X
Zum Seitenanfang Schritt hoch Schritt runter Zum Seitenende
[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[big][/big]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
happy
smile
lol
zwink
mrgreen
oops
cool
hm
oehm
sad
roll
zunge
shock
arrow
kaffee
xmas
finger
engel
keks
motz
crushed
eek
love
freak
box
ratlos
teach
hammer
ragnar
slainte
thump
chat
mampf
kratz
whisp
cele
trooper
death
rip
pop
bang
pray
close
platz
flag
kinn
kotz
raushier
☑️
❌️
[mail][/mail]
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]
Flaschenteilung
Admin/Mod-Ruf
malt_fan_06
Fassausbrenner
Beiträge: 445 | Zuletzt Online: 17.02.2019
Registriert am:
17.04.2017
    • malt_fan_06 hat einen neuen Beitrag "[Aktiv!] FT - 2te Runde Rum" geschrieben. 16.02.2019

      Danke für's Eintragen, Ralf !

      Liste:

      Alfred´s Trail Edition 10.6 Trinidad Rum 45% Vol. 5,03 €/9,56 €

      10cl Nosferatu68(ich)

      60cl Rest

      Our Rum Guyana Diamond 12 Jahre 12.2003/1.2016 62,8% Vol. 5,74 €/10,99 €

      10cl Nosferatu68(ich)

      60cl Rest

      SBS Rum Panama 5.2001/10.2016 55,6% Vol. 7,17 €/13,84 €

      10cl Nosferatu68(ich)

      60cl Rest

      Our Rum Panama Don Jose 11 Jahre 5.2004/6.2015 52,7% Vol. 4,67 €/8,84 €

      10cl Nosferatu68(ich)

      60cl Rest

      Rum Nation Rare Rum Engenho Novo Madeira 2009/2018 52% Vol. 7,89 €/15,27 €

      10cl Nosferatu68(ich)
      05cl @Bullionstattsuppe (dein Gewinnsample)
      05cl @Albaron (Bitte bestätigen)
      10cl malt_fan_06
      10cl Johannes Brandl
      10cl Patrick Lingel + Altglas

      20cl Rest

      Cadenhead's Cuba Rum Sancti Spiritus 17 Jahre 1999/2016 62,2% Vol. 6,81 €/13,13 €

      10cl Nosferatu68(ich)
      20cl Josef Schiendorfer + Altglas
      20cl Christoph Eider
      05cl Johannes Brandl
      05cl Thomas Weiss
      10cl Frederic Rothenbusch

      Verteilt!

      Berry Bros & Rudd Caroni Trinidad Rum 19 Jahre 59,1% Vol. 12,89 €/25,27 €

      10cl Nosferatu68(ich)
      05cl @NONkONFORM (bitte bestätigen)
      05cl Thomas Weiss
      10cl malt_fan_06

      40cl Rest

    • malt_fan_06 hat einen neuen Beitrag "Kaminabend mit Verkostung (Mission completed)" geschrieben. 16.02.2019

      Zitat von The Ghost im Beitrag #548
      Nun ja, wenn sich knapp 30 treffen sieht es so aus



      Ja, bei den Treffen geht was.

    • malt_fan_06 hat einen neuen Beitrag "Mangelndes Interesse an (Erst-)Abfüllungen aus neuen Brennereien" geschrieben. 16.02.2019

      Ich will´s mal so formulieren: will ich 3 jährige Rachenputzer zu ambitionierten Preisen trinken ? Nein.
      Interessieren mich die „Neuen“ ? Ja, z.T. durchaus.
      Kann ich warten, bis die junge Plörre ein vernünftiges Alter aufweist ? Ja.
      Also schauen wir mal, was die Kandidaten in ca. 8-10 Jahren so können (so sie sowas je bottlen). Davor dürfen sich gerne andere den Schlund ausbrennen.

      Daftmill - mit vernünftigem Alter und Reifedauer gesegnet - z.B. hatte ich schon. Und was war festzustellen: oh Wunder sie kochen auch nur mit Wasser und der Preis ist - in meinen Augen - in Relation zur gebotenen Qualität ambitioniert.

      Da hole ich mir lieber einen 12 yo Springer CS oder einen 10 yo Benromach ...

