gespannt wäre ich hier auch - zumal ich bei bewusstem Glengoyne im Gegensatz zu @ddertzaar sehr angetan war und mir sogar ne Flasche nachbestellt hatte.
      Warten wir mal ab, wo der preislich landet - wenn es nicht völlig übertrieben wird, könnte man ja zumindest mal eine FT ins Auge fassen.


      Das klingt doch nach einer guten Idee. Wolltest Du dich (unter bestehendem Preisvorbehalt) als Organisator anbieten? Dann wäre ich (ebenfalls unter Preisvorbehalt) mit 5 cl dabei. Sollte das eher ein allgemeiner Vorschlag gewesen sein, würde ich (wiederum unter Preisvorbehalt) evtl. auch selber die FT durchführen.


      Da wäre ich (unter Preisvorbehalt) auch mit 5cl dabei :D


      @ddertzaar und @SanctTom

      Der Preis für den Bunna mit Palo-Cortado-Finish, über den wir uns hier mal unterhalten hatten, steht möglicherweise fest. Zumindest ist in diesem Whiskyexperts-Artikel die Rede von einem Bunna mit entsprechendem Finish. Es ist zwar nicht hunderprozentig klar, ob das genau der ist, aber soviele Palo-Cortado-Finishes wird Bunna ja vermutlich nicht bringen. Mit 275 Pfund bestätigt sich dann auch der befürchtet hohe Preis und zumindest als private Anschaffung liegt das außerhalb von dem, was ich für eine Flasche Whisky ausgeben will (und kann). Als Teilung käme es eventuell in Fragen, mal schauen was am Ende der deutsche Preis ist.

    • drmayhem hat einen neuen Beitrag "Grund zur Freude..." geschrieben. 08.08.2018

      Zitat von groensparv im Beitrag #1458
      Zitat von Ondrö im Beitrag #1457
      Jean-Luc kehrt zurück. Ich hoffe zumindest, dass es eine Freude wird. Soll ja auch nicht ganz so gelungene Comebacks geben.



      Er wird doch nicht etwa Admiral werden?


      Habe ich auch gelesen und wenn es mich grundsätzlich auch freut, habe ich doch auch ein wenig Sorge. Der gute Patrick ist jetzt 78 und der Dreh hat noch nicht mal begonnen. Eine Actionserie wird es wohl jedenfalls nicht.

    • drmayhem hat einen neuen Beitrag "Leipziger Fassprojekt" geschrieben. 08.08.2018

      Zitat von Hobbit im Beitrag #98
      Ich hatte gestern die Möglichkeit eine Probe vom Port nach 5 Wochen Lagerung zu verkosten. Zwar leider noch nicht im gemeinschaftlichen Rahmen aber das kommt bestimmt auch noch.

      Ich war schon recht überrascht. Der Port hat deutlich hinzugewonnen. Ich hätte nicht gedacht, dass er sich in so kurzer Zeit sooo positiv entwickelt ohne dabei holzig zu sein. Mal schauen wie es weiter geht ;)


      Nach meiner Erfahrung (allerdings nur mit deutlich kleineren Fässern) ist der Zugewinn in der Tat am Anfang schnell und groß. Genauso schnell ist man aber dann (bei der Erstbelegung) auch über das Ziel hinaus. Ist natürlich hier nicht so schlimm, in erster Linie soll ja am Ende der Whisky schmecken und nicht die Vorbelegung.

    • drmayhem hat einen neuen Beitrag "Rauchempfinden stumpft massiv ab?" geschrieben. 07.08.2018

      Zitat von Grinzz im Beitrag #102
      Zitat von Grinzz im Beitrag #68
      Zitat von JörgW im Beitrag #64
      Mal eine bescheidene Frage: Wie schmeckt Torf?
      Hat jemand mal an einem Stück Torf geleckt? Oder mal ein Stückchen zerkaut?

      Torf selbst hat gar keinen Geschmack. Würde man an einem Stück Torf lecken, könnte man möglicherweise einen sauren Geschmack wahrnehmen. Dieser kommt allerdings von Bakterien, die irgendetwas im frischen Torf machen. Trocknet man den Torf und verarbeitet ihn zu dem Brennmaterial (das bei der Produktion von Whisky ja gebraucht wird) gibt es diese Bakterien daher nicht mehr.
      Kurzum: Torf schmeckt nach gar nix.

      Deswegen sind "torfig" und "rauchig" auch Synonyme

      Lasst mich nur eben noch die Quelle für meine kühnen Behauptungen suchen. Ich meine das mal bei @Philip | Eye for Spirits gelesen zu haben... Moment...

      Also ich finde es nicht wieder. Ich habe im Gegenteil sogar gefunden, dass Torf dezent unterschiedlichen Geschmack haben müsste, je nachdem welche Pflanzen dort "gedrückt" wurden.


      Es gab da ja mal dieses Experiment...

Empfänger
drmayhem
Betreff:


Text:
Sie haben nicht die erforderlichen Rechte, um einen Gästebucheintrag zu verfassen.


disconnected Stammtisch Mitglieder Online 37
Xobor Forum Software © Xobor