X
Zum Seitenanfang Schritt hoch Schritt runter Zum Seitenende
[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[big][/big]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
happy
smile
lol
zwink
mrgreen
oops
cool
hm
oehm
sad
roll
zunge
shock
arrow
kaffee
xmas
finger
engel
keks
motz
crushed
eek
love
freak
box
ratlos
teach
hammer
ragnar
slainte
thump
chat
mampf
kratz
whisp
cele
trooper
death
rip
pop
bang
pray
close
platz
flag
kinn
kotz
raushier
☑️
❌️
[mail][/mail]
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]
Flaschenteilung
Admin/Mod-Ruf
pianoman
Daubenschleifer
Beiträge: 317 | Zuletzt Online: 17.02.2019
Registriert am:
07.04.2017
    • pianoman hat einen neuen Beitrag "Aktuell im Glas 2019" geschrieben. Gestern

      Strathisla 1967/2012 43% Gordon & MacPhail
      WID:32018
      Aroma
      Vornehm. Bienenwachs, staubiger Dachboden, alte Bibliothek. Dahinter getrocknete Aprikosen und Honigblumen. Zitronenkuchen. Exotische Gräser.
      Geschmack
      Samtig, ölig. Aprikosenkuchen, etwas Vanille, eine Spur Wachs. Dunkle Schokolade und Walnüsse. Etwas Honig. Entfernt Weihrauch.
      Fazit
      Fantastischer Stoff. Zeigt sein Alter in Form von Holz- und Wachsnoten, hat immer noch Frucht dabei, dazu noch leicht exotisch in der Nase... der Sherryeinfluss hätte ich mir stärker vorgestellt (was kein Kritikpunkt ist). Der Whisky dürfte gern ein klein wenig intensiver sein, aber das ist Jammern auf höchstem Niveau.

      Strathisla 1970/2014 43% Gordon & MacPhail
      WID:87919
      Aroma
      Beginnt zurückhaltend. Helle Rosinen, angebrannte Butter. Bienenwachs. Warmer Apfelkuchen, gelbe Pflaumen, eine Spur Vanille. Etwas Menthol.
      Geschmack
      Leicht, ölig. Birnen, heller Honig, etwas Marzipan. Butterkekse. Milchkaffee, Haselnuss. Mittellang.
      Fazit
      Ebenfalls fantastisch, auch wenn mir der 1967 noch ein bisschen besser gefallen hat. Der 1970er wirkt noch mal ein wenig leichter, zurückhaltender. Trotzdem: den kann man schon trinken.

    • pianoman hat einen neuen Beitrag "Aktuell im Glas 2019" geschrieben. 16.02.2019

      Millburn 25Y 1975/2001 Rare Malts Selection 61,9%
      WID:624
      Aroma
      Bienenwachs, gelbe Äpfel, getrocknete Aprikosen. Nebel, feuchtes Herbstlaub. Löwenzahn. Kamillentee. Ein Hauch Kokosmilch.
      Geschmack
      Ölig, würzig. Butterkekse, schwarzer Pfeffer, etwas Chili. Olivenöl. Gebackener Kürbis mit karamellisierten Walnüssen und etwas Salbei.
      Fazit
      Sehr interessanter Whisky... hat Ecken und Kanten (im Sinne von "nicht alltäglichen" Noten), ist bei all dem aber immer lecker. Die wachsige Nase erinnert ein wenig an Clynelish, Süße und Kräuter ergänzen sich gut... hervorragend!

    • pianoman hat einen neuen Beitrag "Aktuell im Glas 2019" geschrieben. 16.02.2019

      Eden Mill 2018 Release 46,5%
      WID:122822
      Aroma
      Frisch, spritzig. Weißwein, eingelegte Birnen, nasse Erde, etwas Minze. Frisch gesägtes helles Holz. Ein wenig Karamell und Vanillezucker.
      Geschmack
      Süßlich mit einer leichten Würze. Cornflakes, Baguette mit Honig, gebrannte Mandeln. Vanilleeis mit Karamellsoße. Süßer Schwarztee.
      Fazit
      Der ist richtig gut! Wirkt jung (was er ja auch ist), aber nicht im negativen Sinn. Angenehm leicht, frisch, keinesfalls dünn, nicht alkoholisch. Am besten gefällt mir der bitter-süße Abgang. Schön!