    • malt_fan_06 hat einen neuen Beitrag "Eure Neuanschaffungen" geschrieben. 14.02.2019

      Zitat von Nosferatu68 im Beitrag #5246
      Zitat von Albaron im Beitrag #5244
      Hehe, wie cool. Auf den hätte ich auch getippt und zwar weil das mal ein Rum ist der mich interessiert, aufgrund der Herkunft. Ansonsten habe ich mit Rum ja absolut nix am Hut. Glückwunsch an den Gewinner!

      @Nosferatu68
      Für den kannst Du mich bei der FT für 5cl schon mal vormerken bitte. Sofern ich die verpassen sollte.


      Das mache ich

      Mich auch bitte, Ralf.
      Nette Auswahl übrigens.

    • malt_fan_06 hat einen neuen Beitrag "Glenfarclas 1986/2017 The Family Casks (Release Frühling 2017)" geschrieben. 10.02.2019

      Nase:
      Geranien und Piniennadeln und erdige Töne schweben über ein wenig Mango, alte Aprikosenmarmelade, Dörrpflaumen und Rosinen. Honig. Feine Gewürznoten und eine feine florale Note (Flieder). Bleistift. Der Sherry ist recht dezent (was auch schon die relativ helle Farbe vermuten lies).

      Gaumen:
      Startet kurz rund und mild und auch fruchtig. Schnell kommen dann scharfe Gewürze (Nelken, Zimt) und etwas Möbelpolitur hoch, dahinter liegt auch eine etwas dumpfe Fruchtigkeit. Primär sind es aber die Gewürze, die sprechen. Legt an Fülle und Power zu.

      Abgang:
      Beginnt fruchtig und wechselt dann immer mehr zur (ge)würzigen Seite. Mittlere Länge, sehr trocken und auch leicht bitter.

      Bewertung:
      Eine gute (aber nicht herausragende) Abfüllung mit eher verhaltenem, sauberem Sherry.
      Insgesamt aber nicht 100%ig überzeugend, es fehlt etwas Vielschichtigkeit und die scharfen Gewürze sind etwas zu dominant.

    • malt_fan_06 hat einen neuen Beitrag "Whisky-Spring Schwetzingen (22.02. - 24.02.19)" geschrieben. 31.01.2019

      Zitat von Bruno59 im Beitrag #10
      Samstag, gerne am Stand von Anam na h-Alba.

      Welche Uhrzeit?


      Ok. Wie wär's also Samstag um 16:00 h am Stand von Anam na h-Alba ?
      Jemand Einwände ?

    • malt_fan_06 hat einen neuen Beitrag "Whisky-Spring Schwetzingen (22.02. - 24.02.19)" geschrieben. 23.01.2019

      Bin samstags zusammen mit einem Freund auch da.

      Wann soll denn das kleine Forumstreffen steigen ?
      Das 'wo' dürfte ja klar sein: am Stand von Irish Whiskey ...

    • malt_fan_06 hat einen neuen Beitrag "[FT Aktiv] Big Peat Platinum 26y" geschrieben. 23.01.2019

      Auch bei mir gut angekommen. Vielen Dank !

    • malt_fan_06 hat einen neuen Beitrag "Der Weg zu fassstark.de" geschrieben. 09.01.2019

      Ich bin da mit einem Moderator hier gut befreundet. Der hat mir schon während der Gründungsphase den Mund wässrig gemacht.
      Und so bin ich über die persönliche Empfehlung dann hier gelandet.

    • malt_fan_06 hat einen neuen Beitrag "Verein zur Förderung der Bienenwachsaromen: Brora Wild Cat Club " geschrieben. 06.01.2019

      Zitat von Mo im Beitrag #877
      Ein Überblick wäre echt ganz gut.

      Na dann fangen wir die Liste doch einfach an und jeder trägt ein, was er verschickt hat.
      Sollte doch jeder noch wissen, oder ?

      Liste

      Clynelish 1997/2015, 17 yo, 46,0 %, Alba, WID: 73290
      Clynelish 1995/2014, 19 yo, 52,7 %, Whisky-Fässle, WID: 62983
      Clynelish 1997/2014, 17 yo, 53,2 %, OA, für Maltisten Westfalen, WID: 58554

      Das waren meine.
      Die hier konnte ich zusätzlich noch rekonstruieren:

      Clynelish 1992/2007, 15 yo, 46,0 %, OA, Distillers Edition, WID: 3440
      Clynelish 2008/2017, 08 yo, 53,2 %, van Wees, #800084, WID: 92999
      Clynelish 1995/2016, 20 yo, 53,2 %, Signatory, #8686, WID: 81087
      Clynelish 1997/2014, 17 yo, 46,0 %, Signatory, #4619 + 4620, WID: 63165
      Clynelish 1997/2014, 16 yo, 54,7 %, Hart, WID: 62773
      Clynelish 1996/2012, 16 yo, 52,3 %, The Whiskyman, WID: 35354
      Clynelish 2008/2018, 10 yo, 46,0 %, Signatory, #800122, WID: 113089

      tbc ...

    • malt_fan_06 hat einen neuen Beitrag "[FT Aktiv] Big Peat Platinum 26y" geschrieben. 05.01.2019

      Die Liste:

      McBride 10cl
      GlenVader 10cl
      IronChic 5cl
      malt_fan_06 10cl

      Rest 35cl

    • malt_fan_06 hat einen neuen Beitrag "Santa Claus Is Coming to Town -> das fassstarke Weihnachtswichteln 2018" geschrieben. 28.12.2018

      Zitat von opsin im Beitrag #179
      Heute Abend hatte ich das 2. Wichtel-Geschenk von @malt_fan_06 im Glas.

      Nase: Eine angenehme Süße sticht sofort heraus. Ich denke gleich an Karamel, gebrannte Mandeln oder karamellisierten Zucker. Dann im Hintergrund kommt Schokolade. Süße Früchte - allen voran Kirschen und Trauben - drängen sich mehr und mehr in den Vordergrund. Kennt Ihr Ritter Sport Rum Traube Nuss? Genau dieses Bild habe ich gerade vor Augen. Aber nicht wegen des Rums, sondern wegen der Schokolade und den Trauben. Alles in Allem ist der Geruch sehr angenehm und vielfältig. Dieser Whisky hat kein Sherry Fass gesehen. Das riecht mir stark nach Refill Bourbon oder sogar Virgin Oak.

      Gaumen: Die Früchte sind leicht zu spüren, aber der dominante Geschmack ist für mich "sauer". Trotz der vielfältigen Nase kommt mir dieser Whisky recht eindimensional daher. Von der angenehmen Süße in der Nase ist nur noch wenig zu spüren.

      Abgang: Die Eiche ist dominant. Sehr trocken und erdig. Ein gewisse Schärfe ist zu spüren (nicht unangenehm). Dieser Whisky hat meines Erachtens ca. 55 Vol-%.

      Bewertung: Interessant, aber das wird nicht mein favorisierter Whisky. Eine Brennerei erkenne ich nicht. Den sauren Geschmack hatte ich bisher noch nie. Insgesamt eher rund. Der hat einige Jahre auf dem Buckel. Ca. 20 Jahre schätze ich.

      Auflösung: https://www.whiskybase.com/whiskies/whis...ortlach-1987-ad

      Ein 26 Jahre alter Mortlach. Mortlach hatte ich noch nie. Ist mal was ganz anderes. Ist das saure der Brennerei-Charakter? Fassstärke :-). Danke für den interessanten Whisky und die Erfahrung! Überraschend fande ich, wie weit Nase und Gaumen auseinander liegen.



      @opsin

      Danke für Deine Eindrücke.

      Zitat
      Ist das saure der Brennerei-Charakter?


      Ich hatte schon einige Mortlachs, 'sauer' fand ich die eigentlich nie.
      Klassisch wären (nach Meinung diverser Auguren): satt und 'fleischig' im Volumen, manchmal etwas Schwefel (--> Wormtubs), Fleischbrühe/Fleischnoten auch in der Aromatik. Einer der kraftvollsten Speysider.

      Habe den übrigens grade auch im Glas. Muss ja prüfen, was Du schreibst.

      Deine Assoziationen aus der Nase kann ich gut nachvollziehen, ich habe außerdem auch die typischen Mortlach-Noten nach Fleischbrühe, dazu gelbe Früchte und ein wenig Honig.
      Im Mund finde ich, dass er mit deutlicher Süße startet und dann pfeffrig und straffer, drahtiger wird. Aber das mit ordentlich Volumen und Power. Kann man vielleicht auch mit säuerlich azzoziieren, ja. Aber den Grundcharakter finde ich persönlich nicht säuerlich. Auch hier gelbe Früchte, dazu polierte Eiche.
      Im Abgang dann zwar trocken, aber für meinen Geschmack nicht holzdominiert. Erdig, gelbfruchtig, trocken, würzig.