    • pianoman hat einen neuen Beitrag "Aktuell im Glas 2019" geschrieben. 10.02.2019

      Ardmore 21Y 1995/2016 50,1% Gordon & MacPhail
      Refill Sherry Hogshead 7886
      WID:90818
      Aroma
      Weich, elegant, aber mit Volumen. Milder Sherry, helle Rosinen, etwas Salz. Ein Hauch Ananas. Mandeln, Marzipan. Feuchte Erde, entfernter Rauch vom Kaminfeuer.
      Geschmack
      Süßlich, würzig. Bratapfel, Himbeeren, Karamell, Walnüsse. Etwas Nougat und Haselnüsse. Rauchiges Leder mit einer Spur Pfeffer.
      Fazit
      Selbst pur erstaunlich weich, kaum Alkohol zu spüren. Sehr schöne Balance aus Süße und Würze, ergänzt durch minimalen Rauch. Gefällt mir sehr gut.

      Ben Nevis 22Y 1995/2018 52,9% Whic
      WID:114456
      Aroma
      Trocken. Frisch gemahlener Kaffee, Gartenerde, Baumrinde. Dann gebackene Pflaumen, gelbe Kirschen, etwas Minze und Salbei. Heiße Steinmauer.
      Geschmack
      Süße Blaubeeren, dunkle Schokolade und Chili. Gebackene Bananen mit Honig. Salbei, Eukalyptus. Gezuckerter Schwarztee. Wärmend.
      Fazit
      Ja, Ben Nevis ist oftmals schräg. So auch dieser. Die Trockenheit und Dreckigkeit ist fast noch etwas stärker als der Sherry. Gefällt mir ebenfalls sehr gut und (etwas) besser als der Ben Nevis zum TWS-Jubiläum.

    • pianoman hat einen neuen Beitrag "Pow-Wow - Die Herausforderung geht weiter..." geschrieben. 08.02.2019

      Zitat von JörgW im Beitrag #1845
      Zitat von pianoman im Beitrag #1844
      Zitat von Marcus2 im Beitrag #1840
      @SecondDram @Sound of Islay es gibt wieder mehrere Tote. Ein Update wäre schick....


      Diese Sensationslust finde ich erschütternd!!1!


      @Marcus2
      Bist Du Reporter bei der Zeitung mit den 4 Buchstaben?


      Sieht so aus:

      |addpics|fwb-1g-4eae.jpg-invaddpicsinvv|/addpics|

    • pianoman hat einen neuen Beitrag "Pow-Wow - Die Herausforderung geht weiter..." geschrieben. 08.02.2019

      Zitat von Marcus2 im Beitrag #1840
      @SecondDram @Sound of Islay es gibt wieder mehrere Tote. Ein Update wäre schick....


      Diese Sensationslust finde ich erschütternd!!1!

    • pianoman hat einen neuen Beitrag "Pow-Wow - Die Herausforderung geht weiter..." geschrieben. 08.02.2019

      Die letzten Wochen habe ich recht erfolgreich für die Schlacht bei den Schwetzinger Whisky Springs trainiert und war guter Hoffnung, dort bestehen zu können. Doch leider werde ich dort nicht mehr als lebendiger Kämpfer, sondern nur noch als Gespenst auftauchen, da mich ein 25-jähriger in Holz gekleideter Krieger am Ursprung des Flusses heimtückisch erschlagen hat (Notiz an mich: im nächsten Leben nie, nie, niemals das Klavier und den Saloon verlassen!).

      Bis zur Schlacht bei den Whisky Springs bzw. bis zum nächsten Leben verweile ich in der Bar "Zum ewigen Jagdgrund" und beobachte die weiteren Kämpfe.

    • pianoman hat einen neuen Beitrag "Was mich gerade beschäftigt ...." geschrieben. 08.02.2019

      Zitat von Hubertus im Beitrag #807
      das man nicht mal in der, wohl gehobenen, Gastronomie sich mit dem angebotenen Getränken etwas auseinander setzt um sie richtig darzustellen.
      Von den Preisen mal ganz abgesehen.




      Schade, dass die keinen Ardberg Whiskey haben...

    • pianoman hat einen neuen Beitrag "[Beendet] Ben Nevis 22Y 1995/2018 Whic" geschrieben. 05.02.2019

      Die Maxis sind gepackt. Morgen geht dann alles auf die Reise. Danke für eure Teilnahme, lasst euch die Samples schmecken!

    • pianoman hat einen neuen Beitrag "[Beendet] Ben Nevis 22Y 1995/2018 Whic" geschrieben. 04.02.2019

      Alle Rückmeldungen sind da, ebenso die meisten Überweisungen -- vielen Dank an euch!

      Den Ben Nevis habe ich eben abgefüllt, ein paar Fotos dürfen natürlich auch diesmal nicht fehlen. Gleich fülle ich noch die zusätzlich gewünschten Samples ab. Der weitere Plan sieht so aus, dass ich mich morgen Abend ans Verpacken mache und am Mittwoch alles zur Post bringe.

      Ach so, falls es jemanden interessiert: der Ben Nevis duftet klasse!





      |addpics|fwb-1d-2fc3.jpg-invaddpicsinvv,fwb-1e-1542.jpg-invaddpicsinvv,fwb-1f-32f1.jpg-invaddpicsinvv|/addpics|

    • pianoman hat einen neuen Beitrag "Aktuell im Glas 2019" geschrieben. 03.02.2019

      Bunnahabhain 12Y 46,3% (habe heute die Großflasche frisch geöffnet)
      WID:101495
      Nose
      Frisch. Gelbe Äpfel, Rosinen, Limettenschale, helle Trauben. Mandeln, etwas Marzipan, ein Hauch Kerzenwachs. Nasser Sand, frisches Sägemehl. Champignons, feuchter Waldboden.
      Taste
      Süßlich, leicht würzig. Heller Honig, Haselnuss, eine Spur Pfeffer. Aprikosentarte. Cornflakes. Milchschokolade, ein Hauch Pfirsich.
      Fazit
      Sehr lecker. Schon etwas anders, als ich den "alten" Bunnahabhain 12Y in Erinnerung habe, vllt. etwas heller, aber auch nicht wirklich schlechter (auch nicht besser). Definitiv gut und interessant genug, um ihn sich immer wieder einzuschenken.

      Bunnahabhain 11Y 59,8% That Boutique-y Whisky Company von @MonteGehro
      WID:116715
      Aroma
      Fruchtig. Ananas, überreife Mango, Papaya, etwas Flüssigkleber. Vanillezucker, süße rote Äpfel, frisch geriebene Orangenschale. Zitronenthymian, Eukalyptus, exotische Gräser. Dahinter Waffeln mit Kirschen und Puderzucker.
      Geschmack
      Voll, ölig, würzig. Mango, Pfirsiche, Nektarinen. Chilifäden. Vanilleeis, karamellisierte Walnüsse. Weiße Schokolade, Mandeln, etwas brauner Zucker.
      Fazit
      Eine exotische Fruchtbombe, große Klasse. Erinnert stellenweise ein bisschen an den Redbreast 21. Süffig, lecker, spannend... nur irgendwie recht untypisch für einen Bunnahabhain. Fürs reine Genießen ist das aber nicht so entscheidend. Hervorragend!

    • pianoman hat einen neuen Beitrag "[Beendet] Ben Nevis 22Y 1995/2018 Whic" geschrieben. 03.02.2019

      Die PNs habe ich gerade verschickt. Bitte melden, falls jemand seine vermisst oder einen Fehler entdeckt.

    • pianoman hat einen neuen Beitrag "[Beendet] Ben Nevis 22Y 1995/2018 Whic" geschrieben. 03.02.2019

      Ben Nevis 22Y 1995/2018 [16,60/8,70 EUR]

      Liste
      35cl pianoman & Friends
      10cl DerSchreckliche
      10cl greg2001
      5cl SecondDram und bitte 5cl „Bunna 1991/2018 Tropical Island Dram“
      5cl User whisky.de
      5cl User whisky.de
      Rest 0cl

      Warteliste
      User whisky.de (rallematz)
      Sproaks

    • pianoman hat einen neuen Beitrag "[Beendet] Ben Nevis 22Y 1995/2018 Whic" geschrieben. 03.02.2019

      @Sproaks Ja, das ging (sehr) schnell, sowohl hier als auch bei whisky.de. Ich habe meinen Anteil auf 10cl reduziert und könnte dir erstmal nur einen Platz auf der Warteliste anbieten. Vllt. reduziert ja noch jemand.

    • pianoman hat das Thema "[Beendet] Ben Nevis 22Y 1995/2018 Whic" erstellt. 03.02.2019

    • pianoman hat einen neuen Beitrag "Aktuell im Glas 2019" geschrieben. 02.02.2019

      Gestern gab's ein kleines Aha-Erlebnis im Form eines Blind-Samples von einem Freund.