      Fasstyp und Alk. haste gut getroffen.

      Immer wieder spannend, wie unterschiedlich jeder ein und denselben Whisky empfindet.
      Probier doch bei Gelegenheit mal einen Sherry-Mortlach mittleren Alters, das ist mit Sicherheit auch spannend.
      Mortlach + Sherry passt oft gut zusammen.

    • malt_fan_06 hat einen neuen Beitrag "Geburtstagsglückwünsche" geschrieben. 27.12.2018

      Herzlichen Glückwunsch, @Mo und alles Gute !
      Lass Dir's gut gehen heute.

    • malt_fan_06 hat einen neuen Beitrag "Santa Claus Is Coming to Town -> das fassstarke Weihnachtswichteln 2018" geschrieben. 14.12.2018

      Zitat von opsin im Beitrag #138
      Heute habe ich endlich die Muse das erste Wichtel-Sample von @malt_fan_06 zu probieren. WID: 34630

      Farbe: Goldgelb / Bernstein.
      Nase: Keine Alkoholnote in der Nase spürbar. Mild. Im Vordergrund grüne Trauben und frisches Stroh. Dann milde Honignoten. Erst im Hintergrund kommt ein angenehmer leicht speckiger Rauch. Sehr angenehm. Selbst meine Frau konnte den Stoff nicht mehr von der Nase wegbewegen.
      Gaumen: Im Vordergund eine frische Wiese. Grasig. Im Hintergrund dann Zitrusfrüchte (Orange) und ganz leichte Ledernoten. Das Leder vermischt sich mit leichten Specknoten. Nach mehreren kleinen Schlucken habe ich das Bild einer Schiffsdiele auf hoher See vor Augen. Die maritimen und holzigen Noten kommen zum Vorschein. Der Alkohol ist leicht spürbar und prickelt angenehm auf der Zunge.
      Abgang: Lang. Der Alkohol bizzelt angenehm im Gaumen. Eiche. Astringierend. Der Fasseinfluss (Eiche) ist jetzt deutliche spürbar. Dieser Whisky hat ein gewisses Alter erreicht. Ganz jung ist der nicht.

      Bewertung: Ein toller Stoff. Wirklich lecker und super interessant. Gefällt mir ausgesprochen gut. Die maritimen Noten zusammen mit der grasigen Wiesen und den Früchten (Trauben, Organe) sind einfach eine tolle Kombi. Der Alkohol ist gut eingebunden. Ausgewogen. Nach dem milden angehmen Geruch, war der Geschmack überraschend vielseitig und spannend.

      Was ist es? Zuerst dachte ich aufgrund des Geruchs und des ersten grasigen Geschmackeindrucks an einen Speysider. Evtl. auch ein Arran. Diese Einschätzung hat sich aber durch den speckigen Rauch und die maritimen Noten schnell verflüchtigt. Der hat auf alle Fälle ein gewisses Alter - 18-20 Jahre.

      Auflösung: Caol Ila 1981 CM. 30 Jahre alt KRASS! Mein erster 30 jähriger und einfach Hammer gut. Ich habe selten einen so tollen und vielschichtigen aber gleichzeitig auch milden und maritimen Whisky probiert. Vielen Dank für das tolle Sample!! Zum Glück habe ich noch 1-2 cl. Da werde ich mir noch einmal einen besonderen Moment fürs Verkosten aussuchen.

      @opsin
      Sehr schöne Notes.
      Freut mich sehr, dass Dir der ‚alte Onkel´ so gut gefallen hat. Viel Spaß noch mit dem Rest.

    • malt_fan_06 hat einen neuen Beitrag "Santa Claus Is Coming to Town -> das fassstarke Weihnachtswichteln 2018" geschrieben. 13.12.2018

      ... noch Nummer 3. Ebenfalls blind probiert.

      Whisky:
      WID 117645

      Nase:
      Süße rote Früchte (Beerenkompott / Rumtopf), Karamell, ein ganz winziger Hauch Rauch im Hintergrund, malzig, recht plakativ, nicht besonders tief.

      Gaumen:
      Füllig, süß, wuchtig, erdig. Dann kommt satt pfeffrige Noten hoch. Scharfe Gewürze (Nelken, Zimt, Piement). Satte Power, auch der Alk ist ddeutlich spürbar. Wieder die roten Rumtopf-Früchte, Fudge, nussig und alte feuchte Lappen. Brennt etwas.

      Abgang:
      Intensiv, Johannisbeerblätter, Teer, Unterholz, nussig, deutlich Salpeter. Sehr lang und persistent. Endet auf Kakao und dunkler Schokolade. Schöne Länge.

      Bewertung:
      Spannendes Teil. Die Nase ist eher etwas lau, dafür teilt er im Mund ordentlich aus und liefert intensive Aromen. Das Highlight ist der lange Abgang. Allerdings sind die deutlichen Salpeternoten nichts, was alle ab können. (Ordentlich) Wasser hilft den recht heftigen Alkohol spürbar einzubinden und öffnet ihn etwas. Bleibt aber ein maskulines Power-Paket.
      Idee: Refill-Port-Cask, ca. 12-14 Jahre, 54 %, könnte ein Springbank / Longrow sein ?

      Auflösung: Glenrothes 2006/2018 Sansibar, Sherry-Cask, 58.9%, WID: 117645

      Ooookay. Also ein dreckiges Sherry-Cask in Kombi mit (dem ebenfalls eher schmutzigen) Glenrothes und fast 60 %.
      Interessant, was dabei rauskommt. Kein Whisky für Jedermann und auch nicht für jeden Tag, aber nicht unspannend. Der Salpeter hat mich eher an Longrow erinnert und die Aromatik durch die roten Beerenkonfit-Noten an ein Port-Cask.


      Recht vielen Dank an @opsin für die Horizonterweiterung. Hat Spaß gemacht, alle drei waren spannend zu probieren und gut ausgewählt.
      Mein Favorit unter den dreien wäre der Port Askaig.

    • malt_fan_06 hat einen neuen Beitrag "Santa Claus Is Coming to Town -> das fassstarke Weihnachtswichteln 2018" geschrieben. 13.12.2018

      ... und wenn wir schon dabei sind, gleich der nächste ... @opsin

      Whisky:
      WID: 94817

      Nase:
      Startet mit einer leichten Gumminote, etwas dumpf und leicht schmutzig. Fudge, geschwefelte Dörraprikosen, salzig-maritime Töne, Zitrone. Etwas trockener Rauch im Hintergrund. Dicht.

      Gaumen:
      Startet seidig, rund, geschliffen, ausgewogen. Dann wird er kraftvoller. Deutlich trockener Rauch, Dunnage-Warehouse, torfig. Süß. Nussig, Sultaninen, Dörrfrüchte, Ingwer. Gute Konzentration.

      Abgang:
      Wieder der trockene Rauch und die Torfigkeit, dazwischen blitzen auch fruchtige Töne auf. Dann Sherry und dunkle Schokolade. Trocken, mittellang, keinerlei Bitterkeit.

      Bewertung:
      Gefällt mir gut (auch wenn die leicht schmutzigen Töne normalerweise nicht so meins sind, hier passt's trotzdem). Sehr gut eingebunder Alkohol. Refill-Sherry-Cask, dürfte ca. 16-18 Jahre alt sein, ca. 44 %.
      Entweder ein NAS Blended Malt (wie es die letzten Jahre viele gab z.B. von TWA oder Sansibar) mit Islay-Bestandteilen oder vermutlich eher ein Bunna ?

      Auflösung: Port Askaig 15 yo, 45,8 %

      Also doch ein Bunna. Ok, ist einen Ticken jünger und hat einen Ticken weniger Alk, als angenommen, aber immerhin nicht ganz falsch getippt. Gefällt mir wirklich gut (aber ich habe auch eine Schwäche für Bunna ). Das Sherry-Fass war nicht 100%ig sauber, aber alles im tolerablen Bereich.

Empfänger
malt_fan_06
Betreff:


Text:
Sie haben nicht die erforderlichen Rechte, um einen Gästebucheintrag zu verfassen.


disconnected Stammtisch Mitglieder Online 6
Xobor Forum Software © Xobor