      ???
      WID:???
      Aroma
      Frisch. Leichter Sherry, heller Honig, Haselnuss, eine Spur rauchiges Kerzenwachs. Geriebene Orangenschale, etwas Zitrone und trockene Minze.
      Geschmack
      Leicht. Haselnuss, etwas Nougat, eine Spur Erde. Warmes Mineralwasser. Milchschokolade, Mandelsplitter, ein Hauch Asche. Zum Ende etwas dünn.
      Fazit
      Durchaus lecker, würzig, nussig, ein bisschen (angenehm) dreckig... wenn auch eher leicht und v.a. im Abgang etwas dünn. Also keine Granate, aber ansonsten gut, v.a. in der Nase. Mein Tipp war ein jüngerer (UA?) Bunnahabhain um die 12 Jahre.

      Nach der Auflösung war ich doch perplex: es handelte sich um eine neuere Abfüllung des Bowmore 12Y (WID:95550). Warum perplex? Weil ich vor ein paar Jahren bereits ein Sample vom Bowmore 12Y hatte, das ich gar nicht gut in Erinnerung habe.

      Zum Vergleich hier mal meine Notes vom "älteren" Bowmore 12Y (abgefüllt vermutlich 2012/2013):
      WID:35533
      Aroma
      Phenolisch. Pferdestall, Zitrusfrüchte mit Thymian. Metallisch.
      Geschmack
      Dünn. Zitrusfrüchte und leichter Rauch. Etwas Seifenlauge.

      Erkenntnis
      Anscheinend hat sich meine Geschmackswahrnehmung etwas geändert und/oder die Abfüllung ist deutlich besser geworden (ich tippe bzw. hoffe auf Letzteres). Dunkler, voller (aber immer noch eher leicht), etwas mehr Sherry, null Metall, null Seife. Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?

      Das Ganze hat mich jedenfalls so überrascht, dass ich bei Gelegenheit dem neuen 15er und 18er mal wieder eine Chance geben würde (den älteren 18er fand ich ebenfalls sehr bescheiden).

      Und wieder einmal bestätigt sich: Blindverkostungen öffnen die Augen.

    • pianoman hat einen neuen Beitrag " [aktiv] SSSM 02/19 - Annandale" geschrieben. 31.01.2019

      Bin dabei... und trage @Quin mal wieder ein (der ist wohl versehentlich rausgeflogen).

      Die Listen:

      1. Man o'Words 2015 First Fill Ex-Bourbon Cask, 2cl: 4,80€, 4cl: 9,00€, 5cl: 11,20€, 10cl: 21,80€
      15cl Hubertus
      05cl The Ghost
      02cl Archer
      02cl Grinzz
      02cl Quin
      02cl Nosferatu68
      04cl ffmdino
      02cl pianomam

      Rest: 36cl


      2. Man o'Words 2015 Oloroso Sherry Butt, 2cl: 6,20€, 4cl: 11,80€, 5cl: 14,70€, 10cl: 28,80€
      15cl Hubertus
      05cl The Ghost
      02cl Archer
      02cl Grinzz
      02cl Quin
      02cl Nosferatu68
      04cl ffmdino
      02cl pianomam

      Rest: 36cl


      3. Man o'Sword 2015 First Fill Ex-Bourbon Cask, 2cl: 4,80€, 4cl: 9,00€, 5cl: 11,20€, 10cl: 21,80€
      15cl Hubertus
      05cl The Ghost
      02cl Archer
      02cl Grinzz
      02cl Quin
      02cl Nosferatu68
      04cl ffmdino
      02cl pianomam

      Rest: 36cl


      4. Man o'Sword 2015 Oloroso Sherry Butt, 2cl: 6,20€, 4cl: 11,80€, 5cl: 14,70€, 10cl: 28,80€
      15cl Hubertus
      05cl The Ghost
      02cl Archer
      02cl Grinzz
      02cl Quin
      02cl Nosferatu68
      04cl ffmdino
      02cl pianomam

      Rest: 36cl

    • pianoman hat einen neuen Beitrag "Aktuell im Glas 2019" geschrieben. 26.01.2019

      Glendronach 15Y Revival (2018)

      Lecker ist er schon, auch wenn er nicht an den alten Revival herankommt. Für mich kein Wiederkaufkandidat.

    • pianoman hat einen neuen Beitrag "Pow-Wow - Die Herausforderung geht weiter..." geschrieben. 23.01.2019

      Für mich immer noch kein Gegner in Sicht... dabei täte mir ein bisschen Training vor der Großen Schlacht an den Schwetzinger Whisky Springs im Februar gut.

Empfänger
pianoman
Betreff:


Text:
Sie haben nicht die erforderlichen Rechte, um einen Gästebucheintrag zu verfassen.


disconnected Stammtisch Mitglieder Online 6
Xobor Forum Software © Xobor